Subd


Subd
Verschiedene D-Sub-Steckverbindungen
Einige D-Sub-Buchsen und -Stecker

D-Sub (fälschlicherweise oft auch Sub-D) ist eine weit verbreitete Bauform eines Steckersystems für Datenverbindungen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die amerikanische Firma ITT-Cannon erfand bereits im Jahr 1952 einen Steckverbindertyp, den sie wegen der D-ähnlichen Form des äußeren Steckverbinders und wegen der für damalige Verhältnisse sehr kleinen Bauform „D subminiature“ nannte. Dieser Steckertyp wurde relativ rasch in die Normenwelt aufgenommen, speziell im MIL-Standard 24308.

Durch die langjährige Verwendung haben sich hier die unterschiedlichsten Abkürzungen dieses „D shaped subminiature“-Steckverbinders auf dem Markt etabliert, z. B. D Sub, D-Sub, DSUB, Sub-D, SUB-MIN-D, DE9 (D-Sub 9polig), DB25 (D-Sub 25polig), HD15 (D-Sub 15-polig High Density), HP50 (D-Sub 50-polig half pitch) und so weiter.

Formen

Typische Ausführungen des D-Sub-Typs sind:

Größen

Standard D-Sub HD D-Sub
Größe Reihen Polzahl Reihen Polzahl
E 2 9 3 15
A 2 15 3 26
B 2 25 3 44
C 2 37 3 62
D 3 50 4 78
F 5 104

Geometrie der Stifte

Die Stifte besitzen einen Durchmesser von 1 mm. Übereinander liegende Stifte haben einen Abstand von 2,84 mm, nebeneinander liegende Stifte haben den Abstand 2,77 mm ±0,1 mm. Die Stiftreihen sind um die Hälfte dieses Abstandes versetzt angeordnet.

Nummerierung der Anschlüsse

Bezüglich der Nummerierung der einzelnen Kontakte (engl.: Pins) kommt es immer wieder zu Widersprüchen, was daran liegt, dass manche die Lötperspektive zugrunde legen, andere jedoch die Draufsicht auf den fertigen Steckverbinder. Zudem ändert sich die Orientierung der Nummerierung beim Wechsel vom Buchsensteckverbinder (weiblich) zum Stiftsteckverbinder (männlich).

                           Draufsicht
   ------------------                       ------------------
  1\    * * * * *   /5      Bauform        5\   o o o o o    /1
   6\  * * * * *   /10  <-------------->   10\   o o o o o  /6
   11\  * * * * * /15       wandlung        15\ o o o o o  /11
      ------------                             ------------
     15-pol Stift                             15-pol Buchse
                        15-pol Stifte
   ------------------                       ------------------
  1\    * * * * *   /5    Wechsel der      5\   * * * * *    /1
   6\  * * * * *   /10  <-------------->   10\   * * * * *  /6
   11\  * * * * * /15     Perspektive       15\ * * * * *  /11
      ------------                             ------------
       Draufsicht                                Lötsicht 

Internationale Normen

In Deutschland sind diese Steckverbinder in der DIN-Norm DIN 41652 beschrieben, die sich selbst auf MIL-C-24308 und IEC807-2 (Ausgabe 1985) bezieht.

Weitere internationale Normen sind:

  • DA-15: ISO 4903
  • DB-25: ISO 2110
  • DC-37: ISO 4902

Quellen

DIN 41652 Teil 1: Steckverbinder für die Einschubtechnik, trapezförmig, runde Kontakte ø 1 mm, Gemeinsame Einbaumerkmale und Maße, Bauformenübersicht (Juni 1990)


Wikimedia Foundation.