Spezialfonds

Spezialfonds

Spezialfonds sind Investmentfonds, die nicht für die Kapitalmarktöffentlichkeit konzipiert werden, sondern für spezielle institutionelle Anlegergruppen aufgelegt werden mit einem Volumen in der Regel ab 10 Mio. Euro.

Investoren sind institutionelle Anleger, wie z. B. Versicherungsunternehmen, Pensionskassen, kirchliche Verbände, Stiftungen, vermögensverwaltende KGs etc., die mit Spezialfonds individuelle Anlageziele verfolgen.

Spezialfonds unterliegen ebenso wie Publikumsfonds dem Investmentgesetz (InvG) sowie der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), sind jedoch weniger reguliert. Außerdem darf mit Einverständnis der Anleger von einer Vielzahl gesetzlicher Vorschriften abgewichen werden. Fondsgesellschaft und Anleger können also vertraglich festlegen, dass für den Spezialfonds bestimmte gesetzliche Vorgaben nicht oder nur in abgewandelter Weise gelten. Nach deutschem Recht dürfen an solchen Fonds nur Anleger beteiligt sein, die nicht natürliche Personen sind. In der Regel ist an einem Spezialfonds jedoch nur ein einziger Anleger beteiligt.

Eine spezielle Gruppe bilden die ausschließlich in Immobilien investierenden Immobilien-Spezialfonds.

Das Gegenteil des Spezialfonds ist der Publikumsfonds.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Spezialfonds — Spezial Sondervermögen; auch Individualfonds genannt, nicht zu verwechseln mit ⇡ Spezialitätenfonds. Form der ⇡ Vermögensverwaltung für juristische Personen, i.d.R. Kapitalsammelstellen, durch Auflegen eines Fonds, wobei nicht mehr als 30… …   Lexikon der Economics

  • Immobilien-Spezialfonds — Immobilien Spezialfonds, die nach der korrekten gesetzlichen Bezeichnung eigentlich „Immobilien Spezial Sondervermögen“ heißen, sind Investmentfonds und gehören zur Gruppe der offenen Immobilienfonds. Diese werden unterschieden in Immobilien… …   Deutsch Wikipedia

  • Master-KAG — Unter Master KAG wird eine Kapitalanlagegesellschaft (KAG) verstanden, die die reine Administration von Sondervermögen anbietet. Das bedeutet, dass die KAG das Sondervermögen gründet, die Fondsbuchhaltung erledigt, die Vermögensgegenstände bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Anlageausschuss — Ein Anlageausschuss berät Kapitalanlagegesellschaften (KAG) häufig bei der Auswahl der zu kaufenden oder zu verkaufenden Vermögenswerte. Es handelt sich zumeist um Fachleute der jeweiligen Branche. In der Praxis sind sie ein beliebtes Mittel, um… …   Deutsch Wikipedia

  • BWInvest — Die BWInvest (Baden Württembergische Investmentgesellschaft mbH) ist die Fondsgesellschaft der Landesbank Baden Württemberg (LBBW) und der Wüstenrot Württembergische AG (W W AG). Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Verwaltung von Publikums und… …   Deutsch Wikipedia

  • Baden-Württembergische Investmentgesellschaft — Die BWInvest (Baden Württembergische Investmentgesellschaft mbH) ist die Fondsgesellschaft der Landesbank Baden Württemberg (LBBW) und der Wüstenrot Württembergische AG (W W AG). Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Verwaltung von Publikums und… …   Deutsch Wikipedia

  • Anlagefonds — Das Hamburger Chilehaus gehört einem offenen Immobilienfonds Ein Offener Investmentfonds, kurz als Fonds bezeichnet, ist eine Form der Geldanlage. Eine Investmentgesellschaft (deutscher Fachbegriff: Kapitalanlagegesellschaft) sammelt das Geld der …   Deutsch Wikipedia

  • BVI — Bundesverband Investment und Asset Management e.V. Unternehmensform e.V …   Deutsch Wikipedia

  • BVI Bundesverband — Investment und Asset Management e.V. Unternehmensform e.V …   Deutsch Wikipedia

  • BVI Bundesverband Investment — und Asset Management e.V. Unternehmensform e.V …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»