Stefanie Glaser


Stefanie Glaser

Stephanie Glaser (* 22. Februar 1920 in Neuenburg) ist eine Schweizer Schauspielerin. Sie lebt in Zürich-Witikon.

Stephanie Glaser bildete sich am Reinhardt-Seminar in Wien zur Schauspielerin aus und erhielt danach Engagements an verschiedenen Theatern in der Schweiz und in Deutschland. Sie wurde Mitglied der Cabarets Floigefänger und Fédéral, und an der Seite von Walter Roderer entwickelte sie sich zu einer der grossen Volksschauspielerinnen der Schweiz.

Stephanie Glaser wurde auch bekannt durch ihre Rollen in den Gotthelf-Verfilmungen Uli, der Knecht sowie Uli, der Pächter. Beliebt beim Schweizer Fernsehpublikum wurde sie aber besonders zwischen 1974 und 1981 mit ihrer Rolle als «Tante Elise» mit ihrem Goldfisch «Traugottli» in der Fernsehshow Teleboy von Kurt Felix. Danach spielte sie in den Fernsehserien Motel und Die Direktorin mit.

Im Jahr 2006 erhielt sie mit 86 Jahren ihre erste Hauptrolle im sehr erfolgreichen Kinofilm Die Herbstzeitlosen.

Inhaltsverzeichnis

Filmografie (Auswahl)

  • 1954: Uli, der Knecht - als Trinette
  • 1955: Uli, der Pächter - als Trinette
  • 1955: Polizischt Wäckerli
  • 1957: Taxichauffeur Bänz - als Bardame "Lilly"
  • 1984: Motel (Fernsehserie)
  • 1988: Klassenzämekunft - als Lisbeth Schneider
  • 1989: Leo Sonnyboy
  • 1990: Der Tod zu Basel - als Frau Steiner. Regie: Urs Odermatt.
  • 1994: Die Direktorin (Fernsehserie)
  • 2000: Komiker - als Mutter Beck
  • 2001: Spital in Angst - als Patientin
  • 2001: Birdseye - als Maya Vogelaug
  • 2004: Sternenberg - als alte Dame
  • 2005: Mein Name ist Eugen - als Tante Melanie
  • 2006: Die Herbstzeitlosen - als Martha Jost
  • 2007: Wen der Berg ruft
  • 2008: Hunkeler und der Fall Livius (TV)
  • 2009: Das Fräuleinwunder - als Frida Borel

Auszeichnungen

Literatur

  • "Stephanie Glaser". In: Susanna Schwager. Das volle Leben: Frauen über achtzig erzählen. Gockhausen b. Zürich, 2007. S. 45-67.

Weblinks


Wikimedia Foundation.