Stade Félix-Bollaert


Stade Félix-Bollaert
Stade Félix-Bollaert
Stade Félix-Bollaert
Stade Félix-Bollaert
Daten
Ort FrankreichFrankreich Lens, Frankreich
Koordinaten 50° 25′ 58,3″ N, 2° 48′ 53,5″ O50.432852.8148527777778Koordinaten: 50° 25′ 58,3″ N, 2° 48′ 53,5″ O
Eröffnung 1932
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 41.233
Spielfläche 105 × 68
Verein(e)

RC Lens

Veranstaltungen

Das Stade Félix-Bollaert ist ein Fußballstadion im französischen Lens. Im Stadion, das Austragungsort bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 war, trägt der RC Lens seine Heimspiele aus. Außerdem hat Lille OSC dort seine Heimspiele in der Champions League 2006/07 bestritten.

Das Stadion verdankt seinen Namen Félix Bollaert, der als Vorsitzender der örtlichen Minengesellschaft 1931 den Bau des Stadions in Auftrag gegeben hat. 1932 wurde das Stadion eröffnet. Es ist eines der wenigen Stadien, bei denen sich die "Fankurve" entlang der Seitenlinie und nicht, wie üblich, hinter einem der Tore befindet.

Die vier einzelnen Tribünen des Stadions sind verschiedenen Persönlichkeiten des RC Lens und aus der Region gewidmet:

  • Henri Trannin, ehemaliger Torwart und Sportdirektor des Vereins
  • Tony Marek, Spieler und Trainer von RC Lens, und Xercès Louis, französischer Nationalspieler in den 1950ern
  • Élie Delacourt, ehemaliger Fanklubvorsitzender des RC Lens
  • Max Lepagnot, ehemaliger Präsident des Distriktes Artois

Wegen Umbauarbeiten für die Fußball-Weltmeisterschaft 1998 und die Rugby-Weltmeisterschaft 1999 wurde das Stadion komplett renoviert und dabei die Kapazität von ehemals fast 50.000 Plätzen auf 41.800 Plätze reduziert. Das Stadion verfügt seither ausschließlich über Sitzplätze. Mittlerweile wurde durch den Bau von exklusiven Logen und verbesserter Sicherheitsstandards die Anzahl der Plätze auf 41.233 beschränkt. Bemerkenswert ist dabei, dass die Stadt Lens selbst lediglich zirka 37.000 Einwohner hat.

2002 schlossen die Stadt Lens und der RC Lens einen Vertrag mit 50-jähriger Laufzeit ab, wonach nur noch der Verein für Wartungsarbeiten im Stadion aufkommt. Ausnahmen sind gravierende Mängel und Schäden, für deren Beseitigung die Stadt aufkommt.

Das Stadion war Austragungsort mehrerer Gruppenspiele der Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2007.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stade Félix-Bollaert — Tribunes du stade Félix Bollaert vides, vues de la pelouse. Généralités Surnom Bollaert Adresse Avenue Alfred Maës, 62 3 …   Wikipédia en Français

  • Stade Felix-Bollaert — Stade Félix Bollaert Stade Félix Bollaert Adresse Avenue Alfred Maës 62 300 Lens Début construction 1932 Ouverture …   Wikipédia en Français

  • Stade Félix Bollaert — Adresse Avenue Alfred Maës 62 300 Lens Début construction 1932 Ouverture …   Wikipédia en Français

  • Stade félix-bollaert — Adresse Avenue Alfred Maës 62 300 Lens Début construction 1932 Ouverture …   Wikipédia en Français

  • Stade Félix Bollaert — Localización Lens …   Wikipedia Español

  • Stade Félix Bollaert — Daten Ort France …   Deutsch Wikipedia

  • Stade Félix-Bollaert — is a football stadium in Lens, France, that was built in 1932. It is the home of RC Lens. The stadium s capacity is 41,233 (larger than Lens current population of roughly 37,000). It takes its name from a commercial director of a local mining… …   Wikipedia

  • Félix Bollaert — Nom de naissance Félix Flavien André Bollaert Naissance 13 aôut 1855 Lille Décès 26 décembre 1936 (à 81 ans) Paris Nationalité  Fran …   Wikipédia en Français

  • Felix Bollaert — Félix Bollaert Félix Flavien André Bollaert (1855 1936) était un directeur de la compagnie des mines de Lens. Arrivé à Lens en 1856, il est le fils d un riche président du Conseil d administration des mines, Édouard Bollaert (1813 1876) qui avait …   Wikipédia en Français

  • Stade Bollaert — Stade Félix Bollaert Stade Félix Bollaert Adresse Avenue Alfred Maës 62 300 Lens Début construction 1932 Ouverture …   Wikipédia en Français