Spielbein


Spielbein

Der physiologische Bewegungsablauf des Menschen im Gehen besteht im Wechsel zwischen Stand- und Spielbein. Das Standbein bleibt in diesem Bewegungszyklus mit dem Boden verbunden und zumeist in gestreckter Haltung, während das Spielbein den Boden verlässt und im Kniegelenk leicht eingeknickt ist, während es das Bein hebt um den Schritt zu vollführen. Beim Absenken des Beines wird der Unterschenkel zunehmend gestreckt, bis er den Boden erreicht. Damit wird das Spielbein zum Standbein und das Standbein zum Spielbein.

In der statuarischen Kunst findet dieses Motiv als Klassischer Kontrapost schon seit Polyklet Verwendung zum Beispiel des Diadumenos, Diskophoros und Doryphoros oder auch den Amazonen nach dem Typen Sciarra und Sosikles. Ansätze hiervon finden sich bereits beim sogenannten Kritios-Knaben. Doch die typische Ponderation findet sich in dieser Figur aus dem Strengen Stil noch nicht.

In der Werbefotografie – etwa für Duschkabinen – ist es gängige Praxis, dass das nackte Model sein Spielbein dem Betrachter zuwendet, um diesem einen zu intimen Einblick zu verwehren.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Spielbein — Spielbein, s. Standbein …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Spielbein — Spielbein, in der Plastik das den menschlichen Körper nur leicht stützende, etwas emporgezogene Bein; Gegensatz: Standbein (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Spielbein — Sn das erhobene Bein, im Gegensatz zu Standbein per. Wortschatz fach. (19. Jh.) Stammwort. Heute meist in der Sprache von Turnen und Sport gebraucht, ursprünglich Ausdruck der bildenden Kunst für das in Bewegung dargestellte (spielende) Bein .… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Spielbein — laisvoji koja statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Koja, neturinti sąlyčio su žeme. atitikmenys: angl. free leg vok. Spielbein, n; Spielfuss, m rus. свободная нога …   Sporto terminų žodynas

  • Spielbein — Spiel|bein 〈n. 11〉 das den Körper (auch den einer Statue) nur leicht stützende, nicht das volle Gewicht tragende Bein; Ggs Standbein * * * Spiel|bein, das: a) (Sport) Bein, das bei einer sportlichen Übung zum Balltreten, Schwungholen o. Ä. dient; …   Universal-Lexikon

  • Spielbein — Spielbeinn (erigierter)Penis.EigentlichdasbevorzugteBeindesSportlers.1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Spielbein — Spiel|bein (Sport, bildende Kunst; Gegensatz Standbein) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Ballet blanc — Dies ist ein Glossar mit Begriffen aus dem klassischen Ballett. Die Balletttänzerin Marie Taglioni in Zéphire et Flore Die Bewegungen und Posen im Ballett sind formalisiert, ihre Beherrschung erfordert jahrelanges tägliches Training. Da die… …   Deutsch Wikipedia

  • Floor Barre — Dies ist ein Glossar mit Begriffen aus dem klassischen Ballett. Die Balletttänzerin Marie Taglioni in Zéphire et Flore Die Bewegungen und Posen im Ballett sind formalisiert, ihre Beherrschung erfordert jahrelanges tägliches Training. Da die… …   Deutsch Wikipedia

  • Floor barre — Dies ist ein Glossar mit Begriffen aus dem klassischen Ballett. Die Balletttänzerin Marie Taglioni in Zéphire et Flore Die Bewegungen und Posen im Ballett sind formalisiert, ihre Beherrschung erfordert jahrelanges tägliches Training. Da die… …   Deutsch Wikipedia