Stalag 17


Stalag 17
Filmdaten
Deutscher Titel Stalag 17
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1953
Länge 116 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Billy Wilder
Drehbuch Billy Wilder
Edwin Blum
Produktion Billy Wilder
Musik Franz Waxman
Leonid Raab
Kamera Ernest Laszlo
Schnitt George Tomasini
Besetzung

Billy Wilders Film Stalag 17 von 1953 ist der erste amerikanische Film nach dem Zweiten Weltkrieg, der zwar den Krieg zum Thema hat, aber nicht von Schlachten und Siegen handelt, sondern von Amerikanern in einem deutschen Kriegsgefangenenlager (Stalag).

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Film spielt Ende 1944 in dem deutschen Gefangenenlager Stalag 17. In einer der Baracken werden alle Fluchtpläne der dort inhaftierten Amerikaner von den Deutschen aufgedeckt. Bald vermuten die Gefangenen, dass sich unter ihnen ein Verräter befindet. Verdächtigt wird vor allem der Einzelgänger Sefton, den die anderen Gefangenen verachten, weil er auch mit den deutschen Wachen schwunghaften Handel treibt. Schließlich kann er aber den wirklichen Verräter entlarven; einen Deutschen, der lange in den USA gelebt hatte und von der Lagerleitung als Spion eingeschmuggelt worden war. Nachdem er seine Unschuld bewiesen hat, wagt Sefton mit einem anderen Gefangenen, der kurz zuvor von der SS verhaftet werden sollte, die Flucht aus dem Lager.

Kritik

  • Lexikon des internationalen Films: „In einem Kriegsgefangenenlager für amerikanische Flieger in Deutschland unterhöhlt ein Verräter die Lagergemeinschaft. Das Ansinnen des Films, die "Barackenseele" psychologisch zu enthüllen, wird durch Unterhaltungseffekte allerdings teilweise unterlaufen. Dennoch perfekt inszeniert und hervorragend besetzt.“

Hintergrund

Der Film geht auf ein Theaterstück von Donald Bevan und Edmund Trzcinski zurück, das 1951–1952 am Broadway lief. Nachdem die Paramount Studios den Film in Deutschland herausbringen wollten, beschloss man, aus dem Deutschen einen Polen zu machen, um das deutsche Publikum nicht zu verletzen. Nach Wilders energischem Protest ließ man diese Idee wieder fallen. Wilder, der fast seine ganze Familie im Holocaust verloren hatte, machte danach nie wieder einen Film für Paramount.

Wilders österreichstämmiger Regisseurkollege Otto Preminger spielt den Lagerkommandanten Oberst von Scherbach.

Deutsche Synchronfassung

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Sgt. J.J. Sefton William Holden Heinz Engelmann
Oberst von Scherbach Otto Preminger Paul Wagner
Sgt. Price Peter Graves Rainer Brandt

Auszeichnungen

William Holden erhielt für seine Rolle als Sergeant Sefton einen Oscar als bester Hauptdarsteller, außerdem wurde der Film in den Kategorien Beste Regie und Bester Nebendarsteller nominiert. Bei der Verleihung des Oscars hielt Holden die bis dahin kürzeste Dankesrede: „Thank you“ (Danke sehr). 1968 unterbot ihn Alfred Hitchcock indem er „Thanks“ sagte.

Sonstiges

Nach Wilders Film wurde 1973 ein Reggae-Instrumentalstück Stalag 17 benannt, das später zu einem der bekanntesten Reggae-Riddims wurde, der Stalag Riddim.

Offensichtlich war Stalag 17 auch eine Inspirationsquelle für die TV-Serie „Hogan's Heroes“ („Ein Käfig voller Helden“), wie man am Charakter des „Feldwebel Schultz“ erkennen kann, der sowohl im Film als auch in der Serie auftritt. Die Filmfirma Paramount Pictures verklagte die Serien-Produzenten wegen Ideendiebstahls, verlor das Verfahren jedoch.

Hauptartikel: → Stalag XVII A Kaisersteinbruch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stalag — Luft III. Stammlager (abreviado, Stalag) fue en el III Reich la denominación de un campo para prisioneros de guerra en la Segunda Guerra Mundial. La denominación exacta era Mannschaftsstamm und straflager. En los Stalags podían ser internados, de …   Wikipedia Español

  • Stalag IV-B — (or Stalag IV B) was one of the largest prisoner of war camps in Germany during World War II. Stalag meens the german noun Stammlager . The main camp was located 8km NE of the town Mühlberg in Brandenburg, just east of the Elbe river and about 30 …   Wikipedia

  • stalag — [ stalag ] n. m. • 1940; mot all., abrév. de Stammlager « camp d origine » ♦ Hist. Camp allemand, pendant la guerre de 1939 1945, où étaient internés les prisonniers de guerre non officiers. Stalags et oflags. « l une avait son fils et l autre… …   Encyclopédie Universelle

  • Stalag ii-a — Le Stalag II A Neubrandenburg est un camp de prisonniers de guerre de la Seconde Guerre mondiale, situé à Fünfeichen, près de Neubrandenburg, dans le Land de Mecklembourg Poméranie occidentale, dans le nord de l Allemagne. Sommaire 1 Chronologie… …   Wikipédia en Français

  • Stalag II-B — was a German World War II POW camp situated one and a one half miles (2.4 km) west of the village of Hammerstein, now the Polish town Czarne, Pomeranian Voivodeship on the north side of the railway line, (53°41′N 16°58′E).ContentsTimeline* The… …   Wikipedia

  • Stalag IX-B — also known as Bad Orb was a World War II German Army POW camp at Wegscheide close to Bad Orb in the province of Hesse, Germany. It had the reputation of being one of the worst Stalags, especially when it was overcrowded in 1945. The camp was also …   Wikipedia

  • Stalag IV-G — (sometimes referred to as Stalag IVG or Stalag 4G)The administrative headquarters of Stalag IV G were in Oschatz, a town situated between Leipzig and Dresden in Saxony, Germany.At 11 16 March, 1945 there were 4457 British and 776 American… …   Wikipedia

  • Stalag ii-d — Le Stalag II D Stargard est un camp de prisonniers de guerre de l Armée allemande, pendant la Seconde Guerre mondiale, situé près de Stargard, aujourd hui Stargard Szczecinski, en Poméranie, à 30 km à l est de Szczecin. Sommaire 1… …   Wikipédia en Français

  • Stalag XX-A — was a German World War II PoW Camp located in Thorn/Toruń, Poland. It was not a single camp and contained as many as 20,000 men at its peak. The main camp was located in a complex of fifteen forts that surrounded the whole of the city. The forts… …   Wikipedia

  • Stalag XI-B — was a German Army POW camp near Fallingbostel in Lower Saxony, north western Germany. Timeline* Originally a work camp at the west end of the huge German Army training grounds Bergen, it was transformed into a POW camp at the end of 1939, to… …   Wikipedia

  • Stalag VI-C — Oberlangen was a World War II German POW camp located 6 km west of the village Oberlangen in Emsland in north western Germany. It was originally built with five others in the same marshland area as a prison camp ( Straflager ) for Germans. The… …   Wikipedia