Süßkraft

Süßkraft

Die Süßkraft ist eine dimensionslose Größe, welche die relative Süßheit eines Stoffes im Vergleich zu gewöhnlichem Haushaltszucker angibt.

Messung

Die Messung der Süßkraft von Stoffen ist relativ problematisch. Es gibt bisher keine Laborinstrumente, mit denen die Süßkraft gemessen werden könnte. Üblicherweise stellt man eine 10-prozentige Lösung des Süßstoffes her und bildet einen Mittelwert der subjektiven Einschätzungen einer Reihe von Testpersonen. Die Werte der Süßkraft beziehen sich dabei auf Saccharose, welcher eine Süßkraft von 1 zugeordnet wird.[1]

Man hat festgestellt, dass sich die relative Süßkraft von Süßungsmitteln mit steigender Konzentration der Referenz-Testlösung erhöht. Werden verschiedene Süßungsmittel vermischt, können sich die Werte durch synergistische Effekte um 20 bis 30 Prozent erhöhen.[2]

Einzelnachweise

  1. Question No. 215 : How sweetness can be measured? Is there a simple method to measure sweetness of sugar and other type of sweeteners? Singapore Science Center (dead link), 2006
  2. Stone, H. & Oliver, S. M. (1969): Measurement of the Relative Sweetness of Selected Sweeteners and Sweetener Mixtures. In: Journal of Food Science. Bd. 34, S. 215–222. doi:10.1111/j.1365-2621.1969.tb00922.x

Literatur

  • John Dobbing (Editor): Sweetness, ILSI human nutrition reviews, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 1987, ISBN 3-540-17045-6
  • Moskowitz, H.R. (1971): The sweetness and pleasantness of sugars. In: Am. J. Psychol. Bd. 84, S. 387-405. PMID 5142585 doi:10.2307/1420470

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Süssstoff — In der EU zugelassene Süßstoffe.[1] Name relative Süßkraft (Saccharose = 1) Acesulfam (E 950) 130 200 Aspartam (E 951) 200 Aspartam Acesulfam Salz (E 962) 350 …   Deutsch Wikipedia

  • Süßmittel — In der EU zugelassene Süßstoffe.[1] Name relative Süßkraft (Saccharose = 1) Acesulfam (E 950) 130 200 Aspartam (E 951) 200 Aspartam Acesulfam Salz (E 962) 350 …   Deutsch Wikipedia

  • Süßstoffe — In der EU zugelassene Süßstoffe.[1] Name relative Süßkraft (Saccharose = 1) Acesulfam (E 950) 130 200 Aspartam (E 951) 200 Aspartam Acesulfam Salz (E 962) 350 …   Deutsch Wikipedia

  • Süßstoffe — Süßstoffe,   Sammelbezeichnung für synthetische und natürliche Verbindungen, die sich durch einen intensiv süßen Geschmack auszeichnen, jedoch (im Gegensatz zu den Zuckern und Zuckeraustauschstoffen) keinen oder nur einen vernachlässigbar… …   Universal-Lexikon

  • 2-β-D-Fructofuranosyl- 1-α-D-Glucopyranosid — Strukturformel Kristallsystem monoklin sphenoidisch Allgemeines Name …   Deutsch Wikipedia

  • Haushaltszucker — Strukturformel Kristallsystem monoklin sphenoidisch Allgemeines Name …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der in der Europäischen Union zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe — In dieser Liste sind die Lebensmittelzusatzstoffe aufgeführt, die zur Zeit (Stand Dezember 2009)[1][2] EU weit verwendet werden dürfen. In Deutschland ist die Liste als Anhang der Zusatzstoffzulassungsverordnung[3] mit Höchstmengen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Sacharose — Strukturformel Kristallsystem monoklin sphenoidisch Allgemeines Name Sacc …   Deutsch Wikipedia

  • Sucrose — Strukturformel Kristallsystem monoklin sphenoidisch Allgemeines Name …   Deutsch Wikipedia

  • Süßstoff — In der EU zugelassene Süßstoffe[1] Name relative Süßkraft (Saccharose = 1) Acesulfam (E 950) 130–200 Aspartam (E 951) 200 Aspartam Acesulfam Salz (E 962) 350 …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»