Suir


Suir
River Suir – An tSiúr
Der Fluss Suir in der Nähe von Waterford

Der Fluss Suir in der Nähe von WaterfordVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Republik Irland
Flusssystem Suir

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quelle nördlich Templemore im County TipperaryVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung bei Dunmore East in die Keltische See
52.138966936281-6.9603538513184

52° 8′ 20″ N, 6° 57′ 37″ W52.138966936281-6.9603538513184
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 183 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Linke Nebenflüsse River Barrow

Die Suir [ʃuːr] (ir.: An tSiúr oder Abhainn na Siúire, engl. River Suir) ist ein Fluss im Süden Irlands mit einer Gesamtlänge von 183 km.

Ihre Quelle liegt im Norden der Stadt Templemore im County Tipperary. Von dort fließt sie durch die Städte Loughmore, Thurles und Holycross, vereinigt sich mit den Flüssen Aherlow und Tar und fließt vor den Comeragh Mountains nach Osten. Der Fluss bildet an dieser Stelle die Grenze zwischen dem County Waterford und dem County Kilkenny und fließt durch die Städte Cahir, Clonmel und Carrick-on-Suir, bevor er die Stadt Waterford erreicht. Im Norden der Stadt vereinigt sich die Suir mit dem River Barrow – kurz nachdem dieser den River Nore aufgenommen hat – zu einem einzigen Strom, der einige Kilometer südwärts von Waterford bei Dunmore East in die Keltische See mündet. Die drei Flüsse werden im Sprachgebrauch die Three Sisters genannt. An der Mündung steht auf der Halbinsel Hook Head der gleichnamige Leuchtturm, der 1172 errichtet wurde und damit der älteste in Europa ist.

Historisch kommt dem Fluss eine Bedeutung bei der Besiedlung des Landesinneren im frühen Mittelalter durch die Wikinger zu. Diese gründeten ab Mitte des 9. Jahrhunderts entlang der Küste und den Flüssen Siedlungen.

Die Suir ist sehr beliebt bei Anglern, die hier nach Lachsen und Bachforellen fischen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Suir — Saltar a navegación, búsqueda Suir Vista del río Suir desde el castillo Cahir. País que atraviesa …   Wikipedia Español

  • Suir — (spr. Seur), Fluß in der irischen Provinz Munster, entspringt in der Grafschaft Tipperary, tritt in die Grafschaft Waterford über, bildet zuletzt die Grenze zwischen Waterford u. der Grafschaft Killkenny (Provinz Leinster) u. fällt in den Barrow …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Suir — (spr. schūr), Fluß in Irland, entspringt in der Grafschaft Tipperary, fließt an Thurles, Caher, Carrick und Clonmel vorbei und vereinigt sich nach 136 km langem Lauf unterhalb Waterford mit dem Barrow (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • suir — obs. form of sure …   Useful english dictionary

  • Suir — 52°16′N 7°00′W / 52.267, 7 …   Wikipédia en Français

  • Suir — Sp Šùras Ap Suir angliškai, airiškai L u. Airijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • SUIR —    a river of Ireland which rises in Tipperary and joins the Barrow after a course of 100 m …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Suir — /ʃʊə/ (say shoouh) noun a river in south eastern Ireland, flowing from county Tipperary to the Atlantic at Waterford. 137 km …   Australian English dictionary

  • Suir (fleuve) — Suir Pour les articles homonymes, voir Suir (homonymie). La Suir (en bas à droite) La Suir est un fleuve d’Irlande qui prend sa source au sud de Roscrea dans les Devil …   Wikipédia en Français

  • Suir (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. La Suir est une rivière irlandaise ; La ville de Carrick on Suir en Irlande ; Une SUIR est une Société unipersonnelle d investissement à risque …   Wikipédia en Français