T-s-Diagramm


T-s-Diagramm

Das T-s-Diagramm ist ein neben dem p-v-Diagramm in der Thermodynamik und in der Energietechnik gebräuchliches Zustandsdiagramm zur Darstellung von Prozessen. Seine Abszisse (X-Achse) ist entweder die Entropie S oder - wie in den Abbildungen - die spezifische Entropie s, seine Ordinate (Y-Achse) die absolute Temperatur T.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Bedeutung dieses Diagrammes liegt darin, dass die Fläche unter der Verlaufskurve bei reversiblen Zustandsänderungen der über die Systemgrenze zu- bzw. abgeführten Wärme entspricht. So lässt sich der Wirkungsgrad des aus zwei Isentropen und zwei Isothermen bestehenden Carnot-Prozesses, der im T-s-Diagramm als Rechteck abgebildet wird, direkt aus dem Flächenverhältnis ablesen.

Bei nicht adiabaten irreversiblen Prozessen entspricht die Fläche der Summe aus der Wärme und der innerhalb des Systems dissipierten Arbeit, z. B. Reibungsarbeit (s. Bild 1). Die einzelnen Anteile lassen sich allein aus dem T-s-Diagramm nicht ermitteln. Dazu benötigt man zu jedem Zeitpunkt auch die Kenntnis der über die Systemgrenze übertragenen Prozessgrößen Wärme und Arbeit (den Integralwert der Arbeit erhält man z. B. durch Messung von Drehzahl und Drehmoment). Bei adiabaten Prozessen, z.B. in einer Dampfturbine, stellt die Fläche allein die dissipierte Arbeit dar. Ist der Zustandsverlauf durch Messung der Zustandsgrößen (meist Druck und Temperatur) bekannt, woraus über die Zustandsgleichungen die zugehörige Entropie (als Differenz zu der des Tripelpunktes) errechnet werden kann, erhält man durch die Darstellung im T-s-Diagramm einen guten Überblick über die Güte des Prozesses (vergl. "Adiabate Maschine").

Bild 2 zeigt das vielfach verwendete T-s-Diagramm für Wasserdampf mit Isobaren und Isochoren und der Phasengrenze. Die Ordinate ist hier die Celsius-Temperatur. Deshalb eignet sich das Diagramm neben dem h-s-Diagramm besonders gut zur Darstellung des Zustandsverhaltens im technisch wichtigen Bereich oberhalb des Gefrierpunktes und zur Darstellung der Prozesse in diesem Bereich, nicht jedoch zur Kennzeichnung der Wärmen und der dissipierten Arbeit.


Bild 1: Erläuterung des T-s-Diagrammes


Bild 2: T-s-Diagramm von Wasserdampf

Literatur

Siehe auch

Links

  • Präsentation (pdf) vom Lehrstuhl für Thermodynamik der Universität der Bundeswehr München (3,16 MB)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Diagramm (Begriffsklärung) — Diagramm steht für: grafische Darstellung von Daten, Sachverhalten oder Informationen; (siehe Diagramm) frühere Bezeichnung für das Notensystem oder die Vorzeichnung der Tonart als Diagramm, mitunter auch die gesamte Partitur. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • Diagramm — (griech.), Linearzeichnung, Entwurf, Abriß, Skizze, gewöhnlich aber die in den Naturwissenschaften und der Statistik übliche graphische Darstellung der Veränderungen, die eine bestimmte Größe mit der Änderung einer zweiten erleidet.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Diagramm — Diagramm, s.v.w. Abriß, Entwurf in Linien. In der Physik, Meteorologie und Technik ist der Begriff Diagramm kein einheitlicher: manche Autoren bezeichnen als Diagramm nur diejenigen Figuren, die von selbstregistrierenden Instrumenten (Flutmessern …   Lexikon der gesamten Technik

  • Diagrámm — (grch.), Riß, Entwurf, geometr. Zeichnung zum Beweis eines Satzes oder zur Lösung einer Aufgabe, auch zur graphischen Darstellung meteorolog., statist., technischer u.a. Vorgänge oder Verhältnisse …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Diagramm — Diagramm, Entwurf, Abriß, in der Mathematik eine Figur oder Zeichnung zur Erläuterung eines geometr. Lehrsatzes oder zur Lösung einer Aufgabe. – Bei den Gnostikern eine mystische Figur, 2 in einander geschobene Dreiecke, als Zeichen Gottes; galt… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Diagramm — Sn graphische Darstellung erw. fach. (16. Jh., Form 19. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus gr. diágramma geometrische Figur, Umriß , zu gr. diagráphein aufzeichnen , zu gr. gráphein schreiben, zeichnen und gr. dia . Zuerst in griechischer Form… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Diagramm — Diagramm …   Deutsch Wörterbuch

  • Diagramm — Ein Diagramm (vom griechischem diagramma = geometrische Figur, Umriss) ist eine grafische Darstellung von Daten, Sachverhalten oder Informationen. Je nach der Zielsetzung des Diagramms werden höchst unterschiedliche Typen eingesetzt. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Diagramm — grafische Darstellung; Kurvenblatt; Abbildung; Schaubild; Tabelle * * * Dia|grạmm 〈n. 11〉 1. grafische Darstellung von zahlenmäßigen Abhängigkeiten zw. zwei od. mehreren Größen; Sy Schaubild 2. schematischer Grundriss der Blüte (BlütenDiagramm)… …   Universal-Lexikon

  • Diagramm — das Diagramm, e (Aufbaustufe) eine grafische Darstellung von Daten, Sachverhalten oder Informationen Beispiel: Die Daten wurden in einem Diagramm dargestellt …   Extremes Deutsch

  • Diagramm — Di·a·grạmm das; s, e; geschr; eine graphische Darstellung, die zeigt, in welchem Verhältnis verschiedene Zahlen zueinander stehen: die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in einem Diagramm verdeutlichen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache