Spes


Spes
Spes auf der Rückseite eines Sesterz des Claudius
Reste des Tempels der Spes auf dem Forum Holitorium in der Seitenwand von San Nicola in Carcere in Rom

Spes (lateinischHoffnung“) ist in der römischen Mythologie die Personifikation der Hoffnung, besonders auf Kinder und gute Ernte. Ihre Entsprechung in der griechischen Mythologie war Elpis.

Inhaltsverzeichnis

Darstellung

Spes wurde als ein schlankes, auf den Zehen leicht hinschwebendes Mädchen dargestellt. In der Rechten hielt sie eine Blume. Im Typus glich es den altertümlichen Bildern der voll gekleideten Venus. An ihrer Seite befand sich eine Krähe als Symbol der langen Dauer. Eine inschriftlich gesicherte Statue der Spes befindet sich in der Villa Ludovisi in Rom.

Kult

Seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. war ihr Kult in Rom etabliert. 477 v. Chr. weihte der Konsul Gaius Horatius Pulvillus nach einem Sieg über die Etrusker der Spes einen Tempel auf dem Esquilin.[1]

In der Mitte des 3. Jahrhunderts v. Chr. wurde ihr von dem Konsul Aulus Atilius Caiatinus ein Tempel auf dem Forum Holitorium (dem Gemüsemarkt) in Rom geweiht.[2] Der Tempel wurde mehrfach zerstört und wieder aufgebaut, zuletzt neu geweiht von Germanicus im Jahr 17.[3] Reste des Tempels sind als Teil der Kirche San Nicola in Carcere erhalten.

Außerhalb von Rom ist 110 v. Chr. ein Tempel der Spes, Fides und Fortuna in Capua bezeugt.[4]

Literatur

Weblinks

 Commons: Spes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Titus Livius Ab urbe condita 2,51,2. Dionysios von Halikarnassos Römische Altertümer 9,24,4
  2. Cicero De legibus 2,28. Tacitus Annalen 2,49
  3. Titus Livius Ab urbe condita 25,7,6. Cassius Dio 50,10,3
  4. CIL X 3775

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spes — es la diosa romana que personifica la Esperanza, ella tuvo un santuario en el mercado vegetal. Spes es representada como una joven mujer cargando una cornucopia y una flor, es equivalente a la diosa griega Elpis. SPES también es un Podcast… …   Wikipedia Español

  • SPES — ut Dea a Romanis est culta, cuius aedes fuit olim in foro olitorio, Livius l. 1. Decad. 3. postea fulmine incensa. Eius effigies, in Adriant Imperatoris aureo numismate, conspicitur: Femina fuit stans, institae laciniam sinistrâ manu nonnihil… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • spes — spes; spes·sart·ite; spes·sart·ine; …   English syllables

  • Spes — [sp...] die; <aus gleichbed. lat. spes> die röm. Personifikation der Hoffnung …   Das große Fremdwörterbuch

  • Spes — (lat.), Hoffnung, s.d.; S. succedendi, die Hoffnung Einem im Amte nachzufolgen; daher: cum spesuccedendi Einem substituirt werden, so v.w. die Anwartschaft der Nachfolge in dessen Amte bekommen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spes — Spes, bei den Römern Personifikation der »Hoffnung« (bei den Griechen Elpis), besonders auf Ernte und Kindersegen, dargestellt als Mädchen, in der Rechten eine als Symbol zu verstehende Blute, im Typus der altertümlichen Bilder der voll… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Spes — Spes, die röm. Göttin der Hoffnung, mit Blume oder Kornähre als Attribut; der Anker ist modern …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Spes — Spes, lat., Hoffnung …   Herders Conversations-Lexikon

  • Spes — SPES, ëi, Gr. Ἐλπὶς, ίδος, Hoffnung, eine bekannte Göttinn der Römer, welcher Collatinus ihren Tempel errichtete. Cic. de Leg. l. II. c. 11. p. 1252. Es stund solcher auf dem Kräutermarkte, wurde aber im 535 I. R. durch einen Wetterschlag… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • spes — index chance (possibility), expectation Burton s Legal Thesaurus. William C. Burton. 2006 …   Law dictionary