Sum41

Sum41
Sum 41
Sum 41 bei einem Auftritt
Sum 41 bei einem Auftritt
Gründung 1996
Genre Pop-Punk, Punkrock, Alternative Rock
Website http://www.sum41.com/
Aktuelle Besetzung
Lead-Gesang, Rhythmus-Gitarre, Keyboard Deryck Whibley (seit 1996)
Schlagzeug,Percussion, Background-Gesang Steve Jocz (seit 1996)
E-Bass, Background-Gesang Jason McCaslin (seit 1999)
Lead-Gitarre Tom Thacker (seit 2006)
Ehemalige Mitglieder
Lead-Gitarre, Background-Gesang Dave „Brownsound“ Baksh (1997-2006)
E-Bass Mark Spicoluk (1998-1999)
Lead-Gitarre Marc Costanzo (1996-1997)
E-Bass Richard „Twitch“ Roy (1996-1998)

Sum 41 ist eine Punk-Band aus Ajax in Kanada, die sich am 31.Juli 1996 (41 Tage nach Sommerbeginn - Summer 41 Days) gründete und bisher mehr als 8 Millionen Alben weltweit verkaufte.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Anfänge und Half Hour of Power (1996-2000)

1996 beschlossen die beiden High-School-Schüler Deryck „Bizzy D“ Whibley (Gesang, Gitarre) und Steve „Stevo32“ Jocz (Schlagzeug) aus Langeweile, die Band „Sum 41“ zu gründen. Anfangs war die Band noch eine NOFX-Cover-Band namens Kaspir, dies wurde jedoch verworfen und sie änderten ihren Namen in Sum 41. Der Name kommt daher, dass die Gründung 41 Tage nach Sommerbeginn erfolgte. Noch im selben Jahr stießen Richard „Twitch“ Roy (Bass) und Mark Costanzo (Gitarre) dazu. Doch die Besetzung variierte in den ersten Jahren sehr häufig. Im Jahre 1997 ersetzte Dave „Brownsound“ Baksh (Gitarre, Gesang) Mark Costanzo und im Jahre 1998 verabschiedete man sich von Richard „Twitch“ Roy. Er wurde kurzfristig von Mark Spicoluk (Bass) ersetzt, der bis 1999 in der Band war. Seit 1999 ist Jason Paul „Cone“ McCaslin am Bass.

1998 nahm die Band ein Demo-Tape auf und sendete es zu diversen Plattenfirmen. Diese Demo heißt Rock out with your cock out, ist sehr rar und enthält die einzigen Aufnahmen auf denen man ihren ersten Bassisten Richard „Twitch“ Roy hören kann.

In den Jahren 1999 und 2000 nahmen Sum 41 viele selbstgemachte Hobbyfilme auf, die auf ihrer 2001 erschienenen DVD Introduction to Destruction, auf der außerdem noch ein Konzert in London enthalten ist, zu finden sind.

Die ersten Lieder der Formation waren noch sehr am Fun-Punk orientiert. Bereits nach zwei Auftritten im Rahmen der Vans Warped Tour wurden die ersten Major Labels auf die Gruppe aufmerksam, woraufhin sie bei einem größeren Label namens Mercury Records einen Plattenvertrag unterschrieben und am 27. Juni 2000 die EP Half Hour of Power veröffentlichten. Die erste Single der Band, zu der es zwei Videos gab, war Makes no difference. Das erste Video war ein Zusammenschnitt vieler Hobbyvideos, die Sum 41 in ihrer Freizeit aufgenommen hatten. Beim zweiten spielten sie ihren Song auf einer Hausparty.

All Killer No Filler und Does this look infected? (2001-2003)

Der weltweite kommerzielle Durchbruch gelang Sum 41 2001 mit ihrem ersten Album All Killer, No Filler, das am 8. Mai 2001 veröffentlicht wurde und ein großer Erfolg war. Fat Lip, die erste Singleauskopplung des Albums, wurde ebenfalls ein großer kommerzieller Erfolg und verschaffte der Band auf anhieb einen enormen Bekanntheitsgrad. Die Single erreichte Platz 1 der US Billboard Modern Rock Charts. Nach Fat Lip wurden noch drei weitere Singles aus dem Album veröffentlicht, die ebenfalls erfolgreich waren. Diese waren In too deep, Motivation und Handle this, das jedoch nur in Deutschland und Japan veröffentlicht wurde. So waren Sum 41 im Jahr 2001 auch sehr lange auf Tour, hatten zahlreiche Fernsehauftritte und eröffneten unter anderem auch eine Show von Blink 182. Danach gingen sie wieder ins Studio, um ihr nächstes Album aufzunehmen.

Am 26. November 2002 erschien dann das zweite Studio-Album Does This Look Infected?, das jedoch von den Verkaufszahlen her nicht an seinen Vorgänger heranreichen konnte. Es wurde von vielen Kritikern nicht gut bewertet, dennoch verkaufte es sich gut. Aus Does This Look Infected? wurden drei Singles ausgekoppelt: Still waiting, The Hell Song und Over my head (Better of dead).

Nach einer weiteren großen Tour veröffentlichte Sum 41 2003 die Live-DVD Sake bombs and happy endings, auf der ein komplettes Konzert in Tokio enthalten war. Außerdem waren sie 2003 auf Iggy Pops Album Skull Ring mit dem Song Little Know It All zu hören, den Iggy Pop gemeinsam mit ihnen aufnahm und der auch als erste Single des Albums hervorging. Schließlich legten Sum 41 Ende 2003 eine kleine Pause ein, um danach ihr nächstes Album aufzunehmen.

Chuck und die Republik Kongo (2004-2006)

Sänger und Gitarrist Deryck Whibley.

Im Jahr 2004, als ihr nächstes Album schon so gut wie fertig war, reiste die Band in die Demokratische Republik Kongo, um dort im Auftrag der Friedensorganisation WAR child eine Dokumentation über den dort seit 1998 herrschenden Bürgerkrieg und dessen Auswirkungen auf die Kinder zu drehen. Das Hotel der Gruppe geriet jedoch in Beschuss zweier verfeindeter Volksgruppen und die Band wurde vom UNO-Mitarbeiter Chuck Pelletier vom Hotel ins Flugzeug eskortiert. Nach diesen erschütternden Erlebnissen schrieb Deryck den Song „We're all to blame“, der sich als Erkenntnis dieses Ausflugs der Band zeigt. Um sich bei Chuck Pelletier dafür zu bedanken, dass er ihre Leben gerettet hatte, benannten Sum 41 ihr drittes Studio Album nach ihm, Chuck. Chuck wurde am 12. Oktober 2004 veröffentlicht und die Singles We're all to blame, Pieces, Some Say (nur in Kanada und Japan) sowie No Reason (Kein Video, nur in den USA und Europa), das zur gleichen Zeit wie Some Say erschien, gingen daraus hervor. Bevor We're all to blame geschrieben war, war der Song Noots als dritter Titel der Tracklist von Chuck eingeplant. Jedoch wurde er dann nur als Bonus Track für die europäische Auflage des Albums verwendet.

Chuck schlug musikalisch eine andere Richtung ein als die Vorgänger. Die Songs waren ausgereifter und abwechslungsreicher, die Texte beschäftigten sich ernsteren Themen und die Musik hatte vermehrt Einflüsse aus dem Metal Genre. Mit dem neuen Album im Gepäck ging Sum 41 im Jahr 2005 auf große Welttournee. Die Tour hieß Go Chuck yourself und am 7. März 2006 wurde ein gleichnamiges Live-Album mit Mitschnitten der Tour veröffentlicht. In Japan erschien das gleiche Album am 21. Dezember 2005 unter dem Namen Happy Live Surprise. Des Weiteren wurde am 29. November 2005 die DVD Rocked: Sum 41 in Congo veröffentlicht, die ihre im vergangenen Jahr gedrehte Dokumentation enthielt. Nach der Tour legten Sum 41 wieder eine Pause ein.

Dave's Ausstieg und Underclass Hero (2006-2008)

Am 11. Mai 2006 verließ Gitarrist Dave Brownsound Baksh im Guten die Band, um sich seinem neuen Projekt Brown Brigade zu widmen, das sich eher nach klassischem Metal anhört. Dave nannte kreative Differenzen als Grund für seinen Ausstieg und sagte, dass er und die anderen weiterhin Freunde seien. Des Weiteren trennten sich Sum 41 2006 von ihrem langjährigen Manager und Produzenten Greig Nori.

Als es für Sum 41 dann wieder an der Zeit war, ein neues Album aufzunehmen, war sich Sänger Deryck Whibley jedoch nicht sicher, ob es nach all den Vorfällen in der vergangenen Zeit noch eine Band gab. Sie standen alleine da und viele Kritiker meinten, sie könnten sich von den ganzen Veränderungen nicht erholen. Außerdem wollte Deryck das Album nur machen wenn wirklich alle Lust darauf hatten. Da dies der Fall war, nahmen sie es auf und Deryck berichtet später das sie seit ihrem ersten Album nicht mehr so vereint waren. Sie ersetzten Dave Baksh nicht, sondern nahmen das Album zu dritt auf. Deryck fungierte bei diesem Album noch zusätzlich als Produzent. Die Aufnahmen starteten am 8. November 2006 und endeten am 14. März 2007. Das Ergebnis war das vierte Sum-41-Studio-Album, das den Namen Underclass Hero trägt und am 27. Juli 2007 erschien. Die Texte dieses Albums sind sehr persönlich und Sänger und Songschreiber Deryck Whibley verarbeitete damit unter anderem Probleme wie das Aufwachsen ohne Vater und den Ausstieg von Dave Baksh. Musikalisch gehen die Songs eher in Richtung Pop/Punk.

Seit 2007 werdem Sum 41 von ihrem neuen Tour-Gitarristen Thomas „Brown Tom“ Thacker (Gitarre, Gesang) unterstützt, der Gründungsmitglied der Band Gob ist und Dave Baksh bei Liveauftritten ersetzt. Er wird jedoch nicht bei Pressefotos oder bei Fernsehauftritten zu sehen sein, sondern lediglich bei Konzerten.

Aus dem Album wurden drei Singles ausgekoppelt. Diese waren Underclass Hero, Walking Disaster und With me. Des Weiteren wurde am 17. April 2007, noch vor der Veröffentlichung des Albums, der Song March of the dogs als Hörprobe auf iTunes zur Verfügung gestellt. Auf das neue Album folgten nun wieder Tourneen. Deryck Whibley verletzte sich bei einem Konzert Ende 2007 am Rücken und so mussten Sum 41 viele Konzerte absagen, die sie 2008 nachholten. Bei einem Konzert am 27. März 2008 in Toronto trat beim traditionell letzten Lied Pain for Pleasure Dave Baksh auf die Bühne und spielte den letzten Akkord mit. Da es danach viele Spekulationen gab, stellte Deryck in einem Interview klar das Dave Baksh nicht zur Band zurückkehren wird.

Im Juli 2008 begannen sie mit den Vorbereitungen für ihr nächstes Album.

Greatest Hits und das neue Studio Album (2008-heute)

Am 26. November 2008 veröffentlichte Sum 41 in Japan ein Best-of Album, das den Titel 8 Years of Blood, Sake and Tears trägt. Es enthält alle Singles der Band von 2000 bis 2008, die dazugehörigen Videos, sowie einen neuen Song namens Always und eine neu aufgenommenen Version von Makes No Difference. Nachdem anschließend viele Fans aus aller Welt die Band darum baten, es auch international zu vermarkten, erscheint das Best-of Album nun am 17. März 2009 weltweit. Es wird den Namen Sum 41 - All The Good Shit tragen und sich inhaltlich nur leicht von der japanischen Version unterscheiden: Artwork und Titel wurden für den internationalen Markt angepasst. Des Weiteren ist anstatt dem Song Always der Song Handle This enthalten und The Hell Song (Live) als Bonus Track. Das Album erscheint außerdem noch in einer Best Buy Version auf der der Track Always sowie eine Live Version von Motivation noch zusätzlich enthalten sind.

Ende 2008 wurde in einer Pressemitteilung mitgeteilt, dass Universal Music aufgrund des Erfolges von Underclass Hero ihre Vertragsoption für eine neue Sum 41 EP im Jahr 2009 zogen. Underclass Hero verkaufte weltweit über eine Millionen Exemplare. Sum 41 sind seitdem im Studio und arbeiten an neuen Songs.

Frontmann und Songschreiber Deryck verkündete jedoch über die offizielle Website sowie über MySpace, dass sie sehr viel neue Musik haben und besser voran kommen als erwartet. Daher soll aus der EP nun eine LP werden. Einen Erscheinungstermin sowie einen Titel gibt es bisher jedoch nicht. Das Album soll allerdings, sofern keine großen Schwierigkeiten auftreten, ganz sicher noch dieses Jahr fertig werden. Gerüchte, nach denen Complicity der Titel des neuen Albums sei, stellten sich als unwahr heraus.

Diskografie

EPs

Veröffentlichung Titel Anmerkungen Chart-Positionen
US CA UK DE AT CH
1998 Rock out with your cock out Demo Tape
2000 Half Hour of Power Gold(Kanada) 176 143
2002 Motivation EP
2005 Chuck Acoustic EP Nur in Japan

Studioalben

Veröffentlichung Titel Anmerkungen Chart-Positionen
US CA UK DE AT CH AUS
2001 All Killer No Filler 3-fach Platin (Kanada), Platin (USA, UK), Gold (Aus) 13 9 7 29 19 39 33
2002 Does This Look Infected? Platin (Kanada), Gold (USA), Silber (UK) 32 8 34 58 49 17 56
2004 Chuck 2-fach Platin (Kanada), Gold (USA) 10 2 59 32 35 14 13
2007 Underclass Hero 7 1 46 10 10 9 22

Singles

Jahr Titel Album Chart-Positionen
US Modern Rock CA UK DE AT CH
2000 Makes No Difference Half Hour of Power 32
2001 Fat Lip All Killer No Filler 1 8 42 21 51
2001 In Too Deep All Killer No Filler 10 8 13 69 52 87
2002 Motivation All Killer No Filler 24 21
2002 Handle this
(nur Deutschland und Japan)
All Killer No Filler
2002 What We're All About Half Hour of Power/
Spider-Man Soundtrack
32 91 43
2002 Still Waiting Does This Look Infected? 7 1 7 90 97
2003 The Hell Song Does This Look Infected? 13 35
2003 Over My Head (Better Off Dead) Does This Look Infected? 12 27
2003 Little Know It All
(mit Iggy Pop)
Skull Ring 35
2004 We're All to Blame Chuck 10 25
2005 Pieces Chuck 14 1 84
2005 Some Say
(nur Kanada und Japan)
Chuck 10
2005 No Reason
(nur USA und Europa)
Chuck 16
2007 Underclass Hero Underclass Hero 34 13 188 76
2007 Walking Disaster Underclass Hero 26 100
2008 With me Underclass Hero 37
2008 Always
(nur in Japan)
8 Years of Blood, Sake and Tears

Sonstige Veröffentlichungen

Jahr Titel Details
2003 Does This Look Infected Too? Live EP mit 5 Tracks
2005 Happy Live Surprise Live Album; Nur in Japan
2006 Go Chuck Yourself Live Album; Weltweit
2008 8 Years of Blood, Sake and Tears Best-of Album; Nur in Japan
2009 All The Good Shit Best-of Album; Weltweit

DVDs

Jahr Titel Anmerkung
2001 Introduction to Destruction Gold(Kanada)
2002 Cross The T's and Gouge Your I's
2003 Sake Bombs and Happy Endings Gold(Kanada)
2005 Rocked: Sum 41 in Congo
2008 DeeVeeDee

Sonstiges

All Killer No Filler ist mit über 3,5 Mio. verkauften Exemplaren weltweit das meistverkaufte Sum-41-Album bis heute.

2003 hatte Deryck Whibley mehrere Dates mit Paris Hilton. Dann kam er Anfang 2004 mit der berühmten kanadischen Sängerin Avril Lavigne zusammen, verlobte sich am 27. Juni 2005 mit ihr und heiratete sie schließlich am 15. Juli 2006 in Kalifornien.

Sum 41 hatten in dem 2005 erschienen Film Dirty Love einen Gastauftritt. Sie spielten ihren Song No Reason. Außerdem hatten Deryck und Steve einen kleinen Auftritt im Film.

Viele Songs von Sum 41 waren bereits auf Soundtracks bekannter Filme enthalten. Darunter unter anderem:

Film Song
Ey mann, wo is' mein Auto? What I Believe
Eurotrip Scottie doesn't know
American Pie 2 Fat Lip + In too deep
Party Animals Makes no difference
Spider-Man What we're all about
American Pie: Jetzt wird geheiratet The Hell Song
Im dutzend billiger In too deep
Godzilla: Final Wars We're all to blame
Dirty Love No Reason
Fantastic Four Noots

Auszeichnungen

Sum 41 wurden schon für einige Awards nominiert und gewannen auch manche. Darunter waren des Öfteren die Juno Awards(Kanadischer Musikpreis).

Des Weiteren waren sie noch für drei verschiedene kanadische Independent Music Awards nominiert.

Jahr Award Nominiert mit Album Auswertung
2001 Juno Awards: Best New Group Nominiert
2002 Juno Awards: Best Group Nominiert
2002 Juno Awards: Best Album All Killer No Filler Nominiert
2003 Kerrang! Award: Best Live Act Nominiert
2003 Juno Awards: Group of the year Sieg
2004 Woodie Award Sieg
2004 Juno Awards: Rock Album of the year Does this look infected? Nominiert
2005 Juno Awards: Rock Album of the year Chuck Sieg
2005 Juno Awards: Group of the year Nominiert
2008 Juno Awards: Rock Album of the year Underclass Hero Nominiert

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Sum41 — Sum 41 Текущий состав группы: Коун, Стив, Дерик. Клуб Oxygen 2008 год Годы 1996 по настоящее время Страна …   Википедия

  • Sum41 — Sum 41 Sum 41 Sum 41 au Club Oxygen, le 7 mars 2008 Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Sum 41 — live in concert at the West Palm Beach Warped Tour 2010 …   Wikipedia

  • Sum 41 (Панк-группа) — Sum 41 Текущий состав группы: Коун, Стив, Дерик. Клуб Oxygen 2008 год Годы 1996 по настоящее время Страна …   Википедия

  • Deryck Jayson Whibley — Sum 41 Sum 41 bei einem Auftritt Gründung 1996 Genre Pop Punk, Punkrock, Alternative Rock Website …   Deutsch Wikipedia

  • Underclass Hero (song) — Infobox Single Name = Underclass Hero Artist = Sum 41 from Album = Underclass Hero Released = May 15 2007 Format = CD single, Digital single Recorded = November 6 2006 March 2007 Genre = Pop punk Punk rock Length = 3:16 Label = Island Records… …   Wikipedia

  • Frontside Promotions — Infobox record label name = Frontside Promotions Group image bg = parent = founded = 2003 founder = Geoff Goddard, Gary McDonald defunct = distributor = country = Canada location = Vancouver, British Columbia, Canada url =… …   Wikipedia

  • DeeVeeDee — Starring Deryck Whibley, Cone McCaslin, Dave Baksh and Steve Jocz Distributed by Island …   Wikipedia

  • МакКэслин, Джейсон — Джейсон МакКэслин Jason McCaslin Дата рождения 3 сентября 1980 Место рождения Аякс, Онтарио, Канада Страна …   Википедия

  • Джейсон Коун МакКэслин — Джейсон МакКэслин Jason McCaslin Дата рождения 3 сентября 1980 Место рождения Аякс, Онтарио, Канада Страна …   Википедия


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»