Stone Age


Stone Age
Stone Age
Daten zum Spiel
Autor Michael Tummelhofer
Grafik Michael Menzel
Verlag Hans im Glück,
Rio Grande Games,
999 Games,
Filosofia Editions
Erscheinungsjahr 2008
Art Brettspiel
Mitspieler 2–4
Dauer 60–90 Minuten
Alter ab 10 Jahren
Auszeichnungen

Spiel des Jahres 2008: nominiert
Deutscher Spiele Preis 2008: Platz 2
Spiel der Spiele 2008: Spiele Hit mit Freunden
International Gamers Award 2008: nominiert
Japan Boardgame Prize 2008: Platz 2

Stone Age ist ein von Spieleautor Michael Tummelhofer (das ist Bernd Brunnhofer) erdachtes und im Verlag Hans im Glück im Jahr 2008 erschienenes Brettspiel, bei dem sich Würfelglück, Strategie und Taktik die Waage halten.

Die Illustration des Spielplans und der Karten stammt von Michael Menzel. Das Spiel wurde für das Spiel des Jahres 2008 nominiert und war im gleichen Jahr eins der vier Spiele bei der deutschen Brettspielmeisterschaft. Für 2010 wurde es als Familienspiel für die Qualifikation zur DM ausgewählt.

Inhaltsverzeichnis

Thema

Das Spiel ist in der Steinzeit angesiedelt. Zwei bis vier Familien sichern sich ihr Überleben durch Nahrungsbeschaffung, Vermehrung und Werkzeugbau. Wem dies am effektivsten gelingt, gewinnt das Spiel.

Spielmaterial

Neben dem Spielplan und den vier Spieler-Tableaus befinden sich im Spiel als Zubehör noch:

  • 58 Rohstoffe aus Holz
  • 40 Personen in 4 Farben
  • 8 Marker aus Holz in 2 Größen
  • 53 Nahrungsplättchen
  • 28 Gebäudeplättchen
  • 18 Werkzeugplättchen
  • 1 Startspielerfigur
  • 36 Zivilisationskarten
  • 7 Würfel mit Becher

Regeln

Zu Beginn besitzt jeder Mitspieler fünf Spielfiguren. Er ist gehalten Nahrung zu suchen (Steppe), Holz zu schlagen (Wald), Lehm zu fördern (Tongrube), Steine zu klopfen (Berge) und Gold zu suchen (Fluss). Diese Orte sind auf dem Spielplan angeordnet. In der Mitte des Plans müssen dann die gesammelten Rohstoffe getauscht werden, um damit Hütten zu errichten, Korn anzubauen, Werkzeuge herzustellen und Nachkommen zu zeugen. Um den Spielplan läuft die Anzeige der Siegpunkte in einer Kramerleiste, die jeweils nach jeder Runde aktualisiert werden.

  • Die Anzahl der erworbenen Rohstoffe ist von der Anzahl der eingesetzten Steinzeitmenschen und dem Würfel abhängig.
  • Zur Produktion von Nachwuchs müssen sich zwei Pöppel in der Hütte versammeln, in der nächsten Runde besitzt man einen Pöppel mehr. Maximal sind 10 Familienmitglieder möglich.
  • Die Herstellung von Werkzeugen verbessert die Würfelwürfe.
  • Das Korn dient der Ernährung der eigenen Familie, leiden sie Hunger, werden zur Strafe Siegpunkte abgezogen.

Jeder Mitspieler kann seine erworbenen Schätze auf einem eigenen kleinen Spielplan, auf dem neben den gebauten Hütten eine Nahrungsleiste und eine Werkzeugleiste angezeigt werden, ablegen.

Auf die in Stapeln zu vier ausliegenden Gebäudekarten (nur die obere ist sichtbar) und die jeweils vier (von 36) ausliegenden Zivilisationskarten kann im Gegensatz zu den Rohstofffeldern nur jeweils eine Figur platziert werden. Hat diese dann die Bedingungen erfüllt, so gehört sie dem Mitspieler und wird ersetzt. Diese Zivilisationskarten bringen die durch Multiplikation vermehrten Siegpunkte und wenn diese alle aufgebraucht sind, ist das Spiel beendet.

Kritik

Der Journalist Edwin Ruschitzka schreibt zum Spiel:

„Die […] Nähe zu „Die Säulen der Erde“ ist auffallend, allerdings hat der Autor bereits an „Stone Age“ gearbeitet, als „Die Säulen der Erde“ noch nicht erschienen war […]. Was an Stone Age besonders gefällt, ist das Material […] da haben alle Rohstoff-Spielsteine unterschiedliche Formen. Und auch der detailverliebte Spielplan ist gelungen.“

Edwin Ruschitzka[1]

Zur sogenannten Hungerstrategie (der Spieler nimmt bewusst Strafpunkte für Unterernährung in Kauf und versucht anderweitig Punkte zu sammeln) gibt es kritische Anmerkungen und mögliche Regelergänzungen.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Spielbox, Heft 2/2008, S. 5.
  2. Die Hungerstrategie beim Hans im Glück Verlag; Regelergänzung (PDF) beim Hans im Glück Verlag.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stone age — Stone Stone, n. [OE. ston, stan, AS. st[=a]n; akin to OS. & OFries. st[=e]n, D. steen, G. stein, Icel. steinn, Sw. sten, Dan. steen, Goth. stains, Russ. stiena a wall, Gr. ?, ?, a pebble. [root]167. Cf. {Steen}.] 1. Concreted earthy or mineral… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Stone-Age — Stoneˈ Age or stoneˈ age adjective (often figurative). • • • Main Entry: ↑stone * * * ˈstone age ; adjective only before noun: ( …   Useful english dictionary

  • stone-age — Stoneˈ Age or stoneˈ age adjective (often figurative). • • • Main Entry: ↑stone * * * ˈstone age ; adjective only before noun: ( …   Useful english dictionary

  • Stone Age — n the Stone Age a very early time in human history, when only stone was used for making tools, weapons etc ▪ Stone Age weapons ▪ a Stone Age settlement …   Dictionary of contemporary English

  • Stone Age — ► NOUN ▪ a prehistoric period when weapons and tools were made of stone, preceding the Bronze Age …   English terms dictionary

  • Stone Age — Stone′ Age n. ara the early period of human history preceding the Bronze and Iron ages and characterized by the use of stone implements and weapons: subdivided into the Paleolithic, Mesolithic, and Neolithic periods • Etymology: 1860–65 …   From formal English to slang

  • Stone Age — n. a period in human culture during which stone implements are used; specif., the time of the Paleolithic, Mesolithic, and Neolithic periods of the Old World …   English World dictionary

  • Stone Age — The Stone Age is a broad prehistoric time period during which humans widely used stone for toolmaking.Stone tools were made from a variety of different kinds of stone. For example, flint and chert were shaped (or chipped ) for use as cutting… …   Wikipedia

  • Stone Age — the period in the history of humankind, preceding the Bronze Age and the Iron Age, and marked by the use of stone implements and weapons: subdivided into the Paleolithic, Mesolithic, and Neolithic periods. [1860 65] * * * First known period of… …   Universalium

  • Stone Age — I. noun Date: 1854 1. the first known period of prehistoric human culture characterized by the use of stone tools compare Mesolithic, neolithic, Paleolithic 2. a stage in a human institution or field of endeavor regarded as primitive, outmoded,… …   New Collegiate Dictionary