Sporttraumatologie


Sporttraumatologie

Die Sporttraumatologie ist ein mit der Unfallchirurgie und der Orthopädie verwandtes medizinisches Fachgebiet und wird u. a. an Unfallkrankenhäusern und von speziellen Sportärzten ausgeübt.

Inhaltsverzeichnis

Der Riss des vorderen Kreuzbandes gehört zu den häufigsten Sportverletzungen

Die Sporttraumatologie befasst sich mit Verletzungen, Beschwerden und Schmerzzuständen infolge der Ausübung von Sport (Sportverletzungen) und nach Sportunfällen. Schwerpunkt sind die Gelenke des Bewegungsapparats, insbesondere Schulter (siehe auch Luxation), Kniegelenk (Meniskus, Kreuzbänder), Hüftgelenk, Knöchel (Sprunggelenk), die Ellbogengelenke und verschiedene Knorpelschäden.

Allgemein lassen sich die Sportverletzungen in akute und chronische Verletzungen einteilen. Die meisten Sportarten haben für sich typische Verletzungen (sportartenspezifische Verletzungen). In den meisten Fällen sind die unteren Extremitäten, das heißt die Beine betroffen (ca. 70%). Danach folgen mit etwa 20% die oberen Extremitäten (Schulter und Arm) und mit jeweils etwa 5% Kopf und Wirbelsäule.[1]

Beispiele für typische Sportverletzungen sind der Tennisarm, der Tennisellenbogen, das Läufer-, Jumper- bzw. Fußballerknie, der Skidaumen, die Boxernase, das Ringerohr sowie Ermüdungsfrakturen.

Eine Reihe von Kliniken vereinigt die Sporttraumatologie mit der arthroskopischen Chirurgie, beziehungsweise mit der Mikrochirurgie.

Fachzeitschriften

  • Sport Orthopädie – Sport Traumatologie. Verlag Elsevier, ISSN 0949-328X, seit 1984
  • Jatros Unfallchirurgie & Sporttraumatologie. Organ der Österreichischen Gesellschaft für Unfallchirurgie (ÖGU), ISSN 1991-8399

Weiterführende Literatur

Einzelnachweise

  1. Universitätsklinikum Aachen: Sporttraumatologische Verletzungen. Abgerufen am 6. Februar 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dreifaltigkeits-Krankenhaus Köln — Vorlage:Infobox Krankenhaus/Logo fehltVorlage:Infobox Krankenhaus/Träger fehltVorlage:Infobox Krankenhaus/Betten fehltVorlage:Infobox Krankenhaus/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Krankenhaus/Ärzte fehlt Dreifaltigkeits Krankenhaus Köln Braunsfeld …   Deutsch Wikipedia

  • Anaerobe Schwelle — Der Begriff anaerobe Schwelle (auch als aerob anaerobe Schwelle oder Laktatschwelle bezeichnet; englisch: anaerobic threshold) ist ein Fachbegriff aus der Sport und Leistungsphysiologie. Es handelt sich dabei um die höchstmögliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Donauspital — Das Sozialmedizinische Zentrum Ost – Donauspital (SMZ Ost) ist ein vom Wiener Krankenanstaltenverbund geführtes Spital der Stadt Wien in der Langobardenstraße 122 im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Nach dem AKH ist es das zweitgrößte… …   Deutsch Wikipedia

  • Landesklinikum St. Pölten — Der neue Haupteingang 2007 Das Landesklinikum St. Pölten ist ein Krankenhaus in Sankt Pölten und wird von der Niederösterreichischen Landeskliniken Holding geführt. Es befindet sich in der Propst Führer Straße im Norden der Stadt und ist das… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste medizinischer Fachgebiete — Diese Liste soll Aufschluss über die fachlichen und inhaltlichen Differenzierungen der humanmedizinischen und veterinärmedizinischen Weiterbildung in Deutschland, Österreich, und der Schweiz geben. Inhaltsverzeichnis 1 Deutsche Fachgebiete… …   Deutsch Wikipedia

  • SMZ Ost — Das Sozialmedizinische Zentrum Ost – Donauspital (SMZ Ost) ist ein vom Wiener Krankenanstaltenverbund geführtes Spital der Stadt Wien in der Langobardenstraße 122 im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Nach dem AKH ist es das zweitgrößte… …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialmedizinisches Zentrum Ost – Donauspital — Das Sozialmedizinische Zentrum Ost – Donauspital (SMZ Ost) ist ein vom Wiener Krankenanstaltenverbund geführtes Spital der Stadt Wien in der Langobardenstraße 122 im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Nach dem AKH ist es das zweitgrößte… …   Deutsch Wikipedia

  • Sportunfall — Sportverletzungen sind Verletzungen, die sich Freizeit und Leistungssportler bei der Ausübung ihres Sports zuziehen. Das Gesamtbild von Sportverletzungen unterscheidet sich erheblich von Verletzungen, wie sie etwa im Straßenverkehr oder bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Universitätsklinik Freiburg — Universitätsklinikum Freiburg im Breisgau Daten Ort Freiburg im Breisgau Typ Anstalt des öffentlichen Rechts …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialmedizinisches Zentrum Ost — Das Sozialmedizinische Zentrum Ost – Donauspital (SMZ Ost) ist ein vom Wiener Krankenanstaltenverbund geführtes Spital der Stadt Wien in der Langobardenstraße 122 im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Nach dem AKH ist es das zweitgrößte… …   Deutsch Wikipedia