Spezialeffekte


Spezialeffekte
Spezialeffekt: kleiner Feuerball

Als Spezialeffekt (englisch special effects), auch Special FX (von englisch lautmalerisch „ef–eks“) bzw. kurz SPFX oder SFX (doppeldeutig mit SFX - sound effects), werden mechanische Techniken bezeichnet, um bestimmte Effekte in Theater oder Film zu erzeugen.

Im Gegensatz zu den Visual Effects (VFX) werden Spezialeffekte direkt am Drehort erzeugt und gefilmt. Damit ist das gewünschte Ergebnis sofort überprüfbar.

Die Spezialeffekte sind eng verbunden mit anderen Institutionen wie z. B. Stunttechnik und Maske. Der Übergang ist oft fließend.

Bei vielen Spezialeffekten werden die gewünschten Ereignisse durch ähnlich wirkende Effekte simuliert, z. B. zerbrechendes Glas (Filmglas), Blut (Filmblut), Schnee. Oft werden die gewünschten Ereignisse auch künstlich nachgestellt oder wirklich durchgeführt, z. B. Regen, Feuer, Explosionen, einstürzende Gebäude oder Brücken.

Bei der Körperbemalung (bodypainting) bezeichnet man Spezialeffekte als die Kunstform, bei der dem Körper außer Farbe durch Pinsel, Schwamm und/oder Airbrush aufgetragen zusätzliche „Anbauten“ wie Latex-Masken, Perücken oder ähnliches als Erweiterung zum Gesamtkunstwerk dienen.

Fachbegriffe

  • Wetter: Die künstliche Erzeugung von bestimmten Wetterverhältnissen gehört zu den häufigsten Effekten. Beispiele: Regen, Nebel, Schnee, Wind, Wolken
  • Pyrotechnik: Alles, was mit Feuer zu tun hat: Pyrotechnische Effekte (Explosionen, Feuer, Rauch, Feuerwerk usw.), beinhaltet in diesem Zusammenhang auch Methoden der Sprengtechnik (Detonationen), sowie entsprechende Effekte mit Druckluft
  • Verletzungen: In enger Zusammenarbeit mit der Maske. Die Simulation von Verletzungen von Mensch oder Tier, wie z. B. Wunden (mit Hilfe von Filmblut), Schussverletzungen, abgetrennte Körperteile
  • Waffentechnik: Schüsse mit allen Arten von Schusswaffen, Messer, Schwerter
  • Crash-Glas: Glas aus Zucker (Zuckerglas)

Siehe auch

Literatur

  • Wolf-Ingo Hummig: Spezialeffekte im Theater/Studio, Verlag Hummig Effects, Peißenberg 1997, ISBN 3-931360-45-8
  • Geheim, ein Filmbuch von Cinema, o.V. Hamburg 1990, ISBN 3893240675
  • Die Tricks, ein Filmbuch von Cinema, o.V. Hamburg 1989, ISBN 3893240438

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oscars/Spezialeffekte — Mit dem Oscar für die besten visuellen Effekte werden die Effektkünstler eines Films geehrt. Bis 1963 wurde dieser Preis für die besten Spezialeffekte verliehen, seit 1964 speziell für visuelle Effekte (parallel zur Kategorie Bester Tonschnitt).… …   Deutsch Wikipedia

  • Saturn Award für die besten Spezialeffekte — Folgende Filme haben den Saturn Award für die besten Spezialeffekte gewonnen: Jahr Preisträger Auszeichnung Nominierungen 1973 Marcel Vercoutere Der Exorzist 1974/75 Doug Napp Bill Taylor John Carpenter Dan O’Bannon Dark Star – Finsterer Stern… …   Deutsch Wikipedia

  • Huttula — Gerhard Huttula (* 6. Juni 1902 in Berlin; † 15. Januar 1996 in Düren) war ein deutscher Kameramann, der besonders für Spezialeffekte zuständig war. Der Sohn des Elfenbeindrechslers Gustav Huttula und dessen Frau Elise absolvierte die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Huttula — (* 6. Juni 1902 in Berlin; † 15. Januar 1996 in Düren) war ein deutscher Kameramann, der besonders für Spezialeffekte zuständig war. Der Sohn des Elfenbeindrechslers Gustav Huttula und dessen Frau Elise absolvierte die Oberrealschule,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bert I. Gordon — Bert Ira Gordon (* 24. September 1922 in Kenosha, Wisconsin) ist ein US amerikanischer Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor. Leben Gordon begann schon als Neunjähriger mit Amateuraufnahmen auf 16 mm Film. Nach seiner Ausbildung an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hoyt Yeatman — (* 23. Januar 1955 in San Francisco, Kalifornien)[1] ist ein US amerikanischer Filmregisseur der für seine Arbeit als Visuell Effekt Spezialist einen Oscar erhielt. Er ist Absolvent der UCLA School of Theater, Film and Television.… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich August Noldan — Svend Noldan (* 25. April 1893 in Bad Nauheim als Heinrich August Noldan; † 1. Mai 1978 in Darmstadt) war ein deutscher Maler und Dokumentarfilmregisseur. Svend Noldan gehörte in den 1920er Jahren zur künstlerischen Avantgarde. Er stand den… …   Deutsch Wikipedia

  • Noldan — Svend Noldan (* 25. April 1893 in Bad Nauheim als Heinrich August Noldan; † 1. Mai 1978 in Darmstadt) war ein deutscher Maler und Dokumentarfilmregisseur. Svend Noldan gehörte in den 1920er Jahren zur künstlerischen Avantgarde. Er stand den… …   Deutsch Wikipedia

  • Spezialeffekt — Als Spezialeffekt (englisch special effect), auch Special FX (von englisch lautmalerisch „ef eks“) bzw. kurz SPFX oder SFX (doppeldeutig mit SFX – sound effects), wird eine mechanische oder chemische Technik bezeichnet, um bestimmte… …   Deutsch Wikipedia

  • Farciot Edouart — Farciot Alexander Edouart (* 5. November 1894 in Kalifornien; † 17. März 1980 in Kenwood, Kalifornien) war ein US amerikanischer Filmtechniker, der zu den wenigen Filmschaffenden gehört, die mehr Oscars erhielten als Nominierungen. Er wurde acht… …   Deutsch Wikipedia