Stephen A. Hurlbut


Stephen A. Hurlbut
Stephen A. Hurlbut

Stephen Augustus Hurlbut (* 29. November 1815 in Charleston, South Carolina; † 27. März 1882 in Lima, Peru) war ein US-amerikanischer Politiker, Diplomat und Oberbefehlshaber der US-Golf-Armee im Amerikanischen Bürgerkrieg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hurlbut studierte Jura und wurde 1837 in South Carolina als Anwalt zugelassen. Während des zweiten Seminolenkriegs war er Adjutant in einem South Carolina Infanterieregiment. 1845 zog er nach Illinois und eröffnete dort eine eigene Anwaltspraxis in Belvidere. Ferner war er Präsidentschaftswahlmann für die Whig Party bei den Präsidentschaftswahlen von 1848. Er war auch 1859, sowie wieder 1861 Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Illinois.

Als der Amerikanische Bürgerkrieg ausbrach, trat Hurlbut 1861 in das Unionsheer mit dem Dienstgrad eines Brigadegenerals ein. Im nachfolgenden Jahr wurde er zum Generalmajor befördert. In der Schlacht von Shiloh, beim Vormarsch in Richtung Corinth, Mississippi und bei der nachfolgenden Belagerung kommandierte er die 4. Division der Tennessee-Armee.

Eine These des Historikers Bertram Korn besagt, Hurlbut habe, während seine Division bei Memphis, Tennessee stationiert war, antisemitische Befehle ausgegeben, die zu Beschlagnahmung von jüdischem Landbesitz führten und Juden daran hinderten, Handel zu treiben.[1] Hurlbut führte 1864 ein Korps unter William T. Sherman bei der Meridian Expedition. Hurlbut wurde anschließend Nachfolger von Nathaniel Prentiss Banks als Befehlshaber des Wehrbereichs Golf, der gleichzeitig Oberbefehlshaber der gleichnamigen Armee war und behielt dieses Kommando bis zum Ende des Krieges.

Nach der Ausmusterung aus dem US-Heer am 20. Juni 1865 war Hurlbut einer der Gründungsväter der Grand Army of the Republic, deren Oberbefehlshaber er zwischen 1866 und 1868 war.

Danach wurde er 1869 zum Gesandten in Kolumbien ernannt, eine Tätigkeit, die er drei Jahre ausführte. 1872 wurde Hurlbut als Republikaner aus Illinois in den Kongress gewählt, sowie 1874 wiedergewählt, wobei er 1876 bei einer weiteren Kandidatur besiegt wurde. Einige Zeit später wurde Hurlbut 1881 zum US-Botschafter in Peru ernannt, eine Stellung, die er bis zu seinem Tod in Lima behielt. Er und seine Ehefrau wurden zusammen auf dem Belvidere Cemetery in Belvidere beigesetzt.

Einzelnachweise

  1. Bertram Wallace Korn: American Jewry and the Civil War, Philadelphia: Jewish Publication Society of America, Seite 154 OCLC 761780

Biographie

  • Lash, Jeffrey Norman. “Stephen Augustus Hurlbut: A Military and Diplomatic Politician, 1815–1882.” Ph.D. diss., Kent State University, 1980.
  • Lash, Jeffrey N.; A Politician Turned General: The Civil War Career of Stephen Augustus Hurlbut. Kent, OH 2003.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stephen Augustus Hurlbut — Stephen A. Hurlbut Stephen Augustus Hurlbut (* 29. November 1815 in Charleston, South Carolina; † 27. März 1882 in Lima, Peru) war ein US amerikanischer Politiker, Diplomat und Kommandeur der US Army of the Gulf im …   Deutsch Wikipedia

  • Stephen A. Hurlbut — Stephen Augustus Hurlbut (November 29, 1815 ndash; March 27, 1882), was a politician, diplomat, and commander of the U.S. Army of the Gulf in the American Civil War.BiographyBorn in Charleston, South Carolina, Hurlbut studied law and was admitted …   Wikipedia

  • Hurlbut — can refer to: * Hurlbut Township, Logan County, Illinois, USA * Hurlbut Hall, a Harvard college dormitoryPeople with the surname Hurlbut: * Stephen A. Hurlbut (1815 1882), politician, diplomat, and commander of the U.S. Army of the Gulf in the… …   Wikipedia

  • Hurlbut — ist der Name folgender Personen: Mike Hurlbut (* 1966), US amerikanischer Eishockeyspieler Stephen A. Hurlbut (1815 1882), US amerikanischer Politiker und General der Union im Sezessionskrieg Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheid …   Deutsch Wikipedia

  • Army of the Tennessee — This article is about the Union army named after the Tennessee River. For the Confederate army named for the State of Tennessee, see Army of Tennessee. Army of West Tennessee redirects here. For the army led by Maj. Gen. Earl Van Dorn, see… …   Wikipedia

  • Battle of Hatchie's Bridge — Warbox conflict=Battle of Hatchie s Bridge colour scheme=background:#ffcccc caption=Second phase of the Iuka Corinth Campaign partof=American Civil War date=October 5 1862 place=Hardeman County and McNairy County, Tennessee result=Tactical Union… …   Wikipedia

  • Schlacht von Hatchie's Bridge — Teil von: Amerikanischer Bürgerkrieg Zweite Phase des Iuka Corinth Feldzugs …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Generäle der Union im Sezessionskrieg — Liste der Generale der Armee der Unionsstaaten im Sezessionskrieg A Abercrombie, John Joseph (1798–1877), Brigadegeneral Allen, Robert (1811–1886), Brigadegeneral Alvord, Benjamin (1813–1884), Brigadegeneral …   Deutsch Wikipedia

  • Gefecht an Hatchies Bridge — Schlacht von Hatchie s Bridge Teil von: Amerikanischer Bürgerkrieg Zweite Phase des Iuka Corinth Feldzugs …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Georg Decker Hahn — Michael Hahn (* 24. November 1830 in Klingenmünster, Deutschland; †  15. März 1886 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker und von 1864 bis 1865 Gouverneur des Bundesstaates Louisiana. Zwischen 1862 und 1863 sowie von 1885 bis… …   Deutsch Wikipedia