Suffragette


Suffragette
Suffragettendemonstration in New York City (1912)
Protestplakat der amerikanischen Suffragetten gegen Woodrow Wilson
Schaufenster einer amerikanischen Organisation, die sich gegen das Frauenwahlrecht wandte

Als Suffragetten (von engl./franz. suffrage, „Wahl“) bezeichnete man Anfang des 20. Jahrhunderts mehr oder weniger organisierte radikale Frauenrechtlerinnen in Großbritannien und den USA (hier war die selbstgewählte Bezeichnung eigentlich suffragist), die mit passivem Widerstand, Störungen offizieller Veranstaltungen bis hin zu Hungerstreiks für ein allgemeines Frauenwahlrecht eintraten. Die Suffragettenbewegung wurde überwiegend von Frauen aus dem Bürgertum getragen.

Die Suffragetten entwickelten sich in Großbritannien aus Gegnerinnen der Contagious Diseases Acts, der Gesetze über ansteckende Krankheiten. Im Jahr 1903 gründete Emmeline Pankhurst in Großbritannien die Women's Social and Political Union, eine radikal-bürgerliche Frauenbewegung, die in den folgenden Jahren durch öffentliche Proteste und Hungerstreiks auf sich aufmerksam machte. Ihre Tochter Christabel Pankhurst war eine der führenden Suffragetten im Kampf um das Frauenwahlrecht in Großbritannien. Ein weiterer Tabubruch der Suffragetten war das demonstrative Rauchen in der Öffentlichkeit, das damals als ausschließlich männliches Vorrecht galt und von Frauen ausgeübt als Anmaßung empfunden wurde. Nachdem 1910 eine Gesetzesinitiative scheiterte, deren Ziel es war, die Rechte der Frauen auszuweiten, wurden auch Schaufenster von Kaufhäusern eingeworfen, große Landsitze angezündet und öffentliche Gebäude – darunter Westminster Abbey – mit Bombenanschlägen terrorisiert. Im Jahr 1913 stürzte sich Emily Davison aus Protest vor das Pferd Georgs V. und starb wenige Tage später. Der Erste Weltkrieg führte zu einer vorübergehenden Unterbrechung der Wahlrechtskampagne in Großbritannien.

Alice Paul und Lucy Burns führten in den Vereinigten Staaten dagegen eine Serie von Protesten gegen den als „Kaiser Wilson“ titulierten amerikanischen Präsidenten an. Zahlreiche Mitglieder der im Juni 1916 von Alice Paul gegründeten National Woman's Party (NWP) waren in den Jahren 1917 bis 1919 inhaftiert.

Durch den kriegsbedingten Arbeitskräftemangel kam es aber sowohl in den USA als auch in Großbritannien zu einer stärkeren Verankerung der Frauen in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens, was letztlich auch zur allgemeinen Akzeptanz des Frauenwahlrechts führte.

Mit der Umsetzung des Frauenwahlrechts in den USA in den Jahren 1919 und 1920 (19. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten) und in Großbritannien ab dem 2. Juli 1928 hat die Bewegung ihre Ziele erreicht.

Im weiteren Sinn wurde der Begriff in der Folge abwertend für engagierte Frauenrechtlerinnen verwendet. Insofern entspricht er dem heutigen Begriff Emanze in seiner pejorativen Bedeutung.

Siehe auch

Literatur

  • Melanie Phillips: The Ascent of Woman – A History of the Suffragette Movement and the ideas behind it, Time Warner Book Group, London 2003. ISBN 0-349-11660-1
  • Beatrix Geisel: Klasse, Geschlecht und Recht – Vergleichende sozialhistorische Untersuchung ..., Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden 1997. ISBN 3-7890-4933-6
  • Jana Günther: Die politische Inszenierung der Suffragetten in Großbritannien, fwpf-Verlag, Freiburg 2006. ISBN 978-3-939348-04-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Suffragette — is a term originally coined by the Daily Mail newspaper as a derogatory label for the more radical and militant members of the late 19th and early 20th century movement for women s suffrage in the United Kingdom, in particular members of the… …   Wikipedia

  • suffragette — [ syfraʒɛt ] n. f. • 1907; mot angl. (1906); de suffrage ♦ Hist. Femme qui, en Angleterre, militait pour le droit de vote féminin, avant la modification de la loi électorale. ⇒aussi féministe. ● suffragette nom féminin (anglais suffragette, de …   Encyclopédie Universelle

  • Suffragette — Sf Frauenrechtlerin erw. obs. (20. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. suffragette, dieses aus ne. suffragette, eigentlich Wahlrechtskämpferin , zu ne. suffrage Wahlstimme , dieses aus l. suffrāgium n. Stimme, Abstimmung .    Ebenso nndl.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Suffragette — Suf fra*gette n. A woman who advocates the right to vote for women; a woman suffragist. Note: This term was applied mostly to women in the United States prior to the adoption of the 19th amendment to the constitution in 1920, giving women the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • suffragette — female supporter of the cause of women s voting rights, 1906, from SUFFRAGE (Cf. suffrage), with Fr. fem. ending in vogue at the time. Earlier (without reference to sex) suffragist (1822) advocate of extension of the political franchise in… …   Etymology dictionary

  • suffragette — ► NOUN historical ▪ a woman seeking the right to vote through organized protest …   English terms dictionary

  • suffragette — [suf΄rə jet′] n. [< SUFFRAGE + ETTE] a woman who militantly advocates the right of women to vote: this term is objected to by some, who prefer suffragist suffragettism n …   English World dictionary

  • Suffragette — Suf|fra|gẹt|te auch: Suff|ra|gẹt|te 〈f. 19; in England u. Amerika 1903 1914〉 Verfechterin der Frauenrechte, bes. des Stimmrechts [zu lat. suffragium „Stimmrecht“] * * * Suf|f|ra|gẹt|te, die; , n [(frz. suffragette <) engl. suffragette, zu:… …   Universal-Lexikon

  • Suffragette — Droit de vote Généralités Démocratie · Dépouillement · Droits civiques · Élection · Système électoral · Vote Typologies Suffrages : capacitaire · censitaire · universel Votes  …   Wikipédia en Français

  • Suffragette — Suf|fra|get|te die; , n unter Einfluss von fr. suffragette aus gleichbed. engl. suffragette zu suffrage »(Wahl)stimme«, dies aus lat. suffragium, vgl. ↑Suffragan>: a) radikale Frauenrechtlerin in Großbritannien vor 1914; b) (veraltet… …   Das große Fremdwörterbuch

  • suffragette — [[t]sʌ̱frəʤe̱t[/t]] suffragettes N COUNT In the early twentieth century in Britain, a suffragette was a woman who was involved in the campaign for women to have the right to vote. She was a suffragette and a birth control pioneer. Syn: suffragist …   English dictionary