Symphony OS


Symphony OS
Symphony OS
Basisdaten
Entwickler Symphony OS Project
Version 2008.1
(11. April 2008)
Abstammung \ GNU/Linux
  \ Debian GNU/Linux
    \ Ubuntu
      \ Symphony OS
Architekturen x86
Größe 547 MB
Startmedium Live-CD, Festplatte
Lizenz GPL
Sonstiges Preis: kostenlos
Website www.symphonyos.com

Symphony OS (auch Symphony Linux) ist eine Ubuntu-basierte Linux-Distribution, die von Ryan Quinn und Jason Spisak entworfen wurde. Sie verwendet die Arbeitsumgebung Mezzo. Diese Oberfläche ist, wie auch das restliche System, auf Einfachheit und Nutzbarkeit ausgerichtet. Z. B. können geeignete WLANs automatisch ohne jede Interaktion benutzt werden. Symphony Linux verwendet eine Mozilla-gestützte Programmumgebung, die sich Orchestra nennt.

Symphony OS verwendet ein eigenes Paketsystem mit einem eigenen Paketformat mit der Dateiendung .sym. Verwaltet wird es über eine einfache grafische Oberfläche, die es erlaubt, Programme zu installieren, ohne sich mit Paketabhängigkeiten auseinandersetzen zu müssen. Als Ubuntu-Derivat bietet Symphony Linux auch native Unterstützung für Debian-Pakete über APT oder direkt aus Debian-Dateien.

Entwicklungsgeschichte

Die ersten Versionen von Symphony OS basierten auf Knoppix. Im Jahr 2007 entschied sich das Entwicklerteam, auf Ubuntu als Basis umzusteigen.

Im April 2008 wurde die verschlankte Version SymphonyOne in der ersten Version 2008.1 veröffentlicht, die auch auf älteren Rechnern lauffähig ist und in der Stabilität verbessert wurde. Eine Spendenkampagne für die Version, bei der in den ersten Tagen per PayPal ein US-Dollar pro Download einkassiert wurde, entwickelte sich zu einem so großen Erfolg, dass der Server zeitweise wegen des hohen Datenaufkommens zusammenbrach.

Orchestra

Orchestra ist eine unvollständige Visuelle Programmierumgebung. Sie ermöglicht den lokalen Betrieb von Programmen, die in HTML und Perl geschrieben wurden.

Orchestra besteht im Wesentlichen aus zwei Teilen: Einem schlanken, in Perl geschriebenen HTTP-Server nur für den lokalen Betrieb und einem abgespeckten Mozilla-Renderer namens Mezzo. Da Mozilla als Basis dient, können Anwendungen viele der Mozilla-Komponenten nutzen:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Symphony No. 1 — is a simple designation for the first symphony published by a composer. The term applies to: Formally titled * Symphony No. 1, by William Alwyn * Symphony No. 1, by Malcolm Arnold * Symphony No. 1, by Arnold Bax * Symphony No. 1, Op. 21, by… …   Wikipedia

  • Symphony — Álbum de estudio de Sarah Brightman Publicación 28 de enero de 2008 …   Wikipedia Español

  • Symphony OS — Parte de la familia GNU/Linux Symphony OS en Mezzo Desarrollador …   Wikipedia Español

  • Symphony X — на фестивале Gods of Metal …   Википедия

  • Symphony in C — may refer to:* a number of symphonies written in the key of C major ** symphonies referred to by their key exclusively: *** Symphony in C (Wagner) Richard Wagner s Symphony in C (composed 1831, premiered 1832) *** Symphony in C (Bizet) Georges… …   Wikipedia

  • Symphony X — sur scène en 2007 Pays d’origine New Jersey …   Wikipédia en Français

  • Symphony — steht für: Symphony (Rebsorte) eine 1940 gekreuzte Rebsorte Symphony OS, eine Ubuntu basierte Linux Distribution Lotus Symphony, ein integriertes Programmpaket der Firma Lotus Development Symphony Lake, einen See in Alaska Symfony steht für:… …   Deutsch Wikipedia

  • Symphony No. 19 — can refer to: Symphony No. 19 (Mozart) Symphony No. 19 (Haydn) Symphony No. 19 (Michael Haydn) This disambiguation page lists articles associated with the same title. If an …   Wikipedia

  • Symphony — Sym pho*ny, n.; pl. {Symphonies}. [F. symphonie (cf. It. sinfonia), L. symphonia, Gr. ?; sy n with + ? a sound, the voice. See {Phonetic}.] 1. A consonance or harmony of sounds, agreeable to the ear, whether the sounds are vocal or instrumental,… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Symphony X — beim Gods of Metal Festival …   Deutsch Wikipedia