Strohmann


Strohmann

Als Strohmann bezeichnet man einen Platzhalter, der für einen möglichst unerkannt bleibenden Machthaber eine Stelle einnimmt oder eine Rolle spielt.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft

Der Begriff Strohmann kommt wahrscheinlich von der bildlichen Vorstellung einer Strohpuppe, die an jedem beliebigen Platz aufgestellt werden kann und dem Willen und den Interessen ihres Eigentümers völlig unterworfen ist. Beispielsweise gab es im alten Rom das Ritual der Argei, bei dem an den Iden des Mai Strohpuppen in den Tiber geworfen wurden. Für wen diese Strohpuppen Stellvertreter waren, ob es ein Ersatz eines früher geübten Menschenopfers sei oder an Stelle eines früher geübten grausamen Brauches, die über 60-jährigen (und damit nutzlos gewordenen) im Fluss zu entsorgen, darüber stritt man schon in der Antike.[1]

Eine weitere Ableitung des Begriffes wird in dem Roman Die Richter des Königs von Sandra Lessmann genannt. Nach ihren Recherchen stammt der Begriff aus dem England des 17. Jahrhunderts, wo es Menschen gab, die − gegen Geld − Falschaussagen vor Gericht machten. Als Erkennungszeichen hätten sich diese Menschen Strohhalme in die Schnallen ihrer Schuhe gesteckt. Daraus soll sich der Name abgeleitet haben.

Geschäftsleben

Strohmanngeschäfte werden häufig im Geschäftsleben eingesetzt, wenn der Auftraggeber unerkannt bleiben soll. Rechtlich gesehen wird der Strohmann Dritten gegenüber in eigenem Namen tätig. Tatsächlich handelt er jedoch im Interesse eines anderen. Das durch den Strohmann abgeschlossene Geschäft berechtigt und verpflichtet im Gegensatz zur Stellvertretung nur diesen und nicht den Auftraggeber.

Diese Art von Geschäften sind rechtlich zulässig. Allerdings können dem Strohmann Rechte entzogen werden, die ihm eingeräumt wurden, als von einer eigenständigen Geschäftsführung ausgegangen wurde. So haben alle Strohmänner der La Cosa Nostra in Las Vegas schnell ihre Spielbank-Lizenz wieder verloren, bzw. wurden ins Black Book eingetragen, wie ihre Auftraggeber. Einer der bekannten Strohmänner in Las Vegas war u.a. der Immobilienhändler Allen Glick.

Eine legale und weithin anerkannte Form des Strohmannes ist der Treuhänder, der seine Funktion im Rahmen der Gesetze auszuüben hat.

Umgangssprache

Der Begriff wird umgangssprachlich vielfach benutzt; fehlt zum Beispiel zum Skat ein dritter Mitspieler, so gibt es Zusatzregeln für „Skat mit einem Strohmann“.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Ovid Fasti 5,637-662. Vergleiche auch Dionysios von Halikarnassos Antiquitates Romanae 1,19,38
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Strohmann — Sm vorgeschobene Person std. stil. (16. Jh., Bedeutung 18. Jh.) Stammwort. Die Bezeichnungen gehen alle darauf zurück, daß Menschengestalten in Stroh hergestellt wurden für Zwecke, bei denen man die Menschen selbst nicht gebrauchen konnte, wollte …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Strohmann — Strohmann, bei einigen Kartenspielen (bes. bei Whist, s.d.) der vierte Mitspieler, für welchen ein am Spiel selbst Theilnehmender mit offener Karte eintritt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Strohmann — Einen Strohmann vorschieben: einen anderen vorschicken, um den eigentlich Handelnden, den wahren Interessenten zu verdecken, in dessen Auftrag ein Geschäft gemacht, ein Vertrag geschlossen wird, Aktien erworben oder gar Firmen gegründet werden.… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Strohmann — Stroh|mann [ ʃtro:man], der; [e]s, Strohmänner [ ʃtro:mɛnɐ]: Person, die von einer anderen vorgeschoben wird, um in deren Interesse und Auftrag einen Vertrag abzuschließen, ein Geschäft abzuwickeln o. Ä.: ein Strohmann kaufte für ihn die Aktien;… …   Universal-Lexikon

  • Strohmann — ↑ Strohfrau Bote, Botin, Kurier, Kurierin, Mittelsmann, Mittelsfrau, Vertreter, Vertreterin; (bes. Politik): Unterhändler, Unterhändlerin. * * * Strohmann,der:⇨Werkzeug(2) Strohmann 1.→Marionette 2.→Vogelscheuche 3.→Beauftragter …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Strohmann — der Strohmann, ä er (Oberstufe) jmd., der für eine andere möglichst unerkannt bleibende, mächtige Person eine Stelle einnimmt oder eine Aufgabe erledigt Beispiele: Das Gebot für 250 000 Euro wurde nur zum Schein durch einen Strohmann abgegeben.… …   Extremes Deutsch

  • Strohmann — Stroh: Das altgerm. Substantiv mhd. strō, ahd. strao, strō, niederl. stro, engl. straw, schwed. strå (»Halm«) gehört zu der unter ↑ streuen behandelten Wortgruppe und bedeutet demnach eigentlich »Ausgebreitetes, Hingestreutes«. – Abl.: strohern …   Das Herkunftswörterbuch

  • Strohmann — * Es ist nur ein Strohmann. Eine der Form wegen vorgeschobene Gestalt, eine Puppe. Holl.: Het is een mannetje van stroo. (Harrebomée, II, 315b.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Strohmann — Stro̲h·mann der; pej; jemand, der im Auftrag einer anderen Person, die anonym bleiben will, etwas kauft oder tut …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Strohmann — 1. Begriff: Vorgeschobene Person, die im eigenen Namen für jemand anders handelt und die Treuhänderstellung verheimlicht. Häufig bei der Gründung von Gesellschaften (um gesetzlich geforderte Anzahl der Gründer herzustellen). 2. Wirkung: Der St.… …   Lexikon der Economics


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.