TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell

TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell
TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell
Vereinsdaten
Gründung
Adresse
Egerstraße 12
36041 Fulda
1. Vorsitzender
2. Vorsitzender
Stefan Frauenholz
Michael Hodes
Mitglieder 170 (1. Juli 2005)
Vereinsfarben Rot-Blau

Der TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell ist ein Tischtennisbundesligaverein aus dem hessischen Fulda. In der Spielzeit 2004/2005 konnte der TTC ungeschlagen und mit einer Bilanz von 40:0 Spielen die Meisterschaft der 2. Bundesliga Süd erringen und den Aufstieg in die Tischtennis-Bundesliga perfekt machen. Seit 2005 spielt in Fulda die Tischtennis-Ikone Jan-Ove Waldner.

Inhaltsverzeichnis

Vereinshistorie

Schon Mitte der 90er Jahre gelang es dem damaligen SV Maberzell sich in der Regionalliga mit einer Mischung aus renommierten, erfahrenen Spielern sowie einheimischen „Youngsters“ zu etablieren. So verpflichtete man 1995 die Dänen Lars Hauth und Claus Pedersen[1].

Aufstiege in die 2. und 1.Bundesliga

1998 stieg man in die 2. Bundesliga Süd auf und konnte sich dort in den Folgejahren erfolgreich etablieren. Die Spielzeit 1999/2000 wurde in einem spannenden Finale am letzten Spieltag mit dem Aufstieg in die Tischtennis-Bundesliga abgeschlossen.

Das Team der Aufstiegssaison 1999/2000:

  1. Qing Yu Meng
  2. Michał Dziubański
  3. Ronny Zwick
  4. Hans-Jürgen Fischer
  5. Peter Rohr
  6. Arno Kosler

Das Abenteuer 1. Bundesliga

Da der Zeitpunkt des Aufstiegs (letzter Spieltag) sehr spät kam und auch die finanziellen Möglichkeiten beschränkt waren, stand die erste Saison in der Bundesliga unter keinen guten Vorzeichen. Dennoch gelang es dem Management, ein bundesligataugliches Team zu präsentieren.

Das Team 2000/2001:

  1. Ding Yi AUT
  2. Alexei Smirnov RUS
  3. Thomas Keinath GER
  4. Qing Yu Meng CHN
  5. Michał Dziubański POL

Der TTC wurde schon frühzeitig von Verletzungspech heimgesucht. Sowohl Smirnov, als auch Ding Yi verletzten sich und konnten die Runde nicht durchspielen. Hinzu kam noch die daraus resultierende Doppelschwäche der Mannschaft (3:13). Viele Spiele wurden unglücklich mit 4:6 verloren. Die Hinrunde beendete man mit 1:17 Punkten auf dem letzten Platz.

Die Rückrunde begann hoffnungsvoll mit einem 6:4 Erfolg über Jülich, jedoch hielten die Probleme an und der TTC stieg am Ende der Saison mit 4:32 Punkten in die 2. Bundesliga ab.

2001-2004: 2. Bundesliga Süd

Trotz des Abstiegs konnte Spitzenspieler Ding Yi gehalten werden, neu ins Team kam der Chinese Sun, der Finne Valasti und der Norweger Larsen, sowie mit Schneider und Kosler zwei einheimische Spieler.

Im Verlauf der Saison zeichnete sich ein Zweikampf um den einzigen Aufstiegsplatz zwischen dem TTC und dem TTC Karlsruhe-Neureuth ab, der erst am letzten Spieltag der Saison im unmittelbaren Aufeinandertreffen der Kontrahenten entschieden wurde. Der TTC unterlag mit 3:9.

Im Folgejahr 2002/2003 konnte der TTC nicht in den Kampf um die Aufstiegsplätze eingreifen und belegte einen sicheren Rang im Mittelfeld.

In der Spielzeit 2003/2004 wurde der TTC erneut im Kampf um die Aufstiegsplätze geschlagen und erreichte am Ende den 2. Rang. In den direkten Duellen hatte der Aufsteiger Gräfelfing jeweils das bessere Ende für sich.

In der Saison 2004/2005 konnte der Wiederaufstieg in die Tischtennis-Bundesliga errungen werden. Dabei blieb man ungeschlagen mit einer Bilanz von 40:0 Spielen.

Das Team 2004/2005:

  1. Qing Yu Meng CHN
  2. Michał Dziubański POL
  3. André Britscho
  4. Hans-Jürgen Fischer
  5. Pasi Valasti FIN
  6. Peter Rohr

1. Bundesliga 2005/2006

Zur neuen Saison wurde der beste Tischtennisspieler aller Zeiten verpflichtet: Jan-Ove Waldner, der bei den Olympische Sommerspiele 2004 bewiesen hat, dass er noch mit nun über 40 Jahren jeden schlagen kann.

Das Team 2005/2006:

  1. Jan-Ove Waldner
  2. Feng Zhe
  3. Jörg Schlichter
  4. Qing Yu Meng
  5. Michał Dziubański

1. Bundesliga 2007/2008

Im nun dritten Jahr der Bundesliga konnte man in Fulda erneut einen spektakulären Coup landen. Man verpflichtete mit Jörgen Persson einen Welt- und Europameister. Zusammen mit seinem Freund Jan-Ove Waldner spielt ein legendäres Paar zusammen, welches im Doppel an guten Tagen unschlagbar ist.

Am 25. November 2007 haben beide das Doppel gegen Ochsenhausen innerhalb von 9 Minuten 3:0 in Sätzen gewonnen.

Das Team 2007/2008:

  1. Feng Zhe
  2. Jan-Ove Waldner
  3. Jörgen Persson
  4. Jörg Schlichter
  5. Qing Yu Meng

1. Bundesliga 2008/2009

Zur neuen Saison konnte man den jungen Schweden Robert Svensson und den Newcomer der letzten Saison, den chinesischen Defensivspezialisten Wang Xi, gewinnen, während Jörgen Persson den Verein in Richtung Lombard Bundabest verlassen hat. Nebenbei startet man auch erstmals in der Europäischen Champions-League.

Das Team 2008/2009:

  1. Wang Xi
  2. Feng Zhe
  3. Jan Ove Waldner
  4. Robert Svensson
  5. Quing Yu Meng

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Zeitschrift DTS, 1995/6 S. 47

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Fulda-Maberzell — Maberzell Stadt Fulda Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell — TTC Rhön Sprudel Fulda Maberzell Vereinsdaten Gründung 1. April 1958 Adresse Egerstraße 12 36041 Fulda 1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Stefan Frauenholz Michael Hodes Mitglieder 170 (1. Juli 2005) …   Deutsch Wikipedia

  • Rhön-Sprudel — MineralBrunnen RhönSprudel GmbH Unternehmensform GmbH Gründung 1781 Unternehmenssitz Weyhers Unternehmensleitung Egon Schindel, Geschäftsführer Gabriele Nitz, Geschäftsführ …   Deutsch Wikipedia

  • Maberzell — Stadt Fulda Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Fulda (Stadt) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • TTC Müller Frickenhausen/Würzburg — Der Tisch Tennis Club Frickenhausen ist ein Sportverein in der württembergischen Gemeinde Frickenhausen. Der TTC Frickenhausen wurde am 25. Juli 1971 als reiner Tischtennisverein gegründet. Gründungsmitglied und erster Vorsitzender bis Mitte der… …   Deutsch Wikipedia

  • TTC metabo Frickenhausen — Der Tisch Tennis Club Frickenhausen ist ein Sportverein in der württembergischen Gemeinde Frickenhausen. Der TTC Frickenhausen wurde am 25. Juli 1971 als reiner Tischtennisverein gegründet. Gründungsmitglied und erster Vorsitzender bis Mitte der… …   Deutsch Wikipedia

  • TTC Jülich — Der TTC indeland Jülich (früher TTC Jülich) ist ein Tischtennisbundesligist aus Jülich im Kreis Düren, NRW. Inhaltsverzeichnis 1 Historie 2 Aufstellung zur Rückrunde 2007/2008 3 Erfolge 4 Bekannte Spieler …   Deutsch Wikipedia

  • TTC Grenzau — Der TTC Zugbrücke Grenzau ist ein deutscher Tischtennisverein aus dem Ort Höhr Grenzhausen, der mit einer Männermannschaft in der Tischtennis Bundesliga vertreten ist. Inhaltsverzeichnis 1 Mannschaft 2 Geschichte 3 Namensgebung 4 Titel …   Deutsch Wikipedia

  • Fulda — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»