Söhne und Töchter der Stadt Bremen


Söhne und Töchter der Stadt Bremen

Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts geboren sind.

Inhaltsverzeichnis


bis einschließlich 18. Jahrhundert

  • 1358, Johann Hemeling, † 1428, Bürgermeister von Bremen
  • 1390, Heinrich Tocke, † 10. Januar 1455 in Magdeburg, Theologe
  • 1512, 22. Juni, Daniel von Büren der Jüngere, † 10. Juli 1593, Staatsmann und Bürgermeister
  • 1518, Johann Esich (Bürgermeister), † 1578, Bürgermeister
  • 1528, Rudolf Clenck, † 6. August 1578 in Callenberg, Theologe
  • 1557, Johann Esich, † 30. August 1602, Pädagoge, Prediger und Historiker
  • vor 1558, Heinrich Zobel, † nach 1597, Bürgermeister
  • 1562, 5. Oktober, Heinrich Krefting, † 1. August 1611, Rechtswissenschaftler und Politiker
  • 1592, Johann Wachmann der Ältere, † 1659, Syndikus des Rates und Gesandter Bremens bei den Verhandlungen zum Westfälischen Frieden
  • 1601, 1. Juli, Gerhard Coccejus (eigentlich: Gerhard Coch), † 27. Juli 1660, Ratsherr und Gesandter Bremens bei den Verhandlungen zum Westfälischen Frieden
  • 1603, 9. August, Johannes Coccejus (eigentlich: Johannes Coch), † 5. November 1669 in Leiden, protestantischer Theologe, einer der Hauptvertreter der Föderaltheologie
  • 1611, 16. September, Johann Wachmann der Jüngere, † 2. Februar 1685, Rechtsgelehrter, Diplomat und Gesandter der Stadt Bremen im 17. Jahrhundert.
  • 1618, Henry Oldenburg; † 1677 in Charlton, Diplomat und Naturphilosoph
  • 1618, 26. August, Burchard Eden, † 16. September 1689, Syndicus
  • 1644, 25. März, Heinrich von Cocceji, † 18. August 1719 in Frankfurt (Oder), Professor für Natur- und Völkerrecht an der Universität in Heidelberg
  • 1650, Joachim Neander, † 1680 in Bremen, Rektor, Pfarrer, Kirchenliederdichter und Komponist (Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren, Tut mir auf die schöne Pforte, Wunderbarer König). Nach ihm wurden das Neandertal sowie der Neandertaler benannt
  • 1692, Theophilus Wilhelm Frese, † 1763, Bildhauer
  • 1693, 3. Oktober, Hermann Post, † 13. November 1762, Jurist und Archivar
  • 1680, Diedrich Baedeker, † 1716 in Bielefeld, Buchdrucker und Verleger
  • 1699, Martin Mushard, † 20. Oktober 1790 in Geestendorf, Pastor und Prähistoriker
  • 1707, 31. Oktober, Johann Philipp Cassel, † 17. Juli 1783, Professor und Gelehrter
  • 1745, 23. August, Georg Gröning, † 1. August 1825, Ratsherr, Senator und Bürgermeister
  • 1752, 4. Januar, Adolf Friedrich Furchau, † 19. Dezember 1819 in Stralsund, Pädagoge
  • 1752, 22. April, Georg Joachim Göschen, † 5. April 1828 in Grimma, Verleger
  • 1753, 11. September Johann Gildemeister (Ratsherr), † 9. Februar 1837, Kaufmann und Ratsherr
  • 1758, 11. Oktober, Heinrich Wilhelm Olbers, † 2. März 1840 in Bremen, Arzt und Astronom
  • 1760, 25. Oktober, Arnold Hermann Ludwig Heeren, † 6. März 1842 in Göttingen, Historiker
  • 1761, 4. Februar, Blasius Merrem, † 23. Februar 1824 in Marburg, Zoologe
  • 1763, 6. April, Daniel Schütte, † 14. März 1850, Jurist und Theaterdirektor
  • 1768, 29. Mai, Gottfried Menken, † 1. Juni 1831, evangelischer Pfarrer, gilt als bedeutendster Vertreter der Erweckungstheologie in Nordwestdeutschland
  • 1773, 5. November, Johann Smidt, † 7. Mai 1857 in Bremen, Politiker und letzter auf Lebenszeit gewählter Bürgermeister
  • 1774, 1. August, Ferdinand Beneke, † 1. März 1848 in Hamburg, Jurist und Politiker
  • 1775, 22. Februar, Johann Lange (Schiffbauer), † 29. April 1844 in Bremen-Vegesack, Schiffbauer
  • 1776, 4. Februar, Gottfried Reinhold Treviranus, † 16. Februar 1837, Mediziner
  • 1777, 15. August, Isaak Altmann, † 15. Dezember 1837, Landschaftsgärtner
  • 1779, 10. September, Ludolph Christian Treviranus, † 6. Mai 1864 in Bonn, Botaniker
  • 1781, 13. August, Betty Gleim, 27. Märzt 1827 in Bremen, Pädagogin, Schulgründerin und Schriftstellerin
  • 1782, 21. November, Martin Heinrich Wilkens, † † 8. Mai 1869, Goldschmiedemeister
  • 1785, 6. März, Gesche Gottfried, geb. Timm, † 21. April 1831 in Bremen, hingerichtet durch das Schwert, genannt „der Engel von Bremen“, war die bekannteste Serienmörderin ihrer Zeit
  • 1787, 23. Juni, Diederich Meier, † 25. April 1857, Bürgermeister
  • 1788, 12. Januar, Georg Treviranus, † 1868, ev. Theologe
  • 1790, 7. März, Ludwig Georg Treviranus, † 7. November 1869 in Brünn, Ingenieur und Mechaniker, war am Bau des Dampfschiffs Die Weser beteiligt
  • 1794, 27. Mai, Heinrich Frese, † 20. Juli 1869, Bildhauer
  • 1796, 3. August, Anna Lühring, † 25. August 1866 in Hamburg, preußische Soldatin
  • 1798, 15. Mai, Carl Theodor Gevekoht, † 21. August 1850, Kaufmann und Bremer Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung

19. Jahrhundert

  • 1800, 17. März, Johann David Schlichthorst, † 29. März 1843 in Padingbüttel, Mitbegründer der Norddeutschen Missionsgesellschaft
  • 1802, 27. Januar, Arnold Duckwitz, † 19. März 1881, Bremer Senator und Bürgermeister und Reichsminister
  • 1803, 10. Dezember, Reinhard Wilhelm Bädecker, 1. Juni 1868, Kaufmann und Reeder
  • 1804, 9. Oktober, Johann Heinrich Volkmann, † 28. März 1865, Theologe
  • 1807, 8. Dezember, Heinrich Nikolaus Ulrichs, † 10. Dezember 1843, Philologe
  • 1808, 28. April, Johann Georg Kohl, † 28. Oktober 1878, Reiseschriftsteller, Geograph und Historiker
  • 1808, 30. Oktober, Simon Loschen, † 8. Dezember 1902, Architekt
  • 1809, 16. Oktober, Hermann Henrich Meier, † 17. November 1898 in Bremen, Gründer des „Norddeutschen Lloyd
  • 1811, 19. Februar, Gustav Kulenkampff, † 11. März 1878 in Bremen, Kaufmann und Politiker
  • 1811, 12. April, Johann Georg Walte, † 9. September 1890 in Bremen, Maler und Zeichner
  • 1812, 15. Februar, Daniel Georg Volkmann, † 28. März 1892, Bankier
  • 1813, 3. Juli, Carl Steinhäuser, † 9. September 1879 in Karlsruhe, Bildhauer
  • 1813, 30. Januar, Christian Heinrich Wätjen, † 28. Februar 1887, Reeder
  • 1813, 19. September, Nikolaus Delius, † 18. November 1888 in Bonn, Anglist und Shakespeare-Forscher
  • 1813, 28. Oktober, Johann Georg Meyer, † 4. Dezember 1886 in Berlin, Genremaler
  • 1814, 8. November, Karel Johan Gustav Hartlaub, † 29. November 1900 in Bremen, Arzt und Ornithologe
  • 1816, 24. Januar, Wilhelm Henzen, † 27. Januar 1887 in Rom, Epigraphiker
  • 1816, 21. September, Johann Friedrich Rohr, † unbekannt, Schriftsetzer und Herausgeber der Norddeutschen Volkszeitung
  • 1819, 26. August, Addig Jaburg, † 28. Dezember 1875, Stuben- und Portraitmaler
  • 1820, 12. März, Martin Christian Leberecht Lahusen, † 25. Mai 1898 in Bremen, Gründer der Norddeutschen Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei
  • 1821, 15. Mai, Ludwig Knoop, † 16. August 1894 in Bremen, Unternehmer (Textil)
  • 1823, 13. März, Otto Gildemeister, †25. August 1902, Schriftsteller und Bremer Bürgermeister
  • 1824, 15. Dezember, Diedrich Samuel Kropp, † 15. Mai 1913 in Bremen, Bildhauer
  • 1825, 21. August, Johann Heinrich Theodor Claussen, † 13. Januar 1908 in Bremen, Kaufmann, Politiker und Präsident der Bremischen Bürgerschaft
  • 1826, 26. Juni, Adolf Bastian, † 2. Februar 1905 in Trinidad und Tobago, Ethnologe sowie Gründer des Museums für Völkerkunde in Berlin
  • 1827, 19. März, August von Kaven, † 19. Mai 1891 in Aachen, deutscher Bauingenieur und erster Rektor der RWTH Aachen
  • 1827, 17. Juni, Heinrich Rohlfs, † 5. Mai 1898 in Wiesbaden, Mediziner und Schriftsteller
  • 1828, 19. Februar, Eduard Mohr (Afrikaforscher), † 26. Dezember 1876 in Malange, Angola, Afrikaforscher
  • 1828, 24. Mai, Joseph Johannes Arnold Hachez, † 4. Januar 1901, Kaufmann
  • 1830, 20. Juni, Friedrich Nobbe, † 15. September 1922 in Tharandt, Agrikulturchemiker, Botaniker und bedeutender Saatgutforscher
  • 1831, 14. April, Gerhard Rohlfs (Afrikaforscher), † 2. Juni 1896 in Rüngsdorf bei Bad Godesberg, Afrikareisender und Schriftsteller
  • 1834, 16. Juli, Franz Adolf Eduard Lüderitz, † 30. Oktober 1886 im Oranje-Fluss in Südwestafrika, Großkaufmann und Begründer der Kolonie Deutsch-Südwestafrika
  • 1835, 18, April, Heini Holtenbeen, eigentl. Heinrich Jürgen Keberle, † 13. September 1909 in Bremen, Bremer Stadtoriginal
  • 1835, 14. Juli, Ottilie Hoffmann, † 20. Dezember 1925 in Bremen, Pädagogin und Sozialpolitikerin.
  • 1836, 24. Juli, Johann Christoph Achelis, † 18. November 1913, Kaufmann und Senator
  • 1836, 21. November, Franz Ernst Schütte, † 11. Februar 1911 in Bremen, Kaufmann, Ölimporteur und bedeutender Mäzen, Bruder von Carl Schütte
  • 1837, 12. September, Johann Georg Poppe, † 18. August 1915 in Lesum, Architekt
  • 1837, 6. Oktober, Elard Hugo Meyer, † 11. Februar 1908 in Freiburg im Breisgau, Indogermanist
  • 1838, 13. September, Diederich Volkmann, † 13. Juli 1903 in Tabarz, Altphilologe und 20 Jahre Rektor der Fürstenschule Schulpforta.
  • 1838, 13. Januar, Ernst Christian Achelis, † 10. April 1912
  • 1839, 2. Januar, Carl Schütte, † 11. Februar 1917, Unternehmer, Bruder von Franz Ernst Schütte
  • 1839, 25. November, Christoph Hellwig Papendieck, † 17. November 1891 in Territet in der Schweiz, Kaufmann
  • 1842, 25. Januar, Johann Heinrich Volkmann (Kaufmann), † 13. Mai 1916, Kaufmann
  • 1843, 31. Januar, Carsten Dressler, † 19. Juli 1929 in Bremen, Brauereibesitzer
  • 1844, 13. August, Heinrich Averbeck, † 2. Februar 1889 in Bad Laubbach b. Koblenz, Dr.med., praktischer Arzt und Begründer der physikalischen Heilmethoden und deren Kombination
  • 1844, 25. September, Wilhelm Hasselmann, † 25. Februar 1916 in New York, USA, sozialistischer Politiker der Vorläuferparteien der SPD (ADAV und SAP), Reichstagsabgeordneter, Parteiausschluss 1880 aufgrund sozialrevolutionär-anarchistischer Ambitionen, emigriert in die USA
  • 1857, 8. Juni, Albrecht Poppe, † 17. Februar 1907, Zoologe und Schriftsteller
  • 1848, 14. Februar, Carl Georg Barkhausen, † 5. November 1917, Bürgermeister
  • 1848, 8. Juni, Johann Focke, † 10. Dezember 1922 in Bremen, Syndicus des Bremer Senats und Gründer und Leiter des nach ihm benannten Focke-Museums in Bremen
  • 1848, 3. November, Eduard Sonnenburg, † 25. Mai 1915 in Bad Wildung, Mediziner
  • 1849, 26. Oktober, Heinrich Bulthaupt, † 20. August 1905 in Bremen, Autor und Stadtbibliothekar in Bremen
  • 1850, 3. Mai, Hedwig Heyl, † 23. Januar 1934, Frauenrechtlerin und Sozialpolitikerin
  • 1852, 18. Januar, Martin Donandt, † 23. Januar 1937, Bremer Senator und Bürgermeister
  • 1852, 26. Juli, Johann Heinrich Burchard, † 6. September 1912 in Hamburg, Hamburger Bürgermeister
  • 1852, 30. November, Hermann Gollancz, † 15. Oktober 1930 in London, Rabbiner und Hebraist
  • 1853, 20. November, Clemens Carl Buff, † 23. Februar 1940 ebenda, Bremer Senator und Bürgermeister
  • 1855, 15. Dezember, John Volkmann, † 16. September 1928, Kaufmann und Erfinder, Gründer der Firma Volkmann, Stollwerck & Co. in New York
  • 1856, 30. August, Carl Runge, † 3. Januar 1927 in Göttingen, Mathematiker
  • 1858, 23. März, Ludwig Quidde, † 4. März 1941 in Genf, Historiker, Publizist, Politiker, Friedensnobelpreisträger 1927 und Pazifist
  • 1858, 18. August, Carl Lahusen, † 25. Juni 1921 Löhnhorst, 1888–1921 Leiter der Norddeutschen Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei
  • 1859, 5. September, Heinrich Vater, † 10. Februar 1930 in Dresden, Bodenkundler und Forstwissenschaftler
  • 1860, 30. März Heinrich Lahmann, † 1. Juni 1950, Arzt und Naturheiler
  • 1862, 26. November, Joseph Emil Hachez, † 24. Dezember 1933, Kaufmann und Chocolatier
  • 1863, 28. August, Carl Vinnen, † 16. April 1922 in München, Maler
  • 1864, 3. Mai, Eduard Achelis, † 28. August 1939, Kaufmann
  • 1865, 6. Januar, Bodo Ebhardt, † 13. Februar 1945 in Braubach, Architekt, Architekturhistoriker und Burgenforscher
  • 1865, 20. Juli, Johannes Hoops, † 14. April 1949 in Heidelberg, Anglist
  • 1866, 2. Februar, Gustav Pauli, † 8. Juli 1938 in München, Kunsthistoriker, Direktor der Kunsthalle Bremen
  • 1867, 10. Juli, Heinrich Hoops, † 29. Oktober 1946 in Bremen-Oberneuland, Pastor und Heimatkundler
  • 1867, 26. Oktober, Hermann Rhein, † 10. August 1960 in Bremen, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1867, 17. November, Anna Feldhusen, † 12. Juni 1951, Malerin und Radiererin
  • 1867, 11. Dezember, Heinrich Bulle, † 6. April 1945 in Bad Kohlgrub, Archäologe
  • 1868, 19. April, Friedrich Adolph Vinnen, † 11. Mai 1926, Reeder und Unternehmer
  • 1869, 20. Mai, Johann Jacobs, † 21. Februar 1958, Kaufmann und Kaffeeröster
  • 1869, 15. September, Fritz Overbeck, eigentlich August Friedrich Overbeck, † 7. Juni 1909 in Bröcken bei Bremen-Vegesack, Maler
  • 1869, 12. Oktober, Carl Hartlaub, † 17. Mai 1929, Schachspieler
  • 1869, 4. November, Fritz Schumacher, † 5. November 1947, Architekt und Stadtplaner
  • 1869, 24. November, Heinrich Rodewald, † 11. Dezember 1939, evangelischer Theologe und Kirchengeschichtler
  • 1870, 4. Mai, Hermann Böse, † 17. Juli 1943, Bremer Musiklehrer, Kommunist, NS-Opfer
  • 1872, 9. Januar, Friedrich Karl Biermann, † 16. Mai 1963, Kaufmann und Senator
  • 1872, 12. September, Heinrich Schulz, † 4. September 1932 in Berlin, Politiker
  • 1872, 12. Dezember, Heinrich Vogeler, † 14. Juni 1942 im Kolchos Budjonny bei Kornejewka (Kasachstan), deutscher Maler
  • 1873, 5. Januar, Dr.jur. Theodor Spitta, † 24. Januar 1969 in Bremen, Senator und Bürgermeister
  • 1873, 13. August, Georg Bitter, † 30. Juli 1927, Botaniker und Universitätsprofessor
  • 1874, 22. Mai, Anton Kippenberg, † 21. September 1950 in Luzern, Verleger und Goethe-Sammler
  • 1874, 2. Juli, Bernhard Averbeck, † 17. Oktober 1930 in Jena, Dr.jur.utr., Fabrikant und Präsident des Deutschen Zement-Bundes(DZB)
  • 1875, 3. September, Wilhelm Scharrelmann, † 18. April 1950 in Worpswede, Lehrer und Schriftsteller
  • 1875, 4. November, Magdalene Pauli, † 5. August 1970 in Hamburg, Pseudonym Marga Berck, Schriftstellerin
  • 1876, 30. November, Bernhard Adelung, † 24./25. Februar 1943 in Darmstadt, Ministerpräsident von Hessen 1928–1933
  • 1877, 2. Januar, Walter Bertelsmann, † 11. Februar 1963 in Worpswede, Landschaftsmaler
  • 1877, 27. März, Margarethe von Reinken, † 20. Januar 1962, Malerin
  • 1877, 3. Mai, Karl Abraham, † 25. Dezember 1925 in Berlin, Psychoanalytiker („Traum und Mythos“, 1909)
  • 1877, 5. Juli, Marie Stumpe, † 16. Dezember 1946 in den USA, Malerin
  • 1878, 26. Januar, Rudolf Alexander Schröder, † 22. August 1962 in Bad Wiessee, Innenarchitekt, Maler, Dichter („Wir glauben Gott im höchsten Thron“, „Abend ward bald kommt die Nacht“)
  • 1878, 2. Juli, Johannes Daniel Volkmann, † 20. Juli 1944, Kaufmann und Präses der Bremer Handelskammer
  • 1878, 21. September, Clara Westhoff, † 9. März 1954 in Fischerhude, Bildhauerin
  • 1879, 17. September, Otto Blendermann, † 1944, Architekt
  • 1880, 7. Oktober, Conrad Albrecht, † 18. August 1969; Militär
  • 1880, 15. Dezember, Emil Waldmann, † 17. März 1945 (Todeserklärung) in Würzburg, Kunsthistoriker, Direktor der Kunsthalle Bremen
  • 1881, 8. Oktober, Gustav Wilmanns, † 14. Januar 1965 in Schönberg/Taunus, Chemiker und Entwickler des Mehrschicht-Farbfilms
  • 1882, 21. Mai, Carl Weidemeyer, † 18. April 1976 in Ascona, Künstler und Architekt
  • 1882, 9. August, Karl Stoevesandt, † 4. Juli 1977 in Bremen, Prof. D.Dr. med., Mediziner und Theologe
  • 1883, 19. März, Hans Lehmkuhl, † 24. Februar 1969 in Bremen, Maler, Restaurator
  • 1883, 26. Dezember, Carl Ahues, † 31. Dezember 1968 in Hamburg, Schachspieler
  • 1884, 12. März, Gustav Friedrich Hartlaub, † 30. April 1963 in Heidelberg, Kunsthistoriker und Direktor der Kunsthalle Mannheim
  • 1884, 11. April, August Kaufhold, † 6. Juni 1955 in Dötlingen, Maler
  • 1884, 20. Juni, Wilhelm Finke, † 7. November 1950, Physiker und Astronom, Gründungsmitglieder der Olbers-Gesellschaft
  • 1884, 19. Oktober, Max Nemetz, † 2. Juli 1971 in Bad Herrenalb, Schauspieler
  • 1886, 28. Juni, Richard Duckwitz, † 30. November 1972, DDP-, NSDAP-, DP- und GDP-Politiker und Bremer Bürgermeister
  • 1887, 21. Februar, Erna Rieckmann, † unbekannt, USPD-Politikerin
  • 1887, 7. April, Wilhelm Deisen, † 23. Februar 1962 in Bremen, kommunistischer Politiker
  • 1887, 9. Mai, Fritz von Waldthausen, † 12. Dezember 957 in Essen, Bankier
  • 1887, 23. Juni, Ernst Rowohlt, † 1. Dezember 1960 in Hamburg, Verleger
  • 1888, 24. April, Hermann Mester, † 7. Juli 1973 in Bremen, Bremer Politiker und Senator (SPD)
  • 1888, 25. Juni, Tami Oelfken, eigentlich Maria Wilhelmine Oelfken, † 7. April 1957 in München, Schriftstellerin und Reformpädagogin
  • 1888, 2. August, August Hagedorn, † 24. Dezember 1969 in Bremen, SPD-Politiker, Präsident der Bürgerschaft
  • 1888, Agnes Sander-Plump, † 1980 in Lilienthal bei Bremen, Malerin
  • 1888, G. Carl Lahusen, † 1973, 1921–1931 Leiter der Norddeutschen Wollkämmerei & Kammgarnspinnerei
  • 1890, 8. Oktober, Henrich Focke, † 25. Februar 1979 in Bremen, Flugzeugkonstrukteur (Gründer der Fa. Focke-Wulf AG)
  • 1891, 14. März, Hermann Wenhold, 15. März 1976, Kaufmann, Politiker (FDP) und bremischer Senator.
  • 1892, 18. März Friedrich Prüser, † 27. August 1974, Staatsarchivdirektor Bremen, Autor
  • 1892, 23. Juli, Emil Theil, † 27. Dezember 1968, Bremer Politiker (SPD) und Senator
  • 1892, 16. Oktober, Adolf Ziegler, † 18. September 1959 in Varnhalt, Maler, Präsident der Reichskammer der Bildenden Künste
  • 1893, 20. September, Hans Scharoun, † 25. November 1972 in Berlin, Architekt
  • 1895, 1. Februar, Christian Fette, † 26. Oktober 1971 in Benrath-Much/Siegkreis, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) 1951-1952
  • 1895, 17. Mai, Georg Wulf, † 29. September 1927 in Bremen, Flugpionier und Flugzeugbauer (Focke-Wulf)
  • 1895, 11. August, Friedrich Forster, † 1. März 1958 ebenda), Schriftsteller, Drehbuchautor, Schauspieler und Dramaturg
  • 1896, 22. März, Karl Dannemann, † 4. Mai 1945 in Werder, Maler und Filmschauspieler
  • 1896, 19. Mai, Emil Trinkler, † 19. April 1931, Asienforscher
  • 1898, 23. Januar, Georg Kulenkampff, † 5. Oktober 1948 in Zürich, Violinist
  • 1898, 21. Februar, Adolf Ehlers, † 20. Mai 1978 in Bremen, Politiker (KPD, KPO, SAPD, SPD), Bremer Senator 1946-1963 und Bürgermeister 1959–1963
  • 1899, 4. Dezember, Friedo Lampe, † 2. Mai 1945 in Kleinmachnow, Schriftsteller
  • 1899, 28. Dezember, Arthur Pieck, † 13. Januar 1970 in Berlin-Biesdorf, Politiker
  • 1900, 15. April, Wilhelm Wagenfeld, † 28. Mai 1990 in Stuttgart, Gebrauchs-Designer und Bauhaus-Schüler

20. Jahrhundert

bis einschließlich 1949

ab 1950

Sonstige Persönlichkeiten

Weitere Personen mit Bezug zu Bremen:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Bremen — Die folgende Übersicht enthält bedeutende in Bremen geborene Persönlichkeiten, unabhängig von ihrem späteren Wirkungskreis. Unter dem Abschnitt Sonstige Persönlichkeiten werden einige Personen genannt, die in Bremen wirkten, aber anderenorts… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal — Die Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal enthält eine Übersicht bedeutender, im heutigen Wuppertal geborener Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Wuppertal… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Düsseldorf — Folgende Persönlichkeiten sind in Düsseldorf geboren (außer: „Sonstige“). Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Düsseldorf hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Die Auflistung erfolgt chronologisch nach Geburtsjahr und tag.… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Dresden — Inhaltsverzeichnis 1 Die folgenden Personen sind in Dresden geboren 1.1 bis einschließlich 18. Jahrhundert 1.2 19. Jahrhundert 1.3 20. Jahrhundert 1.3.1 bis 1949 …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Hamburg — Hamburger Persönlichkeiten, die wichtig für Hamburg und seine Geschichte sind, die also hier maßgeblich gewirkt haben oder deren Person eng mit dem Namen »Hamburg« verbunden wird, sind nachfolgend aufgeführt. Am Ende der Liste sind weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Mannheim — Erzbischof Karl Theodor von Dalberg Maximilian I. König von Bayern …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Hannover — Die Liste enthält in Hannover geborene Persönlichkeiten aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Siehe auch Liste zugezogener Hannoveraner Inhaltsverzeichnis 1 Jahrgänge 1500 – 1599 2 Jahrgänge 1600 – 1699 3 Jahrgänge 1700 – 1799 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Radebeul — In dieser Liste sind Persönlichkeiten aufgeführt, die in der sächsischen Stadt Radebeul oder ihren zehn Ursprungsgemeinden geboren wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Söhne und Töchter der Stadt 2 Siehe auch 3 Literatur 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal — Die Liste der Söhne und Töchter der Stadt Wuppertal enthält eine Übersicht bedeutender, im heutigen Wuppertal geborener Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Wuppertal… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Kassel — Die Einwohner der Stadt unterscheidet man dort in Kasseler, Kasselaner und Kasseläner. Unten wird Kasseler aber im allgemein üblichen Sinn verwendet. Inhaltsverzeichnis 1 Gebürtige Kasseler 1.1 16.–19. Jahrhundert 1.2 1900 bis 1949 1.3 …   Deutsch Wikipedia