Storm (Comic)


Storm (Comic)

Storm ist eine Comic-Serie, die ursprünglich vom Zeichner Don Lawrence und verschiedenen Autoren stammte und ab 1976 in der niederländischen Comiczeitschrift Eppo erschienen; seit Band 9 wurden alle Alben von Martin Lodewijk geschrieben. Nach dem Tod Lawrences Ende 2003 ruhte die Serie zunächst, seit 2007 wird sie von den Zeichnern Romano Molenaar und Jorg De Vos fortgesetzt.

Storm ist eine Mischung aus Science-Fiction und Fantasy. Die deutschsprachigen Ausgaben erschienen ab 1980 in der Ehapa-Reihe Die großen Phantastic-Comics, später als eigene broschierte Reihe wiederum bei Ehapa. Seit März 2008 hat sich der Splitter Verlag die Rechte für eine Neuauflage samt Neuübersetzung gesichert, zudem erscheinen auch die zukünftigen Alben bei Splitter. [1]

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Die Storm-Abenteuer kann man in zwei Teilzyklen unterteilen. In den ersten 9 Folgen erlebt Storm Die Chroniken der Welt der Tiefe, nachdem er als Astronaut und Mitglied einer Jupitermission verunglückte, hierbei eine Zeitreise in die Zukunft durchmachte und nun auf eine Erde zurückkehrt, auf welcher die Ozeane verschwunden sind und stattdessen barbarische Zivilisationen, Mutanten und Monster aller Art die Erde bevölkern. Obendrein wird die Erde immer wieder von den außerirdischen Azuriern bedroht, die sich die wenigen verbliebenen freien Menschen als ungebildete Sklaven halten wollen.

Gleich zu Beginn dieser Abenteuer lernt Storm seine zukünftige Mitstreiterin Rothaar kennen, eine amazonenhaft-kämpferische Menschenfrau. Obwohl es nie explizit dargestellt wird, ist klar, dass sie nicht nur bei ihren Abenteuern Storms Partnerin ist. Storm selbst wirkt zu Beginn der Serie noch etwas hölzern, wird später aber zunehmend als eine Art kämpferischer Antiheld dargestellt. Im Laufe der Folgen wird sein Körper denn auch immer muskulöser gezeichnet, während Rothaar stets eine feminine Ausstrahlung beibehält.

Zum Ende dieses ersten Teilzyklus ging der Serie inhaltlich etwas die Luft aus bzw. die Abenteuer wurden vorhersehbar. Dies änderte sich nachhaltig mit der fortan festen Mitarbeit Lodewijks als Texter/Storyschreiber ab Band 10 und dem Beginn des zweiten, bis heute andauernden Teilzyklus, den Chroniken von Pandarve.

Storm und Rothaar werden hierin auf den in einem Paralleluniversum befindlichen Planeten Pandarve teleportiert, weil der dortige Theokrat Marduk, ein zukünftig wiederkehrender Gegenspieler Storms, sich durch Storm, den er als "Anomalie" bezeichnet (Storm ist durch seine Zeitreisen zu einer Störung des universellen Gleichgewichtes geworden), endgültige Macht über den Planeten erhofft. Pandarve selbst ist nicht nur ein Planet, sondern gleichzeitig auch ein lebendes Wesen, das bisweilen als menschliche oder tierische Erscheinungsform selbst auftritt und so mit Storm interagieren kann. Die Geschichten entwickeln hierbei häufig surreale Momente, etwa wenn sich Pandarve als Marilyn Monroe oder Alice im Wunderland präsentiert. Auf Pandarve trifft Storm auch Nomad, einen äußerst kräftigen Prinzen, der ihn und Rothaar auf ihren Abenteuern fürderhin begleitet.

Da im sogenannten Pandarve-Universum völlig andere physikalische Gesetze gelten als auf der Erde (es kreisen z.B. Pandarve und unzählige andere Planeten bzw. Planetoiden um ein weißes Loch, die Luft des Alls ist atembar, Schiffe segeln durch den Weltraum usw.), ergeben sich für die Ausschmückung der Handlung erheblich mehr Möglichkeiten, als es bei einem Verbleib Storms und Rothaars auf der Erde machbar gewesen wäre; zudem sind etliche der Handlungsorte ausgesprochen imaginativ dargestellt.

Sonstiges

Der zwischenzeitliche Spin-Off Die Chroniken aus der Zwischenzeit, weder von Lawrence noch von Lodewijk generiert, wurde nach drei Nummern wieder eingestellt.

Die erste Storm-Folge ist eine überarbeitete Version des Albums Kommandant Grek, mit der laut Vorwort zu "Grek" die Eppo-Redaktion aufgrund fehlender Charakter- und Storytiefe nicht zufrieden gewesen sei.

Einzelbände

Einzelnachweise

  1. http://www.incos-ev.de/Comic-Box/Storm/body_storm.html Abruf am 4. Mai 2008

Literatur

Hartmut Kasper: Storm is back - alive and well. Don Lawrences legendäre Comic-Serie feiert eine triumphale Rückkehr. In: Sascha Mamczak, Wolfgang Jeschke (Hrsg.): Das Science Fiction Jahr 2008. Heyne, München 2008, ISBN 978-3-453-52436-1. S. 1187–1198

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Storm — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Storm (* 1964), deutscher Politiker (CDU) Edvard Storm (1749–1794), norwegischer Lyriker Emy Storm (* 1925), schwedische Schauspielerin Frederik Storm (* 1989), dänischer Eishockeyspieler Friedrich …   Deutsch Wikipedia

  • Storm (Don Lawrence) — Supercbbox| title = Storm comic color =background:#c0c0c0 caption = Painting by Don Lawrence of Storm and Ember. schedule = format = publisher = Big Balloon (Dutch) Uitgeverij Oberon (Dutch) Egmont Ehapa Verlag (German) Norbert Hethke Verlag… …   Wikipedia

  • Storm (Marvel Comics) — Storm Storm, drawn by Greg Land, 2005[1] Publication information …   Wikipedia

  • Storm (comics) — Storm, in comics, may refer to:* Storm (Marvel Comics), a member of Marvel Comics X Men * Storm (Don Lawrence), a Dutch science fiction comic series and its protagonist * Storm, a family in Marvel Comics, largely appearing in the Fantastic Four… …   Wikipedia

  • Storm Shadow (G.I. Joe) — Infobox G.I. Joe character name = Storm Shadow caption = Storm Shadow as a Cobra Agent (Promotional Artwork of 1st Figure Package ©Hasbro 2007) affiliation = Cobra function = Ninja realname = Arashikage, Thomas (Tommy) S. birthplace = San… …   Wikipedia

  • Comic in Europa — Der Comic ist eine illustrierte Literaturgattung, die sich in verschiedenen Kulturkreisen und dank fortschreitender technischer (Druck ) Möglichkeiten über Jahrhunderte hinweg zur heute bekannten Form entwickelte. Er stammt nicht, wie fälschlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Storm — «The Storm» o «Storm» (en español, (La) tormenta) puede referirse a: Contenido 1 Música 1.1 Bandas 1.2 Álbumes 1.3 Canciones …   Wikipedia Español

  • Storm Shadow (comics) — Supercbbox| title = Storm Shadow caption = Cover to Storm Shadow #7, the final issue of the series schedule = Monthly format = Ongoing series publisher = Devil’s Due Publishing date = May–November 2007 issues = 7 main char team = Storm Shadow… …   Wikipedia

  • Comic book death — This article is about the deaths of characters in comic books. For the personification of death in comic books, see Death (comics). Cover to Uncanny X Men #136 (August 1980, art by John Byrne), the penultimate issue of the Dark Phoenix saga. Jean …   Wikipedia

  • Comic Book Hall of Fame — Will Eisner Award Les Will Eisner Awards (ou Eisner Awards) sont des prix qui récompensent les meilleurs bandes dessinées américaines. Ils ont été créés en 1988 suite à l interruption des Kirby Awards. Les Eisner sont décernés par les… …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.