Sterntor (Bonn)


Sterntor (Bonn)
Das Sterntor im August 2008

Das ursprüngliche Sterntor in Bonn wurde um 1244 am Ende der Sternstraße erbaut und war ein Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung.

Im Jahr 1898 wurde das als letzte Torburg der ehemaligen Stadtbefestigung verbliebene Tor trotz Intervention durch Kaiser Wilhelm II. abgerissen, um den Verkehrsfluss besser gestalten zu können. (Koordinaten: 50° 44′ 8,8″ N, 7° 5′ 54,1″ O50.7357833333337.0983555555555 – alter Standort)

Erst zwei Jahre später – 1900 – wurde einige Meter versetzt ein Ersatzbauwerk unter gleichem Namen an der Nordseite des Bottlerplatzes geschaffen. Es besteht nur teilweise aus Resten des ehemaligen Sterntors, ansonsten aus Resten der Stadtmauer und eines alten Halbturms. Das Ecktürmchen und der umlaufende Zinnenkranz ordnen es dem damaligen Historismus zu.

In den äußeren Torbogen sind zwei Bildnisse eingefügt, der Gekreuzigte mit Maria und Johannes sowie die „Muttergottes mit sieben Schmerzen“ aus dem Jahr 1650.

2002 gab es am Sterntor die „Lichtblicke“-Installation der Lichtkünstler Regine Vogel/Johannes Dinnebier vom Zentrum für Internationale Lichtkunst.

Literatur

50.7353083333337.0985277777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sterntor — Den Namen Sterntor tragen Tore in Bonn, siehe Sterntor (Bonn) Magdeburg, siehe Fort Berge Nürnberg, siehe Sterntor (Nürnberg) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demse …   Deutsch Wikipedia

  • Bonn-Zentrum — Stadt Bonn Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bonn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Barocke Stadtbefestigung Bonn — Die ehemalige Bastion „Alter Zoll“ (um 1644) am Rheinufer Kartusche an einem verbliebenen Mauerstück Die Bonner Stadtbefestigung schützte die Stadt Bonn …   Deutsch Wikipedia

  • Alter Friedhof (Bonn) — Der Alte Friedhof in Bonn wurde 1715 angelegt. Er war der erste Friedhof außerhalb der Stadtmauer. Heute befindet sich die Anlage im Zentrum der Stadt und ist umgeben von Verkehrsflächen, Wohn und Geschäftshäusern. Er ist ein Ort, in dem sich die …   Deutsch Wikipedia

  • Alter Friedhof Bonn — Der Alte Friedhof in Bonn wurde 1715 angelegt. Er war der erste Friedhof außerhalb der Bonner Stadtbefestigung. Heute befindet sich die Anlage im Zentrum der Stadt und ist von Verkehrsflächen, Wohn und Geschäftshäusern umgeben. Der Friedhof ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Sternstraße (Bonn) — Die Sternstraße in Bonn im Mai 2008 Das Sterntor i …   Deutsch Wikipedia

  • Friedensplatz (Bonn) — Friedensplatz (2009) Der Friedensplatz ist ein Platz in der Bonner Innenstadt. Der Platz lag ursprünglich vor dem Sterntor und war Standort des Viehmarkts. Nach Abriss des Sterntors wurde der Platz Friedrichsplatz genannt und während der Zeit des …   Deutsch Wikipedia

  • Bonner Stadtbefestigung — Die ehemalige Bastion „Alter Zoll“ (um 1644) am Rheinufer Kartusche an einem verbliebenen Mauerstück Die B …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Martin Joseph Windeck — (* 26. August 1765 in Bonn; † 21. Dezember 1839 ebenda) war Jurist und von 1817 bis 1839 Oberbürgermeister von Bonn. Von 1782 bis 1791 studierte Windeck an der ersten Bonner Universität Rechtswissenschaften. Seit 1798 Präsident der… …   Deutsch Wikipedia