St.-Katharinen-Kirche (Turku)

St.-Katharinen-Kirche (Turku)
Die St.-Katharinen-Kirche

Die St.-Katharinen-Kirche (finn. Pyhän Katariinan kirkko), vormals als Kirche von Kaarina (Kaarinan kirkko) bekannt, ist eine mittelalterliche Steinkirche in der südwestfinnischen Stadt Turku. Die Mitte des 15. Jahrhunderts erbaute Kirche ist der heiligen Katharina von Alexandrien geweiht. Ursprünglich war sie die Kirche des Nachbarorts Kaarina, gehört aber mittlerweile zum Stadtgebiet von Turku. Die Kirche liegt am Ufer des Flusses Aurajoki im Stadtteil Nummi und ist die Pfarrkirche der Katharinengemeinde (Katariinanseurakunta), welche eine von zwölf evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden im Gemeindeverbund Turku-Kaarina ist und die östlichen Teile Turkus umfasst.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ein erster hölzerner Vorgängerbau dürfte schon kurz nach Gründung des Kirchspiels Kaarina zu Beginn des 13. Jahrhunderts an der Stelle der heutigen Kirche im Dorf Nummi gegründet worden sein. Die heutige Steinkirche entstand wahrscheinlich im Zeitraum zwischen 1440 und 1460 (das Waffenhaus möglicherweise einige Jahrzehnte später). Sie wurde wahrscheinlich vom selben aus Mecklenburg stammenden Baumeister entworfen, der auch die Kirche von Pargas erbaute. Die ursprünglichen Pläne, die einen zweischiffigen Bau mit einem Kirchturm vorsahen, wurden noch während der Bauphase abgeändert. 1697–1699 wurde am Westende der Kirche eine Vorhalle angebaut.

Als 1939 Teile von Kaarina in die Stadt Turku eingemeindet wurden, kam auch die Kirche zu Turku. Sie blieb aber die Pfarrkirche der Kirchengemeinde Kaarina, die weiterhin die östlichen Teile von Turku umfasste. Erst 1991 wurden die Kirchengemeinden nach der Verwaltungsgrenze in die Katharinengemeinde und die Kirchengemeinde Kaarina getrennt. Bei dieser Gelegenheit erhielt die Kirchengemeinde Kaarina eine neue Kirche und das bisher als Kirche von Kaarina bekannte Gotteshaus wurde in St.-Katharinen-Kirche umbenannt.

Baubeschreibung

Die St.-Katharinen-Kirche ist sehr gut in ihrer mittelalterlichen Gestalt erhalten geblieben. Das dreischiffige Langhaus der St.-Katharinen-Kirche ist mit 26,1 × 14,7 Metern verhältnismäßig klein. Im Norden ist eine Sakristei, im Süden ein Waffenhaus und im Westen eine Vorhalle angebaut. Über einen Kirchturm verfügt die St.-Katharinenkirche nicht.

Der Innenraum der Kirche ist mit Seccomalereien zweier verschiedener Künstler ausgeschmückt. Ende des 18. Jahrhunderts wurden die Malereien übertüncht, aber Anfang des 20. Jahrhunderts wieder freigelegt. Zum Kircheninventar gehören zehn mittelalterliche Holzskulpturen. Deren älteste stammt aus dem frühen 14. Jahrhundert und stellt wahrscheinlich die Schutzpatronin Katharina von Alexandrien dar. Die übrigen Skulpturen wurden Anfang des 16. Jahrhunderts in Finnland geschaffen.

Literatur

  • Markus Hiekkanen: Suomen keskiajan kivikirkot. Helsinki: Suomalaisen Kirjallisuuden Seura, 2007. S. 142–147.

Siehe auch

60.46222222222222.293611111111

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Turku — Tụrku,   schwedisch Åbo [ oːbuː], Hauptstadt der Provinz Turku Pori, Finnland, am Bottnischen Meerbusen, 170 900 Einwohner (5,1 % schwedischsprachig); lutherischer Erzbischofssitz; Oberlandesgericht; schwedischsprachige Universität (Åbo Akademi …   Universal-Lexikon

  • Kirche von Alatornio — Die Kirche von Alatornio Die Kirche von Alatornio ist eine klassizistische Steinkirche in der finnischen Stadt Tornio. Sie liegt im Viertel Kirkonmäki des Stadtteils Pirkkiö etwas abseits des Zentrums und war ursprünglich die Pfarrkirche der… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirche von Naantali — Die Kirche von Naantali Die Kirche von Naantali ist eine mittelalterliche Steinkirche in der Stadt Naantali im Südwesten Finnlands. Die Kirche entstand gegen Ende des 15. Jahrhunderts als Klosterkirche und ist der Jungfrau Maria, dem Hl. Johannes …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelisch-Lutherische Kirche in Finnland — Der Dom von Turku, die älteste Kirche Finnlands, ist Sitz eines Erzbischofs und das geistige Zentrum der Evangelisch Lutherischen Kirche Finnlands. Die Evangelisch Lutherische Kirche Finnlands (finn. Suomen evankelis luterilainen kirkko, schwed …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelisch-Lutherische Kirche Finnlands — Der Dom von Turku, die älteste Kirche Finnlands, ist Sitz eines Erzbischofs und das geistige Zentrum der Evangelisch Lutherischen Kirche Finnlands. Die Evangelisch Lutherische Kirche Finnlands (finn. Suomen evankelis luterilainen kirkko, schwed.… …   Deutsch Wikipedia

  • Dom Turku — Dom zu Turku Der Dom von Turku (finn. Turun tuomiokirkko, schw. Åbo domkyrka) ist die einzige mittelalterliche Kathedrale in Finnland. Das Gebäude, das im Zentrum der südfinnischen Stadt Turku direkt am Fluss Aurajoki liegt, ist seit seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Dom zu Turku — Der Dom von Turku (finn. Turun tuomiokirkko, schw. Åbo domkyrka) ist die einzige mittelalterliche Kathedrale in Finnland. Das Gebäude, das im Zentrum der südfinnischen Stadt Turku direkt am Fluss Aurajoki liegt, ist seit seiner Weihung zum Dom… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Turku — Der Dom von Turku ist die Kathedrale des Erzbistums Turku. Das Erzbistum Turku (finnisch Turun arkkihiippakunta) ist eins von neun Bistümern der evangelisch lutherischen Kirche Finnlands und zugleich ihr einziges Erzbistum. Bischofssitz ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Dom von Turku — Dom zu Turku Der Dom von Turku (finn. Turun tuomiokirkko, schw. Åbo domkyrka) ist die einzige mittelalterliche Kathedrale in Finnland. Das Gebäude, das im Zentrum der südfinnischen Stadt Turku direkt am Fluss Aurajoki liegt, ist seit seiner Weihe …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Turku — p3 Burg zu Turku Die Burg von der Hafenseite aus gesehen Alternativname(n) …   Deutsch Wikipedia

  • Burg von Turku — p3 Burg Turku Die Burg von der Hafenseite aus gesehen Alternativname(n): Turun linna ( …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»