Strathclyde


Strathclyde
Region Strathclyde
Lage in Schottland
Bestandszeitraum 1975–1996
Fläche 13.625 km²
Verwaltungssitz Glasgow
Bevölkerung 2.288.000 (1996)[1]
Dichte 168 Ew./km²

Strathclyde [stɹæθˈklaɪd] war von 1975 bis 1996 eine Region im Westen Schottlands, rund um den Firth of Clyde und die Metropole Glasgow. In Strathclyde lebte etwa die Hälfte der schottischen Bevölkerung.

Inhaltsverzeichnis

Name

Die wörtliche Bedeutung von Strathclyde ist „Tal des Clyde“. Die Region war nach dem alten britischen Königreich Strathclyde benannt, das sich über das westliche Schottland erstreckte.

Geschichte

Die Region wurde 1975 aus den Grafschaften Dunbartonshire, Ayrshire, Buteshire, Lanarkshire, Renfrewshire und Teilen der Grafschaften Argyll und Stirlingshire gebildet. Danach war die Region in 19 Districts gegliedert:

1996 wurden die Regionen und Districts in Schottland abgeschafft und durch 32 Unitary Authorities ersetzt. Auf dem Gebiet von Strathclyde wurden zwölf neue Unitary Authorities eingerichtet:

Unitary Authority Alte Districts
Argyll and Bute Argyll and Bute und Teile des Districts Dumbarton
East Ayrshire Kilmarnock and Loudoun und Cumnock and Doon Valley
East Dunbartonshire Bearsden and Milngavie und Teile des Districts Strathkelvin
East Renfrewshire Eastwood und vom District Renfrew die Stadt Barrhead
Glasgow Glasgow ohne die Stadtteile Rutherglen und Cambuslang
Inverclyde Inverclyde
North Ayrshire Cunninghame
North Lanarkshire Cumbernauld and Kilsyth, Monklands, Motherwell und Teile des Districts Strathkelvin
Renfrewshire Renfrew außer der Stadt Barrhead
South Ayrshire Kyle and Carrick
South Lanarkshire, Clydesdale, East Kilbride, Hamilton und von Glasgow die Stadtteile Rutherglen und Cambuslang
West Dunbartonshire Clydebank und Teile des Districts Dumbarton

Gegenwart

Die Region besteht bis heute fort als Polizeibezirk („Strathclyde Police“), als Feuerwehrbezirk („Strathclyde Fire and Rescue Service“) und als Nahverkehrsgebiet („Strathclyde Partnership for Transport“).

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Historische Bevölkerungszahlen Schottlands

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Strathclyde — ( Srath Chluaidh in Gaelic, meaning valley of the River Clyde ) is a historic subdivision of Scotland, and was one of the regional council areas of Scotland from 1975 to 1996. The RegionStrathclyde Region was named after the ancient Dumnonii… …   Wikipedia

  • Strathclyde — / Srath Chluaidh Región (desaparecida) de Escocia Situación de la antigua región de Strathclyde en Escocia …   Wikipedia Español

  • Strathclyde — (spr. ßtrăth klaid ), soviel wie Clydesdale, d. h. Tal des Clyde, Landschaft im südlichen Schottland, bestand bis 1124 als unabhängiges Königreich …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Strathclyde — [strath klīd′] former administrative region of SW Scotland, on the Firth of Clyde …   English World dictionary

  • Strathclyde — /strath kluyd /, n. a region in SW Scotland. 2,504,909; 5300 sq. mi. (13,727 sq. km). * * * Medieval Celtic kingdom, Scotland. Located south of the River Clyde, it was established in the 6th century. Its capital was Dumbarton. The Picts and… …   Universalium

  • Strathclyde — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le royaume de Strathclyde, un ancien royaume d Écosse. L université de Strathclyde, une université écossaise située à Glasgow. La distillerie Strathclyde …   Wikipédia en Français

  • Strathclyde — ► Región de Gran Bretaña, en Escocia, a lo largo de la costa del canal del Norte; 13 849 km2 y 2 218 200 h. Ganadería ovina. Ind. concentrada en Glasgow. * * * Reino celta medieval de Escocia. Situado al sur del río Clyde, se fundó en el s. VI.… …   Enciclopedia Universal

  • Strathclyde — Sp Stratkláidas Ap Strathclyde angliškai Ap Strath Cluaidh geliškai (škotiškai) L Škotijos ist. sr., D. Britanija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Strathclyde — geographical name Celtic kingdom of 6th to 11th centuries S Scotland & NW England capital Dumbarton; its S part called Cumbria …   New Collegiate Dictionary

  • STRATHCLYDE —    or NORTHERN CUMBRIA    an ancient kingdom of the Britons, which originated in the 8th century, and comprised the W. side of Scotland between the Solway and the Clyde; Alclyde or Dumbarton was the capital; was permanently annexed to Scotland in …   The Nuttall Encyclopaedia