Supervisory Attentional System


Supervisory Attentional System

Der präfrontale Cortex ist ein Teil des Frontallappens der Großhirnrinde (Cortex). Er befindet sich an der Stirnseite des Gehirns und ist eng mit den sensorischen Assoziationsgebieten des Cortex, mit subcorticalen Modulen des limbischen Systems und mit den Basalganglien verbunden.

Der präfrontale Cortex empfängt die verarbeiteten sensorischen Signale, integriert sie mit Gedächtnisinhalten und aus dem limbischen System stammenden emotionalen Bewertungen und initiiert auf dieser Basis Handlungen. Er wird als oberstes Kontrollzentrum für eine situationsangemessene Handlungssteuerung angesehen und ist gleichzeitig intensiv an der Regulation emotionaler Prozesse beteiligt. Deshalb wird er auch als "Supervisory Attentional System" (SAS) bezeichnet.

Den präfrontalen Cortex kann man in einen orbitofrontalen, medialen und lateralen Anteil gliedern; der laterale präfrontale Cortex wird in dorsolaterale und ventrolaterale Bereiche unterteilt.

Präfrontale Läsionen können zum Zerfall des Kurzzeitgedächtnisses, der Langzeitplanung, zu Perseveration und Inflexibilität im Verhalten und v.a. bei orbitofrontalen Läsionen zu eindrucksvollen Persönlichkeitsveränderungen der Betroffenen (emotionale Verflachung, Triebenthemmung, situationsunangemessene Euphorie und Missachtung sozialer Normen (Pseudopsychopathie)) führen. Neben Verletzungen durch Schädel-Hirn-Traumata gibt es auch degenerative Erkrankungen, die vorwiegend die präfrontale Rinde betreffen. Tests haben ergeben, dass sich der Gerechtigkeitssinn mit Magnetfeldern gezielt ausschalten lässt.[1]

Die Funktionen einzelner Anteile des Präfrontalen Cortex sind Gegenstand klinischer Forschung. Topografisch werden unterschieden[2]:

  • der VLPFC - ventro-lateraler Präfrontaler Cortex, Brodmann-Areal (BA) 45 + laterale Anteile von BA 47/12
  • der DLPFC - dorso-lateraler Präfrontaler Cortex BA 9/46
  • ein frontopolarer oder anteriorer präfrontaler Bereich (anteriorer PFC, BA 10)
  • ein orbitofrontaler Bereich (OFC, BA 10, 11, 47/12, 13, 14, ventrale Anteile des BA 45)
  • der FMPFC - fronto-medialer Präfrontaler Cortex, insbesondere der anteriore cinguläre Kortex (ACC; BA 24, 25)
  • frontales Augenfeld (BA 8)
  • das sprachmotorische Broca-Areal (BA 44)

Siehe auch

Literatur

  • Otto Detlev Creutzfeldt: Cortex cerebri. Springer 1983, ISBN 3540121935.
  • D. Drenckhahn, W. Zenker: Benninghoff. Anatomie. Urban & Schwarzenberg, München 1994, ISBN 3-541-00255-7.
  • Hans Förstl (Hrsg.): Frontalhirn - Funktionen und Erkrankungen. Verlag Springer, Berlin, ISBN 3-540-20485-7.
  • K. Zilles, G. Rehkämper: Funktionelle Neuroanatomie. Springer, Berlin 1993, ISBN 3-540-54690-1.

Einzelnachweise

  1. Knoch D, Pascual-Leone A, Meyer K, Treyer V, Fehr E; Diminishing reciprocal fairness by disrupting the right prefrontal cortex. Science. 2006 Nov 3;314(5800):829-32. Epub 2006 Oct 5. PMID 17023614
  2. Simone Goebel, Klinische und experimentelle Neuropsychologie der strategischen Fähigkeiten, Kapitel 4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Executive functions — Psychology …   Wikipedia

  • Dysexekutives Syndrom — Läsionen präfrontaler Gehirnabschnitte können zu einem sog. „Frontalhirnsyndrom“ oder „Dysexekutiven Syndrom“ führen. Dabei handelt es sich jedoch um keine genau definierte Symptomkonstellation, sondern um ein sehr heterogenes Krankheitsbild… …   Deutsch Wikipedia

  • Frontalhirnsyndrom — Klassifikation nach ICD 10 F07.0 Organische Persönlichkeitsstörung F07.2 Organisches Psychosyndrom nach Schädelhirntrauma F …   Deutsch Wikipedia

  • DLPFC — Der präfrontale Cortex ist ein Teil des Frontallappens der Großhirnrinde (Cortex). Er befindet sich an der Stirnseite des Gehirns und ist eng mit den sensorischen Assoziationsgebieten des Cortex, mit subcorticalen Modulen des limbischen Systems… …   Deutsch Wikipedia

  • Praefrontaler Cortex — Der präfrontale Cortex ist ein Teil des Frontallappens der Großhirnrinde (Cortex). Er befindet sich an der Stirnseite des Gehirns und ist eng mit den sensorischen Assoziationsgebieten des Cortex, mit subcorticalen Modulen des limbischen Systems… …   Deutsch Wikipedia

  • VLPFC — Der präfrontale Cortex ist ein Teil des Frontallappens der Großhirnrinde (Cortex). Er befindet sich an der Stirnseite des Gehirns und ist eng mit den sensorischen Assoziationsgebieten des Cortex, mit subcorticalen Modulen des limbischen Systems… …   Deutsch Wikipedia

  • VMPFC — Der präfrontale Cortex ist ein Teil des Frontallappens der Großhirnrinde (Cortex). Er befindet sich an der Stirnseite des Gehirns und ist eng mit den sensorischen Assoziationsgebieten des Cortex, mit subcorticalen Modulen des limbischen Systems… …   Deutsch Wikipedia

  • Präfrontaler Cortex — in der lateralen Aufsicht auf die linke Großhirnhemisphäre mit Nummerierung der Brodmann Areale. Der präfrontale Cortex oder Cortex praefrontalis ist ein Teil des Frontallappens der Großhirnrinde (Cortex). Er befindet sich an der Stirnseite des… …   Deutsch Wikipedia

  • SAS — steht als Abkürzung und namentlich für: Computertechnik: Secure Attention Sequence, Terminus für die Tastenkombination Strg+Alt+Entf unter Windows Serial Attached SCSI, Computerschnittstelle, Nachfolger der parallelen SCSI Schnittstelle Server… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.