Sydney Chapman


Sydney Chapman

Sydney Chapman (* 29. Januar 1888 in Eccles bei Manchester; † 16. Juni 1970 in Boulder, Vereinigte Staaten) war ein britischer Physiker, Astronom und Geophysiker.

Leben und Wirken

Chapman wollte zunächst Ingenieur werden und studierte am Royal Technical Institute in Salford. Ab 1904 setzte er sein Studium mit einem Stipendium an der University of Manchester fort, wo er von Horace Lamb und John Edensor Littlewood in Mathematik unterrichtet wurde. Nach seinem Abschluss als Ingenieur studierte er Mathematik und gewann 1908 ein Stipendium für das Trinity College in Cambridge. Er forschte unter Godfrey Harold Hardy in Analysis und Larmor über kinetische Gastheorie. Nach seinem Abschluss 1910 wurde er Senior Assistant des Astronomer Royal Frank Dyson im Royal Greenwich Observatory. Für seine dort ausgeführten Arbeiten erhielt er 1913 den Smith-Preis. Da er sich weniger als beobachtender Astronom denn als Theoretiker sah, kehrte er 1914 als Lecturer nach Cambridge zurück, wo er auch während des Ersten Weltkriegs blieb (als religiöser Pazifist war er vom Wehrdienst freigestellt). 1919 wurde er als Nachfolger von Lamb Professor in Manchester und 1924 als Nachfolger von Alfred North Whitehead Professor für Mathematik am Imperial College London. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete er für das Militär u.a. über Bombenzünder und Operations Research. 1946 wurde er Sedleian-Professor in Oxford und gleichzeitig Fellow am dortigen Queens College. 1953 ging er in den Ruhestand und war daraufhin als Gastwissenschaftler international tätig, hauptsächlich in Alaska und in Boulder in Colorado am High Altitude Observatory, aber auch in z.B. Kairo, Istanbul, Tokio, Prag, in der Sowjetunion.

Er war seit 1922 mit Katharine Steinthal verheiratet, mit der er eine Tochter und drei Söhne hatte.

Chapman ist für seine Beiträge zur kinetischen Gastheorie und zur Erforschung des terrestrischen (ab 1913) und interplanetarer Magnetfelder sowie der Ionosphäre bekannt. Er versuchte Veränderungen im Magnetfeld der Erde durch Gezeiteneffekte der Wirkung von Sonne und Mond zu erklären und stellte 1919 die erste Theorie über die Entstehung von Magnetstürmen auf. Von Chapman stammen auch wichtige Arbeiten zur Plasmaphysik.

Chapman leitete erstmals 1932 theoretisch die Verteilung der Ionisation in der Ionosphäre unter der Annahme monochromatischer ionisierender Strahlung der Sonne ab. Nach ihm wurde die Chapman-Schicht benannt (Bakerian Lecture 1927).

Ab den 1910er Jahren entwickelte er in Wechselwirkung mit dem Schweden David Enskog eine Verallgemeinerung der kinetischen Gastheorie von Maxwell und Boltzmann auf dichte Gase. Er schrieb darüber 1939 ein Buch mit Thomas George Cowling (The mathematical theory of non-uniform gases).

Auszeichnungen

Chapman war seit 1919 Fellow der Londoner Royal Society, deren Royal Medal er 1934 und deren Copley-Medaille er 1964 erhielt. 1928 erhielt er den Adams-Preis für Arbeiten zum Erdmagnetismus. Von 1929 bis 1931 war er Präsident der London Mathematical Society, deren De-Morgan-Medaille er 1944 erhielt. Er wurde 1949 mit der Goldmedaille der Royal Astronomical Society ausgezeichnet. Seit 1953 war er Fellow der Royal Society of Edinburgh. Er erhielt 1956 den inernationalen Antonio-Feltrinelli-Preis und 1969 die Emil-Wiechert-Medaille der Deutschen Geophysikalischen Gesellschaft. 1957 war er Präsident der Spezialkommission für das Internationale Geophysikalische Jahr.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sydney Chapman — (29 de enero de 1888 – 16 de junio de 1970) fue un matemático y geofísico angloamericano, nacido en Mánchester, Reino Unido. Estudió en el Royal Technical Institute de Salford (hoy en día la Universidad de Salford) y en las universidades de… …   Wikipedia Español

  • Sydney Chapman — may refer to: *Sir Sydney Chapman (economist), (1871 ndash;1951), British economist and civil servant *Sydney Chapman (mathematician) FRS (1888 ndash;1970), British mathematician *Sir Sydney Chapman (politician) (born 1935), former British… …   Wikipedia

  • Sydney Chapman —  Pour l’article homonyme, voir Chapman.   Cette page d’homonymie répertorie différentes personnes partageant un même nom. Sir Sydney Chapman (1935 ), ancien politicien britannique conservateur, Sydney Chapman (1888 1970), astronome …   Wikipédia en Français

  • Sydney Chapman (mathematician) — Sydney Chapman FRS (29 January 1888 ndash; 16 June 1970Obituary, The Times [http://www history.mcs.st andrews.ac.uk/Obits/Chapman.html] ] T. G. Cowling, Sydney Chapman. 1888 1970, Biographical Memoirs of Fellows of the Royal Society, Vol. 17,… …   Wikipedia

  • Sydney chapman (1888-1970) —  Pour l’article homonyme, voir Sydney Chapman.  Sydney Chapman (29 janvier 1888 19 juin 1970) est un astronome et géophysicien britannique. Il naît à Manchester et étudie à la Royal Technical Institute (maintenant l université de… …   Wikipédia en Français

  • Sydney Chapman (1888-1970) —  Pour l’article homonyme, voir Sydney Chapman.  Sydney Chapman Naissance 29 janvier 1888 Manchester (Angleterre) Décès 16 juin 1970 …   Wikipédia en Français

  • Sydney Chapman (economist) — Sir Sydney John Chapman KCB CBE FRS (20 April 1871 ndash;29 August 1951) was an English economist and civil servant.Early life and educationChapman was born in Wells next the Sea, Norfolk, the son of a merchant. His elder brother was the chemist… …   Wikipedia

  • Sydney Chapman (politician) — Sir Sydney Brookes Chapman (born October 17, 1935) is an English politician and architect. He was Conservative Member of Parliament (MP) for Chipping Barnet until he stepped down at the 2005 general election.He was first elected to Parliament in… …   Wikipedia

  • Chapman (name) — Chapman is a surname. People with the surname or nickname Chapman include: *Allan Chapman, British historian of science *Alvan Wentworth Chapman, American botanist *Anne Chapman, Franco American ethnologist *Ben Chapman (politician) (born 1940),… …   Wikipedia

  • Chapman — es el apellido de diferentes personajes reales y de ficción: Tracy Chapman, (Cleveland, Ohio, 1964) es una cantautora estadounidense ganadora de varios premios Grammy. George Chapman, (Hitchin, Hertfordshire h. 1559 Londres 1634) fue un poeta,… …   Wikipedia Español