Säureamid


Säureamid

Amide sind eine chemische Verbindungen, die sich formal von Ammoniak ableitet: ein Wasserstoffatom des Ammoniaks wird durch einen Säurerest ersetzt.

Eine isomere Struktur, bei der die Doppelbindung nicht zwischen Kohlenstoff und Sauerstoff, sondern zwischen Kohlenstoff und Stickstoff liegt und gleichzeitig eine Hydroxylgruppe vorliegt, bilden die Amidate.

Kovalente Amide

Allgemeine Struktur von Carbonsäureamiden

Die kovalenten Amide werden unter anderem in

eingeteilt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Säureamid — Säu|re|a|mid: Gruppenbez. für mit ↑ Imidsäuren tautomere org. Verb. der allg. Formel R C(O)NH2 (↑ Amid, 1). Auch anorg. S. sind bekannt, z. B. Sulfamid …   Universal-Lexikon

  • Ultracain — Strukturformel Allgemeines Freiname Articain Andere Namen (RS) Met …   Deutsch Wikipedia

  • (NH2)SO3H — Strukturformel Allgemeines Name Amidosulfonsäure Andere Namen Amidoschwefelsäure Sulfamidsäure Sulfamsäure Sulfami …   Deutsch Wikipedia

  • Amidoschwefelsäure — Strukturformel Allgemeines Name Amidosulfonsäure Andere Namen Amidoschwefelsäure Sulfamidsäure Sulfamsäure Sulfami …   Deutsch Wikipedia

  • Articain — Strukturformel (R) Isomer (oben) und (S) Isomer (unten) Allgemeines …   Deutsch Wikipedia

  • H2N-SO2-OH — Strukturformel Allgemeines Name Amidosulfonsäure Andere Namen Amidoschwefelsäure Sulfamidsäure Sulfamsäure Sulfami …   Deutsch Wikipedia

  • H2NSO2OH — Strukturformel Allgemeines Name Amidosulfonsäure Andere Namen Amidoschwefelsäure Sulfamidsäure Sulfamsäure Sulfami …   Deutsch Wikipedia

  • H3SO3N — Strukturformel Allgemeines Name Amidosulfonsäure Andere Namen Amidoschwefelsäure Sulfamidsäure Sulfamsäure Sulfami …   Deutsch Wikipedia

  • Sulfamidsäure — Strukturformel Allgemeines Name Amidosulfonsäure Andere Namen Amidoschwefelsäure Sulfamidsäure Sulfamsäure Sulfam …   Deutsch Wikipedia

  • Sulfaminsäure — Strukturformel Allgemeines Name Amidosulfonsäure Andere Namen Amidoschwefelsäure Sulfamidsäure Sulfamsäure Sulfam …   Deutsch Wikipedia