Stapel

Stapel

Stapel (niederdt. stapel ‚gelagerte Ware‘; vergl. Staffel) bezeichnet:

  • ein ordentlich aufgeschichteten Stoß, siehe Stapelungsmechanik
  • eine Ordnungsmethode für Waren in der Logistik, siehe Stapelgut
  • Hafen- und Lagerplätze für die Waren an Land während der Hanse, siehe Stapel (Hanse)
  • im Bergbau ein Blindschacht
  • im Schiffbau eine Stützvorrichtung für Schiffe, siehe Stapellauf
  • in der Textilindustrie die Länge der Faser eines noch zu spinnenden Materials, siehe Stapel (Textilfaser)
  • Batch, in der Informatik eine Folge von automatisch abzuarbeitenden Aufgaben, siehe Stapelverarbeitung
  • in der Informatik eine spezielle Datenstruktur, siehe Stapelspeicher
  • im Kartenspiel die nicht ausgeteilten Spielkarten, die verdeckt in der Mitte liegen, siehe Stapel (Kartenspiel)
  • einen Binnenhafen an der Leine in Hannover, siehe Stapel (Hannover)


Stapel ist der Name folgender Orte:

  • Stapel (Horstedt), ein Ortsteil der Gemeinde Horstedt (Niedersachsen) im Landkreis Rotenburg (Wümme), Niedersachsen
  • Stapel (Uplengen), ein Ortsteil der Gemeinde Uplengen im Landkreis Leer, Niedersachsen
  • Stapel (Amt Neuhaus), ein Ortsteil der Gemeinde Amt Neuhaus im Landkreis Lüneburg, Niedersachsen
  • Stapel (Altmärkische Höhe), ein Ortsteil der Gemeinde Altmärkische Höhe im Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt
  • Haus Stapel, ein Wasserschloss im Münsterland
  • Stapel ist der alte flämisch-niederländische Name der nordfranzösischen Stadt Étaples


Stapel ist der Familienname folgender Personen:

  • Arnold Stapel (Stapil; * 1360/1370, † 1416), Priester des Deutschen Ordens und Bischof des Bistums Kulm
  • Diederik Stapel (* 1966), ehemaliger Hochschullehrer und niederländischer Sozialpsychologe
  • Eduard Stapel (* 1953), Theologe, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (1990–2006)
  • Huub Stapel (* 1954), niederländischer Schauspieler
  • Johann August Stapel (1801–1871), Baumeister, Architekt und Zeichner
  • Johannes Bodaeus van Stapel (1602–1636), holländischer Arzt und Botaniker
  • Wilhelm Stapel (1882–1954), politischer Publizist und Kopf des Hamburger Kreises


Siehe auch:

Wiktionary Wiktionary: Stapel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Синонимы:

См. также в других словарях:

  • Stapel — Sm std. (17. Jh.) Stammwort. Übernommen aus dem Niederdeutschen: Mndd. stapel, mndl. stapel, afr. stapul, stapel, ae. stapol, anord. sto̧pull führen auf g. * stapula Stamm, Pfosten , dann über Haufe zu Umschlagplatz, Markt . In der… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Stapel — Stapel: Das altgerm. Substantiv mnd., niederl. stapel, älter engl. staple, schwed. stapel, dem hochd. ↑ Staffel lautlich entspricht, gehört zu der unter ↑ Stab behandelten Wortgruppe und bedeutete ursprünglich »Pfosten, Block, Stütze, Säule«,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Stapel — Stapel, 1) ein Hause, eine Menge Dinge, bes. wenn sie in einer gewissen Ordnung aufgesetzt sind; 2) bes. ein Haufen über einander gelegte Häute; 3) ein Ort, wo man etwas eine Zeitlang in Haufen niederlegt; 4) Jahrmarkt, Messe; daher 5) das Recht… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Stapel — Stapel, ein Haufwerk, besonders in einer gewissen Ordnung aufgesetzt oder auseinander geschichtet, z. B. Holz, Tücher etc., besonders Häute; Jahrmarkt, Messe, daher Stapelplatz, Ort oder Hafen mit Warenniederlagen (vgl. Stapelrecht). Bei der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stapel — Stapel, auf einer Schiffswerft die Reihe Klötze (Stapelklötze), auf die der Kiel eines neu zu erbauenden Schiffs zu liegen kommt, um es von da ins Wasser zu lassen (vom S. laufen lassen). Stapelplatz, Stapelstadt, Hafen oder Stadt mit Niederlage… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Stapel — Stapel, s. Schiff u. Werste. – S., S. platz, Ort mit Niederlagen für Waaren. – S. recht, früher das Recht gewisser Orte, demgemäß die auf Land oder Wasserstraßen verführten Waaren dort ausgeladen u. eine Zeit lang zum Verkauf ausgestellt werden… …   Herders Conversations-Lexikon

  • ştapel — ştapeluri n. 1) Fibră textilă artificială obţinută din viscoză şi folosită ca materie primă; celofibră. 2) Ţesătură fabricată din tr o astfel de fibră; celofibră. /Orig. nec. Trimis de siveco, 04.11.2007. Sursa: NODEX …   Dicționar Român

  • Stapel — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Haufen • Stoß Bsp.: • Ein Haufen Schachteln war hinter dem Haus aufgestapelt. • Ihre Sachen lagen in einem Haufen auf dem Tisch …   Deutsch Wörterbuch

  • Stapel — Satz; Stoß; Menge; Haufen; Stapelspeicher; Kellerspeicher; Keller (umgangssprachlich); Stack (fachsprachlich) * * * Sta|pel [ ʃta:pl̩], der; s …   Universal-Lexikon

  • Stapel — Etwas (oder eine Rede) vom Stapel (laufen) lassen: eine Rede halten, etwas von sich geben, vorbringen. Die meist in ironischem Sinne gebrauchte Redensart knüpft an das Zu Wasser Lassen des fertiggestellten Schiffes an. Entsprechend hat man bei… …   Das Wörterbuch der Idiome


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»