Strebepfeiler-Wurzel


Strebepfeiler-Wurzel
Strebewerk des Straßburger Münsters

Als Strebewerk wird in der Architektur ein System von Strebepfeilern und Strebebögen bezeichnet, das den Seitenschub von Gewölben auffängt.

Basilika des Mittelalters

Verwendet wird es seit den Basiliken der Spätantike (z. B. der Konstantinsbasilika) und erlangte seine Hochzeit im gotischen Kirchenbau.

Ursprünglich bestand das Strebewerk nur aus den Strebepfeilern, rechtwinklig zur Außenwand stehenden regelmäßigen Mauervorsprüngen, die die Wand seitlich stabilisieren. In der gotischen Architektur, die im Kirchenbau weitgehend auf tragende Mauern verzichtete und stattdessen einen Skelettbau entwarf, sind Strebepfeiler ein wesentliches, tragendes Element. Um die Seitenkräfte aus den Wänden des Mittelschiffs auf die Strebepfeiler abzuleiten, wurden diese erhöht und durch Strebebögen mit dessen Obergaden verbunden. Die als Rinne angelegte Oberseite der Bögen leitete zusätzlich das Regenwasser vom Dach in die Wasserspeier der Strebepfeiler. Zur Stabilisierung wurden diese oberhalb der Bögen mit Fialen senkrecht belastet. Diese meist reichverzierten Türmchen betonen das „Aufstrebende“ gotischer Kirchen zusätzlich. Bei Kirchen mit doppelten Seitenschiffen ist diese Anordnung der Strebepfeiler häufig wiederholt. Dazu stehen zusätzliche dünne Strebepfeiler zwischen den Seitenschiffen, die nur vertikale Kräfte über die Pfeiler im Kircheninneren abtragen.

In spätgotischen Hallenkirchen sind die Strebepfeiler häufig von außen nicht sichtbar, sondern liegen innerhalb der Außenmauern und unterteilen die Seitenschiffe in Kapellen. Beispiele sind St. Martin in Amberg oder die Frauenkirche in München.

Moderne

Die Moderne Architektur greift Strebewerk und -pfeiler wieder auf. Über den Brutalismus und seine Konstruktionssichtigkeit findet man wieder Zugang zur mittelalterlichen Konstruktionsweise, und in Anlehnung an die Bionik findet sich seit der Jahrtausendwende der Ausdruck Exoskelett, um die nach aussen durchgeführten, oder sogar gänzliche aussen angebrachten Tragwerke der modernen Großbauten zu beschreiben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Strebepfeiler — (Contreforts); Pfeiler, welche an hohe, freistehende Mauern, gewöhnlich an Futtermauern angebracht werden, um die Stabilität[915] u. den Widerstand derselben gegen den Erddruck zu vergrößern. Sie sind jederzeit auf derjenigen Seite der Mauer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schorndorfer Stadtkirche — Die Evangelische Schorndorfer Stadtkirche von Osten aus mit Chor und Kirchturm Die spätgotische Schorndorfer Stadtkirche erhebt sich im Zentrum der Stadt, westlich des bekannten historischen Marktplatzes, und bildet mit ihrem sechsundsechzig… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtkirche Schorndorf — Die Evangelische Schorndorfer Stadtkirche von Osten aus mit Chor und Kirchturm Die spätgotische Schorndorfer Stadtkirche erhebt sich im Zentrum der Stadt, westlich des bekannten historischen Marktplatzes, und bildet mit ihrem sechsundsechzig… …   Deutsch Wikipedia

  • Evangelische Stadtkirche (Schorndorf) — Die Evangelische Schorndorfer Stadtkirche von Osten aus mit Chor und Kirchturm Die spätgotische Schorndorfer Stadtkirche erhebt sich im Zentrum der Stadt, westlich des bekannten historischen Marktplatzes, und bildet mit ihrem sechsundsechzig… …   Deutsch Wikipedia

  • St. Jakob (Villach) — Katze auf Strebepfeiler Die römisch ka …   Deutsch Wikipedia

  • St. Annenkirche (Annaberg-Buchholz) — Die St. Annenkirche in Annaberg Buchholz ist eine Hallenkirche an der Schwelle zwischen Spätgotik und Renaissance und mit 60 Metern Länge und 40 Metern Breite die größte Hallenkirche in Sachsen. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und weithin… …   Deutsch Wikipedia

  • Paris im Mittelalter — Das Mittelalter war für Paris die Zeit, in der die Stadt als Residenz der kapetinginischen Könige von Frankreich zur Metropole aufstieg, um sich gegen Ende des Hundertjährigen Krieges als administratives und wirtschaftliches Zentrum Frankreichs… …   Deutsch Wikipedia

  • Stift Ossiach — See Ansicht Stiftskirche …   Deutsch Wikipedia

  • Ulmer Münster — Das Ulmer Münster Innenansicht …   Deutsch Wikipedia

  • Weener — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia