Staken


Staken

Das Wort Stake (Staket), das mit den Wörtern stecken und Stecken verwandt ist, bezeichnet längliche Hölzer. Im heutigen Sprachgebrauch wird es in nachfolgenden Themenbezügen verwendet.

Schifffahrt und Wassersport

ein Spreewaldkahn wird gestakt

Ein Staken oder Stake ist eine lange Stange, mit deren Hilfe insbesondere kleinere Wasserfahrzeuge, wie Boote und Kähne, auf Gewässern mit niedrigem Wasserstand durch Abstoßen vom Grund des Gewässers fortbewegt werden können. Diese Technik wird staken genannt. Der Schiffsführer oder Fährmann steht beim Staken aufrecht im Wasserfahrzeug. Angewandt wird dieses Verfahren bei Flussfähren auf langsamfließenden Gewässern, auf Wasserwegen in Feuchtgebieten oder anderen flachen Gewässern (z.B. werden die Torfkähne auf dem Steinhuder Meer bei Windstille gestakt). Stake können auch zur Verankerung der Boote benutzt werden. Auch ein gewöhnlicher Bootshaken kann als Staken dienen.

Bauwesen und Tischlerei

Durch Verwitterung sichtbar gewordene Staken bei einem Lehmgefach

Im Bauwesen ist eine Stakete bzw. ein Stakholz, ein etwa armlanges Stück gespaltenes Holz von rundem, rechteckigem oder dreieckigem Querschnitt. Diese Staken werden zwischen Balken geklemmt, wobei sie meist in einer Nut oder in kleinen Löchern halt finden. Sie werden in dem Lehm-Stroh-Holz-Verbund der Gefache als Bewehrung eingesetzt. Diese Methode wurde schon bei der Flechtwerkwand, einer der frühesten Bauformen, angewandt. Noch heutzutage ist sie bei Fachwerkhäusern mit Lehmgefachen in Gebrauch.

Bei Fachwerkhäusern werden Staken oft auch für die Füllungen der Decken verwendet, indem sie dick mit Lehm und Stroh umwickelt (Lehmwickeln, Wellerhölzer) und zwischen den Deckenbalken fest aneinandergedrückt werden. Nach dem Glätten entsteht so eine dichte und stabile Konstruktion.

Als Staketen werden auch Geländerstäbe im Treppenbau bezeichnet und Zäune mit senkrecht angebrachten Latten heißen Staketenzaun.

Andere Bedeutungen

  • Stake bezeichnet bestimmte Handelsformen von Schilfrohr und ähnlichen Materialien, wie z. B. Rattan.
  • stake' (engl. Interesse), vergleiche auch Stakeholder.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Staken — Staken, 1) (Stakholz), so v.w. Fachholz; 2) (Fischerei), so v.w. Grundgarn …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Staken — (Ausstaken, Klaiben), bei Fachwerkswänden das Ausfüllen der mit Flechtwerk oder Schwartenverschlag geschlossenen Felder mit einem Gemenge von Lehm und Stroh, auch das Ausfüllen der Balkenfelder von Windelböden mit Stakhölzern, die mit Langstroh… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Staken — Staken, stücken, die Fache einer Wand oder eines Gebälkes mit Stakhölzern, die mit Strohlehm umwickelt und verstrichen sind, ausfüllen (s. Decke, Bd. 2, S. 679, I. Holzdecken, Fig. 10, 10b und 11). Weinbrenner …   Lexikon der gesamten Technik

  • staken — staken(staaken,stakern)intr schwerfällig,ungelenk,mitgroßenSchrittengehen.Stake=langeStange.MangehtaufStelzen,wieesdieKindergerntun.NördlichderMainlinieseit1700 …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • staken — im Stechkahn fahren * * * sta|ken 〈V. tr.; hat〉 mit einer Stange ab , wegstoßen u. dadurch vorwärtsbewegen (Boot, Stechkahn) [→ Stake(n)] * * * sta|ken <sw. V.> [mniederd. staken, zu ↑ Staken] (nordd.): 1. a) <hat> (ein Boot o. Ä.)… …   Universal-Lexikon

  • Staken — lange Stangen (Pfahle) zum Markieren; Stangen zum Schieben von Floßen, Kahnen oder Booten; ein Wasserfahrzeug (z.B. Floß, Kahn oder Boot) durch Staken fortbewegen …   Maritimes Wörterbuch

  • staken — sta̲·ken; stakte, hat gestakt; [Vt/i] (etwas) (irgendwohin) staken ein Boot in flachem Wasser mit einer langen Stange fortbewegen: Sie stakte den Kahn durch das Schilf …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • staken — sta|ken (landschaftlich für mit Staken fortbewegen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Staken — En ollen Staken mot me zuiren (zieren). (Sauerland.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Staken — Stakenm 1.Penis.Analogzu»⇨Latte«,»⇨Stange«u.a.1900ff. 2.pl=dünneBeine.Seitdem19.Jh. 3.langerStaken=großwüchsiger,hagererMensch.Seitdem19.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache