Stefan Winkle


Stefan Winkle

Stefan Winkle (* 4. November 1911; † 11. Dezember 2006 in Hamburg) war ein deutscher Mediziner und Mikrobiologe. Er war Seuchenhygieniker am Robert Koch-Institut in Berlin, Professor für Hygiene und Bakteriologie an der Universität Hamburg und der Universität Jena sowie Leiter des Hygienischen Instituts Hamburg. Winkle verfasste mikrobiologische Standardwerke und ein enzyklopädisches Werk über die Geschichte der Infektionskrankheiten. Seine Biographie des Arztes und Reformpolitikers Johann Friedrich Struensee (1737-1772) lenkte den Blick der Forschung erstmals auf dessen Wirken als Arzt, was Profanhistoriker in der Regel nur kurz streiften oder vollständig ignorierten.

Werke (Auswahl)

  • Stefan Winkle: Mikrobiologische und serologische Diagnostik. G. Fischer, Jena 1947 (in erweiterter Auflage bis 1979, ISBN 3-437-10431-4)
  • Stefan Winkle: Johann Friedrich Struensee. Fischer, Stuttgart 1983 ISBN 3-437-10845-X
  • Stefan Winkle: Geißeln der Menschheit – Kulturgeschichte der Seuchen. Artemis & Winkler Verlag, 3. erweiterte Auflage, 2005, ISBN 3-538-07159-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Winkle — ist der Name von: Stefan Winkle (1911 2006), Mediziner Lisel Brandt Winkle (1914 2006), Fotografin sowie: Winkle (Gemeinde Längenfeld), Weiler in der Ortschaft Huben, Gemeinde Längenfeld, Tirol Diese Seit …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Friedrich Struensee — Porträt von Christian August Lorentzen um 1770 Johann Friedrich Struensee (* 5. August 1737 in Halle; † 28. April 1772 in Kopenhagen) war ein deutscher Arzt und Minister am dänischen Hof, wo er im Sinne der Aufklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Pest — Die großen Seuchen von der Antike bis zum Ende des 19. Jahrhunderts sind ein zentrales Thema der Medizingeschichte. Sie haben nicht selten die politische Landschaft durchgreifend verändert. Inhaltsverzeichnis 1 Grundsätzliches 1.1 Unterschiede in …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Friedrich von Struensee — Jens Juel: Johann Friedrich Struensee (1771); Bomann Museum, Celle Johann Friedrich Struensee (* 5. August 1737 in Halle; † 28. April 1772 in Kopenhagen) war ein deutscher Arzt und Minister am dänischen Hof …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Win — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Afrikanische Schlafkrankheit — Klassifikation nach ICD 10 B56.0 Trypanosomiasis gambiensis B56.1 Trypanosomiasis rhodesiensis B56.9 Afrikanische …   Deutsch Wikipedia

  • Tollwut — Klassifikation nach ICD 10 A82. Tollwut [Rabies] A82.0 Wildtier Tollwut A82.1 Haustier …   Deutsch Wikipedia

  • Heine-Haus (Hamburg) — Das Heine Haus (Hamburg) ist das 1832 errichtete ehemalige Gartenhaus von Salomon Heine im Hamburger Stadtteil Ottensen, Elbchaussee 31. Heine Haus in Hamburg Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Hygiene im Römischen Reich — Hygiene spielte im Römischen Reich ab der späten Republik eine große Rolle. Ruinen von Aquädukten, Thermen, Kanalisation und Latrinen selbst in den abgelegensten Winkeln des Reichs legen noch heute Zeugnis davon ab. Mit dem Thema der Hygiene im… …   Deutsch Wikipedia

  • Athanasius Kircher — Pater Athanasius Kircher (vor 1664) Athanasius Kircher SJ (auch: Athanasius Kircherus Fuldensis; * 2. Mai 1602 in Geisa (Rhön); † 27. November 1680 in Rom) war ein deutscher Jesuit und Universalgelehrter des 17. Jahrhunderts, der die me …   Deutsch Wikipedia