Steig


Steig
Steig bei Großarl

Ein Steig (niederdeutsch: Stieg) bezeichnet ursprünglich einen engen Weg über Anhöhen und Berge, der nicht von Fahrzeugen befahren werden kann. Heute wird Steig auch als Synonym für alle Arten von Fußwegen, wie z. B. in Bürgersteig, benutzt. Der Begriff Steig ist mit seinen mundartlichen Ableitungen in vielen Flurnamen wiederzufinden.

Gebirgskletter- und Wanderweg

Steige im Gebirge verlaufen oft über ausgesetztes, steiniges Gelände und sind daher unebener als übliche Wanderwege. Ihr Begehen empfiehlt sich nur mit Bergschuhen oder hohen Sportschuhen, die über die Knöchel reichen sollten (Gefahr des "Umböckelns" / Umknickens).

In Wanderkarten und in großmaßstäbigen Landkarten (etwa 1:50.000) sind Steige und Klettersteige meist kurz strichliert oder punktiert dargestellt, während breitere Wege als Signatur längere Striche (Karrenwege auch strich-punktierte) Signatur besitzen.

Beliebte Kletterberge haben oft mehrere Steige auf jeder Seite (siehe z. B. Rax, Hochkönig, Zugspitze). Regionale Bücher, Webseiten, Kletter- oder Bergführer geben nähere Details zum Weg- und Höhenverlauf, zur Öffnungszeit von Berghütten und zu Wegzeiten. Es werden dort auch potentielle Notabstiege eingezeichnet und beschrieben.

Auch enge oder steile Wege durch eine Klamm oder zu anderen touristischen Sehenswürdigkeiten wie frühere Bergwerke, Naturlehrpfade, Wasserfälle usw. werden als Steige bezeichnet. Bei überregionaler Bedeutung sind sie fast immer mit Seilen, Stufen, Leitern oder kleinen Brücken gesichert.
Für viele Familien und manches ältere Semester sind auch Höhenwege oder einzelne Abschnitte von Weitwanderwegen sehr beliebt.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Steig — 〈m. 1〉 schmaler, steiler Weg, Gebirgspfad [<mhd., ahd. stic, ags. stig; → steigen; → Steg, steil] * * * Steig, der; [e]s, e [mhd. stīc, ahd. stīg]: schmaler, steiler Weg; Gebirgspfad. * * * Steig, der; [e]s, e [mhd. stīc, ahd. stīg] (selten):… …   Universal-Lexikon

  • Steig [1] — Steig, 1) so v.w. Weg; 2) bes. so v.w. Fußweg; 3). so v.w. Steg 1) u. 5) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Steig [2] — Steig, 1) Dorf im badischen Amte Freiburg des Oberrheinkreises, am Höllenpaß; Uhren u. Blechlöffelfabrikation; 450 Ew.; 2) Weg über die[725] Boyser, der Weinsteig u. Hasensteig im Württembergischen, daher die frühere Eintheilung des sonstigen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Steig — der; (e)s, e; ein steiler, schmaler Weg || K: Fußsteig, Klettersteig || NB: ↑Pfad …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Steig — Sm per. Wortschatz reg. (9. Jh.), mhd. stīc, stīg, ahd. stīg Stammwort. Wie ae. stīcg f., anord. stígr Pfad abgeleitet von steigen. S. auch Bahnsteig, Bürgersteig. west und nordgermanisch s. steigen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Steig — Steig, der; [e]s, e (steiler, schmaler Weg) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Steig — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Steig est un nom d origine anglo saxonne porté par: Jeremy Steig, un flûtiste de jazz américain William Steig, père du précédent, dessinateur et écrivain… …   Wikipédia en Français

  • Steig — Bahn, Pfad, Weg; (veraltet): Steg. * * * Steig,der:⇨Weg(1) Steig→Weg …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Steig — 1. Es ist kein Steig, er führt zur Strasse. Mhd.: Alle stîge gênt zer strâzen. (Haslan.) (Zingerle, 142.) 2. War uff a Steig schasst, der schasst ne weit vum Wege. Dies Sprichwort wurde von einem schlesischen Bauer in dem Sinne angewandt, um… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Steig — steigen: Das gemeingerm. starke Verb mhd. stīgen, ahd. stīgan, got. steigan, aengl. stīgan, schwed. stiga geht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf die idg. Wurzel *steigh »schreiten, steigen« zurück, vgl. z. B. aind. stighnōti… …   Das Herkunftswörterbuch


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.