Tadeusz Tomaszewski (1881–1950)


Tadeusz Tomaszewski (1881–1950)

Tadeusz Tomaszewski (* 26. November 1881 in Sacin (Nowe Miasto nad Pilicą); † 10. August 1950 in London) war ein polnischer Jurist, Politiker und Ministerpräsident der Polnischen Exilregierung.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Studium, berufliche Laufbahn und Zweite Republik

Tomaszewski absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Warschau sowie an der Lomonossow-Universität Moskau. Noch während des Studiums trat er 1901 der Polnischen Sozialistischen Partei (Polska Partia Socjalistyczna) bei. Nach dem Abschluss des Studiums war er als Rechtsanwalt in Warschau tätig.

Während des Ersten Weltkrieges war er Mitglied des Obersten Nationalkomitees (Naczelny Komitet Narodowy). Nach der Unabhängigkeit Polens am 22. November 1918 und der Gründung der Zweiten Republik war er wiederum als Rechtsanwalt tätig. Zum anderen war er aber auch Mitglied des Direktoriums der Landwirtschaftsbank (Bank Gospodarstwa Krajowego) sowie der Bank von Polen (Bank Polski), die beide 1924 durch Finanzminister Władysław Grabski gegründet wurden.

1929 wurde er zum Mitglied des Staatstribunals der Republik Polen (Trybunał Stanu) berufen. Dieses war ausschließlich für die Untersuchung von Haftungen oberster politischer Würdenträger geschaffen worden. In diesem Amt kam es zum Untersuchungsverfahren gegen Schatzminister Gabriel Czechowicz, dem die Veruntreuung von Regierungsgeldern vorgeworfen wurde. Der Fall Czechowicz, das einzige Verfahren vor dem Staatstribunal, wurde letztlich jedoch aufgrund des Drucks des Sanacja-Regimes unter Marschall Józef Piłsudski ohne Verurteilung eingestellt. Später gehörte er als Mitglied dem Hauptrat der PPS sowie dem Stadtrat von Warschau an. Daneben übte er auch mehrere Ämter innerhalb der Vereinigung der sozialistischen Juristen (Zrzeszenie Prawników Socjalistów) sowie des Rechtsanwaltsverbandes (Narodowe Zrzeszenie Adwokatów) aus.

Zweiter Weltkrieg und Ministerpräsident der Exilregierung

Nach dem Polenfeldzug sowie dem Beginn des Zweiten Weltkrieges am 1. September 1939 ging er zunächst nach Rumänien und dann nach Frankreich ins Exil. In der dort gebildeten Polnischen Exilregierung wurde er zunächst Justizminister. Im Anschluss daran war er von Dezember 1939 bis April 1949 Präsident der Obersten Kontrollkammer (Najwyższej Izby Kontroli) der polnischen Kabinette im Exil.

Am 7. April 1949 wurde er dann vom Exilpräsidenten August Zaleski als Nachfolger von Generalleutnant Tadeusz Komorowski schließlich selbst zum Ministerpräsidenten der Polnischen Exilregierung ernannt. Nach seinem Tode wurde Roman Odzierzyński sein Nachfolger.

1950 wurde ihm posthum der Orden vom Weißen Adler (Order Orła Białego), die höchste Auszeichnung der Zweiten Republik Polen, verliehen.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tadeusz Tomaszewski (Politiker, 1881) — Tadeusz Tomaszewski (* 26. November 1881 in Sacin (Nowe Miasto nad Pilicą); † 10. August 1950 in London) war ein polnischer Jurist, Politiker und Ministerpräsident der Polnischen Exilregierung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Studium, berufliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Tadeusz Tomaszewski — ist der Name folgender Personen: Tadeusz Tomaszewski (Politiker, 1881) (1881–1950), polnischer Jurist und Politiker Tadeusz Tomaszewski (Politiker, 1959) (* 1959), polnischer Politiker, Abgeordneter des Sejm Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Tadeusz Bór-Komorowski — Tadeusz Komorowski Graf Tadeusz Komorowski (* 1. Juni 1895 in Terebowlja, Galizien, Österreich Ungarn [heute Gebiet Tarnopol, Ukraine]; † 24. August 1966 in Grove Farm, Buckinghamshire …   Deutsch Wikipedia

  • Tomaszewski — ist ein polnischer Familienname.[1] Bekannte Namensträger Andrzej Tomaszewski (1934–2010), polnischer Kunsthistoriker, Denkmalpfleger und Architekt Henryk Tomaszewski (Maler) (1914–2005), polnischer Plakatmaler Henryk Tomaszewski (Schauspieler)… …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Wladyslaw Odzierzynski — Roman Władysław Odzierzyński (* 28. Februar 1892 in Lemberg; † 9. Juli 1975 in London) war ein polnischer Brigadegeneral, Politiker und Ministerpräsident der Polnischen Exilregierung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Studium und Offiz …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Władysław Odzierzyński — (* 28. Februar 1892 in Lemberg; † 9. Juli 1975 in London) war ein polnischer Brigadegeneral, Politiker und Ministerpräsident der Polnischen Exilregierung. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Studium und Offiz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/To — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Premierminister Polens — Die Artikel Liste der Ministerpräsidenten Polens und Ministerpräsident (Polen) überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Wladyslaw Sikorski — Władysław Eugeniusz Sikorski Władysław Eugeniusz Sikorski (* 20. Mai 1881 in Tuszów Narodowy bei Mielec, Galizien/Österreich Ungarn, heute Polen; † 4. Juli 1943 bei Gibraltar) war ein polnischer Offizier, Oberbefehlshaber, Staatsmann, Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Tomasz Stefan Arciszewski — Tomasz Arciszewski Tomasz Stefan Arciszewski (* 4. November 1877 in Sierzchowy bei Rawa Mazowiecka; † 20. November 1955 in London) war ein polnischer Politiker und Ministerpräsident der Polnischen Exilregierung …   Deutsch Wikipedia