Tage Danielsson


Tage Danielsson

Tage Danielsson (* 5. Februar 1928 in Linköping; † 13. Oktober 1985 in Stockholm) war ein schwedischer Schriftsteller und Poet, Komiker, Schauspieler, Filmproduzent und Regisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach einem Magisterstudium der Philosophie an der Universität Uppsala, war er Mitarbeiter beim schwedischen Radio. 1982 gründete er zusammen mit Hans Alfredson die Aktiengesellschaft "Svenska Ord", auf Deutsch "Schwedische Wörter", die unter anderem diverse Theatervorstellungen und Fernsehprogramme produzierte.

1984, nach dem Tod von Olle Hellbom übernahm Danielsson die Verfilmung von Astrid Lindgrens Kinderbuch Ronja Räubertochter. Nur kurze Zeit nach Vollendung des Films verstarb Danielsson an Hautkrebs.

Bereits 1967 spielte Danielsson in dem Lindgren-Film Ferien auf Saltkrokan - Glückliche Heimkehr, neben Bühnen- und Filmkollege Hans Alfredson als "Rüpel" den "Knurrhahn".

Wirkung

Danielsson war Sozialdemokrat. Er engagierte sich in der Volksabstimmung gegen den Gebrauch von Kernenergie. Die von ihm regissierten Filme gehören zum Standardprogramm des schwedischen Fernsehens, und jedes Jahr wird seit der Premiere 1975 am Heiligen Abend der Zeichentrickfilm "Das Märchen von Karl-Bertil Johnsons Heiligem Abend" gezeigt. Danielsson wurde 1980 zum Doktor h.c. der Universität Linköping ernannt.

Bücher

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tage Danielsson — Infobox Actor name=Tage Danielsson birthname=Tage Ivar Roland Danielsson nationality= Swedish birthdate=birth date|1928|2|5|mf=y birthplace=Linköping, Sweden deathdate=Death date and age|1985|10|13|1928|2|5 deathplace=Stockholm, Sweden… …   Wikipedia

  • Daníelsson — Danielsson bzw. Daníelsson ist der Familienname folgender Personen: Alx Danielsson (* 1981), schwedischer Rennfahrer Bengt Danielsson (1921–1997), schwedischer Anthropologe und Museumsdirektor Guðmundur Daníelsson (*1910), isländischer Dichter… …   Deutsch Wikipedia

  • Danielsson — bzw. Daníelsson ist der Familienname folgender Personen: Alx Danielsson (* 1981), schwedischer Rennfahrer Anders Danielsson (1784–1839), schwedischer Politiker Bengt Danielsson (1921–1997), schwedischer Anthropologe und Museumsdirektor Björn… …   Deutsch Wikipedia

  • Tage — ist der Vorname von: Tage Danielsson (1928–1985), schwedischer Schriftsteller Tage Erlander (1901–1985), schwedischer Politiker Tage Flisberg (1917–1989), schwedischer Tischtennisspieler Tage Gills Torsten Carleman (1892–1949), schwedischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Tage — Tage, Thage is a male given name with Danish origins.Famous people named Tage*Tage Erlander, former Prime Minister of Sweden. *Thage G. Peterson, former cabinet minister and speaker of the Riksdag . *Tage Danielsson, Swedish writer and comedian …   Wikipedia

  • Schwedische Filmgeschichte — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion:Film und Fernsehen eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Film und Fernsehen auf ein akzeptables Niveau… …   Deutsch Wikipedia

  • The Adventures of Picasso — Infobox Film name = The Adventures of Picasso original name = Picassos äventyr caption = director = Tage Danielsson producer = Staffan Hedqvist writer = Tage Danielsson, Hans Alfredsson (with a few ideas from Gösta Ekman. narrator = Tovio Pawlo… …   Wikipedia

  • Guldbagge/Bester Film — Guldbagge: Bester Film Gewinner des schwedischen Filmpreises Guldbagge in der Kategorie Bester Film (Bästa film). Das Schwedische Filminstitut vergibt seit 1964 alljährlich seine Auszeichnungen für die besten Filmproduktionen und Filmschaffenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedischer Film — Dieser Artikel wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Film und Fernsehen unter Angabe von Verbesserungsvorschlägen eingetragen. Beteilige Dich an der Verbesserung dieses Artikels und entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Docking the Boat — Swedish poster. Directed by Tage Danielsson Produced by Lars O …   Wikipedia