Sülz (Fluss)


Sülz (Fluss)
Sülz
Mündung der Sülz (unten) in die Agger (oben)

Mündung der Sülz (unten) in die Agger (oben)Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Daten
Gewässerkennzahl DE: 27288
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Agger → Sieg → Rhein → Nordsee
Ursprung Zusammenfluss von Lindlarer Sülz und Kürtener Sülz bei Hommerich
51° 0′ 27,2″ N, 7° 16′ 57,6″ O51.0075638888897.2826527777778126
Quellhöhe ca. 126 m ü. NN[1]
Mündung Bei Lohmar in die Agger
50.8518583333337.213663888888962

50° 51′ 7″ N, 7° 12′ 49″ O50.8518583333337.213663888888962
Mündungshöhe ca. 62 m ü. NN[1]
Höhenunterschied ca. 64 m
Länge 48,5 km[2]
Einzugsgebiet 244,571 km²[2]

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Die Sülz ist ein 24,7 km, unter Einbeziehung der Lindlarer Sülz 48,5 km langer, orografisch rechter Nebenfluss der Agger in Nordrhein-Westfalen, Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Sülz entsteht durch den Zusammenfluss von Kürtener und Lindlarer Sülz bei Hommerich im Rheinisch-Bergischen Kreis auf 126 m ü. NN. Ab dem Zusammenfluss der Quellflüsse fließt die Sülz vorrangig Richtung Südsüdwest. Zwischen Klefhaus und Brombach macht der Flusslauf eine markante Doppelschleife bevor die Sülz an der Ortschaft Brombach vorbei fließt. Im Folgenden tangiert der Fluss die Ortschaften Immekeppel und Oberauel, bevor er bei Untereschbach die Autobahn A4 quert. Weitere Ortschaften am Lauf der Sülz sind Lehmbach, Sülze und Hoffnungsthal. Im Bereich Vierkotten des Rösrather Stadtteils Hoffnungsthal findet sich die einzige Eisenbahnbrücke über den Fluss. Hier überquert die Regionalbahnstrecke Köln - Gummersbach - Marienheide das Gewässer. Die Sülz hat der 1912 gebauten Eisenbahnstrecke bis Hoffnungsthal als Sülztalbahn ihren Namen gegeben, ab Hommerich verlief die 1966 stillgelegte Eisenbahnlinie entlang der Lindlarer Sülz bis Lindlar.

Der Fluss mündet bei Lohmar auf 62 m ü. NN in die Agger. Auf ihrem Weg vom Zusammenfluss ihrer Quellflüsse bis zur Mündung überwindet die Sülz 54 Höhenmeter, was einem mittleren Sohlgefälle von 2,6‰ entspricht.

Nebenflüsse

Im folgenden werden die Nebenflüsse der Sülz genannt. Angegeben wird die orografische Lage, der Ort der Mündung und die Mündungshöhe.

  • Kürtener Sülz (rechter Quellfluss) bei Hommerich auf 126 m ü. NN
  • Lindlarer Sülz (linker Quellfluss) bei Hommerich auf 126 m ü. NN
  • Ölsiefen (rechts) bei Offermannsheide auf 120 m ü. NN
  • Dürschbach (rechts) bei Klefhaus auf 113 m ü. NN
  • Lennefer Bach (links) bei Melessen / Obersteeg auf 106 m ü. NN
  • Volbach (recht) bei Immekeppel auf 96 m ü. NN
  • Krebsbach (rechts) bei Oberauel auf 95 m ü. NN
  • Holzbach (links) bei Untereschbach auf 91 m ü. NN
  • Brunsbach (links), Abschnitt Knipperbach bei Hoffnungsthal auf 82 m ü. NN
  • Kupfersiefer Bach (links) bei Menzlingen auf 72 m ü. NN
  • Gammersbach (links) bei Kirschheiderbroich auf 68 m ü. NN
  • Bervertsbach (links) bei Drecke auf 66 m ü. NN


Wirtschaft

Bedeutung als Verkehrsweg

Durch das Tal der Sülz führt ab Hommerich die L284 talabwärts bis Rösrath. Ab hier begleiten die Autobahn A3 und die L288 die Sülz bis zur Mündung bei Lohmar.

Durch das Sülztal führte bis 1966 die Sülztalbahn von Rösrath nach Lindlar.

Badewannenrennen auf der Sülz

Sonstiges

Badewannenrennen auf der Sülz

Jedes Jahr im Mai gibt es in Hoffnungsthal auf der Sülz ein Badewannenrennen. Neben originalgetreuen Zinkwannen sind auch phantasievolle Flöße zugelassen. Bei dem feucht-fröhlichen Rennen geht es neben sportlichen Leistungen auch um eine originelle Volksbelustigung. Damit das Ganze keine trockene Angelegenheit bleibt, werden die Teilnehmer zusätzlich mit Wasser aus Feuerwehrschläuchen bespritzt.

Belastung durch Schwermetalle[3]

Durch Bergbau (Abbau von Eisenerz), der lange in der Region betrieben wurde, gelangen auch heute noch Schwermetalle in die Sülz. Wasser, das aufgegebene Stollen durchfließt, schwemmt Schwermetalle, meist Zink-Verbindungen aus, die somit in die Sülz fließen. Sie führen Reste von Blei, Cadmium und Arsen mit sich. Die Belastungen liegen unter den Grenzwerten.

Einzelnachweise

  1. a b Topografische Karte 1:25.000
  2. a b Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW (Hinweise)
  3. Fische verschmähen belastete Sülz im Kölner Stadt-Anzeiger vom 2. Mai 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sülz — Der Name Sülz bezeichnet Sülz (Fluss), ein Nebenfluss der Agger in Nordrhein Westfalen, siehe auch Kürtener Sülz und Lindlarer Sülz Sülz (Schwäbisch Hall), ein Weiler im Stadtteil Gailenkirchen der Stadt Schwäbisch Hall in Baden WÜrttemberg Köln… …   Deutsch Wikipedia

  • Sulz (Altmühl) — Sulz Gewässerkennzahl DE: 13472 Lage Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz, Beilngries Flusssystem DonauVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM …   Deutsch Wikipedia

  • Sulz (Baden) — Künten Basisdaten Kanton: Aargau Bezirk: Baden BFS Nr …   Deutsch Wikipedia

  • Sulz (Lahr) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Sulz am Eck — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Sülz — Haus Sülz Haus Sülz Alternativname(n): sulsa, Stolt(en) oder Staël Sülz Entstehungszeit: um 700 …   Deutsch Wikipedia

  • Kürtener Sülz — Ahe / Kürtener Sülz Gewässerkennzahl DE: 272884 Lage Nordrhein Westfalen, Deutschland Flusssystem Rhein …   Deutsch Wikipedia

  • Lindlarer Sülz — Gewässerkennzahl DE: 27288 Lage Nordrhein Westfalen, Deutschland Flusssystem Rhein …   Deutsch Wikipedia

  • Brunsbach (Sülz) — Brunsbach Brunsbach (Brücke über die Bahnstrecke Köln–Gummersbach)Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Holzhausen (Sulz) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia