Stadtverwaltung München


Stadtverwaltung München
Stadtverwaltung München
– Landeshauptstadt München –
LHM.svg
Staatliche Ebene Stadtverwaltung
Stellung der Behörde kommunale Selbstverwaltung
Aufsichtsbehörde(n) Regierung von Oberbayern
Gründung  ?
Hauptsitz München
Behördenleitung OB Christian Ude
Anzahl der Bediensteten 33.630 (Stand: 31.12.2009)
Website www.muenchen.de

Die Stadtverwaltung München ist die kommunale Selbstverwaltung der Landeshauptstadt München.

Sie ist die größte Stadtverwaltung in Deutschland (in Berlin und Hamburg als Stadtstaaten werden staatliche und gemeindliche Tätigkeit nicht getrennt) und beschäftigt unmittelbar über 33.000 Mitarbeiter.

Inhaltsverzeichnis

Organisation

Die Stadtverwaltung München besteht aus zwölf Referate (9 Fachreferate, drei Querschnittsreferate [nämlich Direktorium, Personal- und Organisationsreferat und Stadtkämmerei), die jeweils von einer berufsmäßigen Stadträtin bzw. einem / berufsmäßigen Stadtrat (Referent) als kommunaler/kommunalem Wahlbeamten geleitet werden.

Direktorium

Das Direktorium ist zum einen die Stabsstelle des Oberbürgermeisters (derzeit Christian Ude), zum anderen beinhaltet es Querschnittsabteilungen für die übrige Stadtverwaltung. Es hat seinen Sitz im neuen Rathaus am Marienplatz. Die Leiterin des Direktoriums im Range einer Stadtdirektorin ist Gertraut Loesewitz.

Abteilungen

  • Geschäftsleitung
  • Hauptabteilung I (Steuerung, Information und Recht):
  • Hauptabteilung II (Bürgerangelegenheiten, Service und Fachaufgaben). Hierzu gehören u.a.
  • Hauptabteilung III (Informationstechnologie) (bis 31. Dezember 2011)
    • Geschäftsbereich IT-Dienstleistungen mit der Zuständigkeit für Softwareentwicklung, zentrale IT-Anwendungen (Internet, Kalenderdienste) und die Bereitstellung von Serverdiensten sowie den LiMux-Basisclient (Entwicklung, Rollout und Betreuung)
    • Geschäftsbereich IT-Strategie mit der Zuständigkeit für die Entwicklung zentraler strategischer Vorgaben für den IT-Bereich der Stadtverwaltung, die Koordinierung von IT-Projekten der Referate und zentralen Dienstleister und der IT-Sicherheit
    • zugeordnet: Projektbüros LiMux und MIT-KonkreT für die Entwicklung einer neuen IT-Strategie

Zum Direktorium gehören weiterhin:

  • die Büros der Bürgermeister (Oberbürgermeister, 2. Bürgermeister[in], 3. Bürgermeister)
  • die Geschäftsstelle des Gesamtpersonalrates
  • die Frauengleichstellungsstelle
  • die Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen

Dem Oberbürgermeister unmittelbar unterstellt ist das Revisionsamt der Landeshauptstadt München, welches in seiner Arbeit jedoch weisungsfrei ist und von einem Leiter im Range eines Stadtdirektors geleitet wird.

Referat für Arbeit und Wirtschaft

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) ist für Wirtschaftspolitik und den Tourismus zuständig. Leiter ist der berufsmäßige Stadtrat Dieter Reiter. Das Haupthaus hat seinen Sitz in der Herzog-Wilhelm-Str. 15. Das Tourismusamt als dessen größte Abteilung ist im Ruffinihaus in der Sendlinger Str. 1 in der Altstadt beheimatet.

Abteilungen

Das Technische Rathaus (Baureferat)

Baureferat

Dem Baureferat mit Hauptsitz in der Friedenstraße 40 (das so genannte „Technische Rathaus“) in Berg am Laim ist den Bereichen beschäftigt, bei denen die Stadt Bauträger ist. Leiterin ist die berufsmäßige Stadträtin Rosemarie Hingerl.

Hauptabteilungen

Referat für Gesundheit und Umwelt

Dienstgebäude des RGU in der Dachauer Str. 90

Das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) hat seinen Hauptsitz in der Bayerstr. 28a. Des Weiteren besteht ein Dienstgebäude in der Maxvorstadt (Dachauer Str. 90). Leiter ist der berufsmäßige Stadtrat Joachim Lorenz.

Abteilungen

Die städtischen Krankenhäuser, der Blutspendedienst, die Zentralwäscherei und das Institut für Pflegeberufe wurden am 1. Januar 2005 zusammengefasst und als Städtisches Klinikum München GmbH ausgegliedert.

Kommunalreferat

Das Kommunalreferat ist zuständig für die Bereiche, bei denen die Stadt eher wirtschaftlich als hoheitlich tätig ist (z. B. Grundstücksverkehr, Marktwesen). Sehr viele dieser Bereiche werden als Eigenbetrieb geführt, eine spezielle kommunale Betriebsform. Das Haupthaus befindet sich im Roßmarkt 3 in der Innenstadt. Kommunalreferentin (Behördenleiterin) ist seit 1998 die berufsmäßige Stadträtin Gabriele Friderich.

Es besteht aus den Abteilungen

  • Liegenschaftsverwaltung (Vermietung von städtischen Grundstücken und Anmietung von Immobilien für städtische Zwecke, Bewirtschaftung des städtischen Büroraums)
  • Grundstücksverkehr (An- und Verkauf von Grundstücken)
  • Vermessungsamt (Erstellung und Verwaltung von Kartenmaterial und Plänen)
  • Bewertungsamt (finanzielle Bewertung von Immobilien, auch für Privateigentümer)
  • Forstverwaltung (Waldgebiete in München und Umland)

und den Eigenbetrieben

Dienstsiegel (Zulassungsplakette) für Kfz-Kennzeichen der Landeshauptstadt München

Kreisverwaltungsreferat

Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) ist die Sicherheits- und Ordnungsbehörde der Stadt. Diese Bezeichnung ist in Bayern – und auch sonst in Deutschland – einmalig und darüber hinaus irreführend, denn München ist kreisfreie Stadt und das Kreisverwaltungsreferat somit gerade kein Teil der Verwaltung eines Kreises bzw. Landkreises.

Der Name resultiert daher, dass dem Kreisverwaltungsreferat innerhalb der Stadtverwaltung weitgehend Aufgaben obliegen, für die bei kreisangehörigen Kommunen die Kreisverwaltung (in Bayern Landratsamt genannt) zuständig wäre (Art. 9 Abs. 1 Gemeindeordnung Bayern), etwa die Aufgaben der Ordnungsbehörde.

Das Haupthaus befindet sich in der Ruppertstr. 11–19 in der Isarvorstadt.

Kreisverwaltungsreferent (Behördenleiter) ist seit 1999 der berufsmäßige Stadtrat Dr. Wilfried Blume-Beyerle, der zuvor als Personalreferent dem Personal- und Organisationsreferat vorstand. Seine letzten beiden Vorgänger waren Hans-Peter Uhl (1987 bis 1998) und Peter Gauweiler (1982 bis 1986).

Dienstgebäude der HA III (Eichstätter Str. 2)
Dienstgebäude der HA IV (Branddirektion)

Es besteht aus folgenden Hauptabteilungen (HA) bzw. Abteilungen

Kulturreferat

Hauptartikel: Kulturreferat (München)

Das Kulturreferat hat seinen Hauptsitz in der Burgstr. 4 in unmittelbarer Nähe des Marienplatzes. Kulturreferent (Behördenleiter) ist Hans-Georg Küppers.

Siehe hierzu auch Hauptartikel: Kulturreferat (München)

Bereiche des Kulturreferats (Auswahl):

Personal- und Organisationsreferat

Das Personal- und Organisationsreferat (POR) ist zuständig für die Personalverwaltung und die allgemeine innerbetriebliche Organisation. Die Aufgabenbereiche verteilen sich auf verschiedene Gebäude im Innenstadtgebiet. Die Bereiche Personalbetreuung, Stellenwirtschaft und Personalentwicklung sind im Rathaus untergebracht, das Aus- und Fortbildungszentrum an der Ruppertstr. im Gebäudekomplex des KVR. Sowohl die Organisationsberatung als auch der Bereich Personalleistung sind im Kustermann-Bürokomplex angesiedelt. Referent (Behördenleiter) ist der berufsmäßige Stadtrat Dr. Thomas Böhle.

Aufgaben

  • Personalbetreuung, Stellenwirtschaft
  • Organisationsberatung, Ideenbörse, Personalcontrolling (PeCon)
  • Personalleistungen (Entgeltabrechnung, Versorgung, Beihilfe
  • Personalentwicklung, Personalgewinnung
  • Aus- und Fortbildung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeits- und Gesundheitsschutz

Referat für Bildung und Sport

Das Referat für Bildung und Sport (zuvor: Schul- und Kultusreferat) ist mit den Belangen der Bildung, die im kommunalen Aufgabenbereich anfallen, befasst und sowohl finanziell als auch personell das größte Referat der Stadtverwaltung. Der Sitz des Referats ist an der Bayerstraße 28, Nähe Hauptbahnhof, situiert. Die verschiedenen Einrichtungen verteilen sich über das gesamte Stadtgebiet. Seit dem 1. Juli 2010 ist Rainer Schweppe Stadtschulrat (Behördenleiter); zuvor wurde das Referat von Elisabeth Weiß-Söllner geleitet, die aus Altersgründen ausschied. Zum 1. Januar 2011 wird das Referat auch für die Kinderkrippen zuständig sein, die als "optimierter Regiebetrieb" (kurz: oRB) unter dem Dach des Referats angesiedelt werden.

Aufgaben

Der Grundstein für das berufliche Schulwesen wurde in München durch Georg Kerschensteiner gelegt.

Das Referat betreibt als Gemeinschaftsprojekt mit dem Sozial- und Kultureferat den Münchner Bildungsserver muc.kobis.

Sozialreferat

Das Sozialreferat umfasst die sozialen Einrichtungen der Stadt München. Behördenleiterin ist seit dem 1. Juli 2010 die berufsmäßige Stadträtin Brigitte Meier, die die Nachfolge von Friedrich Graffe angetreten hat. Brigitte Meier war zuvor die sozialpolitische Sprecherin der SPD. Das Haupthaus befindet sich am Orleansplatz (Haidhausen).

Das Referat besitzt insgesamt drei Steuerungsbereiche:

Unmittelbar dem Referenten zugeordnet ist der Zentralbereich, der Personal-, Finanz- und IT-Dienstleistungen für das Referat erbringt. Weiterhin ist die Stiftungsverwaltung unmittelbar dem Referenten zugeordnet, die für die Verwaltung der durch die Stadtverwaltung verwalteten Stiftungen zuständig ist. Diese werden aus Nachlässen und Zuwendungen meist Münchner Bürger gespeist und fangen Defizite auf, die aus dem städtische Haushalt nicht ausgeglichen werden können.

Als zentrale Ansprechstellen für Bürger bestehen insgesamt 13 Sozialbürgerhäuser, die von einer Koordinierungsstelle, die unmittelbar dem Referenten zugeordnet ist, angeleitet werden. Sie erbringen unter der fachlichen Vorgabe der Steuerungsbereiche die Dienstleistungsaufgaben gegenüber dem Bürger und bündeln die Ansprechstellen. Ziel ist es, das gesamte Spektrum sozialer Dienstleistungen mit einem Ansprechpartner erbringen zu können. In den Sozialbürgerhäusern ist auch die ARGE für Beschäftigung München GmbH integriert.

Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung ist die untere Denkmalschutzbehörde und die untere Bauaufsichtsbehörde der Stadt. Ihr Sitz ist das städtische Hochhaus in der Blumenstr. 28 b in der Innenstadt, das ersten Hochhaus Münchens. Behördenleiterin ist derzeit die Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk.

Es beinhaltet folgende Hauptabteilungen:

Stadtkämmerei

Die Kämmerei der Stadt befasst sich mit den Belangen der kommunalen Finanzen. Referent (Behördenleiter) ist der Stadtkämmerer Dr. Ernst Wolowicz. Hauptsitz der Kämmerei ist im neuen Rathaus am Marienplatz, das Kassen- und Steueramt befindet sich in der Herzog-Wilhelm-Str. 11.

Abteilungen

  • Wirtschaft, Finanzen, Versicherungen, Steuern
  • Hauptabteilung Haushaltswirtschaft
  • Kassen- und Steueramt

Aus- und Eingliederungen

Zwischen 1945 und 1975 existierte die Stadtpolizei München, eine städtische Behörde im Referat 11 / Amt für öffentliche Ordnung (heute Polizeipräsidium München).

Das U-Bahn-Referat bestand zwischen 1966 und den 1990er Jahren und war für den Bau und Unterhalt der U-Bahn zuständig. Es wurde in das Baureferat eingegliedert.

Im Laufe der Zeit, vor allem in den 1990er und 2000er Jahren, wurden zahlreiche Organisationseinheiten privatisiert, das heißt GmbHs überführt, in denen die Stadt die alleinige oder Hauptgesellschafterin ist:

Internetseiten

Die offizielle Internetseite der Stadtverwaltung München besorgt die Portal München Betriebs-GmbH & Co. KG im Auftrag des Direktoriums; Der Serverbetrieb und die Redaktion wird vorwiegend durch Werbung finanziert.

Weblinks

48.137511.575833333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • München — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtverwaltung — Die Gemeinde oder Stadtverwaltung ist eine Behörde, deren Aufgabe die Verwaltung einer Gemeinde oder Stadt ist. Sie ist, wie die Kreisverwaltung, eine Kommunalverwaltung. Geleitet wird die Gemeindeverwaltung von einem Hauptverwaltungsbeamten,… …   Deutsch Wikipedia

  • München Gladbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • München Ost — Der Bahnhof von oben (aus Richtung Nordosten gesehen) Ostbahnhof München (Haupteingang) Der Bahnhof München Ost (Ostbahnhof) wurde 1871 als Bahnhof Haidhausen an den damals gleichzeitig neu err …   Deutsch Wikipedia

  • München Ostbahnhof — Der Bahnhof von oben (aus Richtung Nordosten gesehen) Ostbahnhof München (Haupteingang) Der Bahnhof München Ost (Ostbahnhof) wurde 1871 als Bahnhof Haidhausen an den damals gleichzeitig neu err …   Deutsch Wikipedia

  • München Ostbf — Der Bahnhof von oben (aus Richtung Nordosten gesehen) Ostbahnhof München (Haupteingang) Der Bahnhof München Ost (Ostbahnhof) wurde 1871 als Bahnhof Haidhausen an den damals gleichzeitig neu err …   Deutsch Wikipedia

  • Bürgermeister von München — München hat bzw. hatte seit 1818 39 Bürgermeister. Davon waren fünfzehn Erster Bürgermeister bzw. Oberbürgermeister, 24 Zweiter Bürgermeister und acht Dritter Bürgermeister. Bis 1818 hatte die Stadt München zeitgleich bis zu 16 Bürgermeister, von …   Deutsch Wikipedia

  • Kreisverwaltungsreferat München — Die Stadtverwaltung München ist die kommunale Selbstverwaltung der Landeshauptstadt München. Sie ist die größte Stadtverwaltung in Deutschland (in Berlin und Hamburg als Stadtstaaten werden staatliche und gemeindliche Tätigkeit nicht getrennt)… …   Deutsch Wikipedia

  • LH München — Die Stadtverwaltung München ist die kommunale Selbstverwaltung der Landeshauptstadt München. Sie ist die größte Stadtverwaltung in Deutschland (in Berlin und Hamburg als Stadtstaaten werden staatliche und gemeindliche Tätigkeit nicht getrennt)… …   Deutsch Wikipedia

  • Altes Technisches Rathaus (München) — Altes Technisches Rathaus Das Alte Technische Rathaus, amtliche Bezeichnung Städtisches Hochhaus, ist ein kommunales Dienstgebäude der Stadtverwaltung München und heute Sitz des Referates für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt… …   Deutsch Wikipedia