Taito-ku

Taito-ku
台東区
Taitō-ku
Taitō
Geographische Lage in Japan
Taitō (Japan)
DEC
Region: Kantō
Präfektur: Tokio
Koordinaten: 35° 43′ N, 139° 47′ O35.712644444444139.779958333337Koordinaten: 35° 42′ 46″ N, 139° 46′ 48″ O
Basisdaten
Fläche: 10,08 km²
Einwohner: 175.346
(1. Mai 2008)
Bevölkerungsdichte: 17.395 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 13106-7
Symbole
Wappen:
Wappen von Taitō
Baum: Kirschbaum
Blume: Ipomoea nil
Rathaus
Adresse: Taitō City Hall
4-5-6, Ueno
Taitō-ku
Tokio 110-8615
Webadresse:
Lage Taitōs in der Präfektur Tokio
Lage Taitōs in der Präfektur
Bronzeglocke im Sensō-ji (1692)
Statue von Saigō Takamori im Ueno Park
Fünststöckige Pagode im Sensō-ji

Taitō (jap. 台東区, -ku) ist einer der 23 Stadtbezirke Tokios, der Hauptstadt Japans.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der heutige Stadtbezirk entstand am 15. März 1947 aus dem Zusammenschluss der früheren Stadtbezirke Asakusa und Shitaya der Stadt Tokio.

Asakusa

Schon in der Edo-Zeit war Asakusa, ein Teilgebiet des heutigen Stadtbezirks Taitō, ein belebtes Shitamachi-Viertel, also eine Gegend der einfachen Leute.

In der Tradition der chinesischen Stadtplanung ist der Nordosten das am wenigsten prestigeträchtige Gebiet, da mythologisch im Nordosten das Reich der Toten lag. Zum Schutz wurden daher Tempel und Schreine im Nordosten errichtet, wie der Sensō-ji (der allerdings einige Jahrhunderte älter ist als Edo) und der benachbart gelegene Asakusa-Schrein. Zusammen sind sie eines der beliebtesten Touristenziele in Tokio. Auch das Vergnügungs- und Bordellviertel Yoshiwara befand sich in Asakusa.

In der Meiji-Zeit und bis in die 1920er Jahre war Asakusa das Vergnügungsviertel Tokios und konnte sich mit westlichen Kinos, Cafés und Nachtclubs mit der Edel-Einkaufsmeile Ginza messen. Das Große Kantō-Erdbeben machte dem jedoch ein jähes Ende, und Asakusa hat sich davon nie wieder erholt.

Ueno

Ueno ist das zweite Zentrum des Bezirks; hier war ebenfalls ein Vergnügungsviertel und ein großer kaiserlicher Park, der heutzutage als Ueno-Park der Öffentlichkeit zugänglich ist. Im Park befindet sich der Ueno Zoo, und eine Statue des Meiji-Revolutionshelden Saigō Takamori.

Südöstlich des Parks befindet sich der Bahnhof Ueno, ein Shinkansen-Halt und der größte Bahnhof im Norden der Stadt. Nördlich und östlich des Ueno-Parks sind einige der besten Museen und Kunstgalerien der Stadt angesiedelt: Das Nationalmuseum Tokio, das National Science Museum of Japan und das Tokyo Metropolitan Art Museum.

Das Platzen der Bubble Economy („Luftblasen-Wirtschaft“) Anfang der 1990er Jahre und die folgende Wirtschaftskrise hat zu einem starken Anstieg der Obdachlosenzahlen geführt. Seitdem stehen im Ueno-Park die Zelte der Obdachlosen.

Kultur und Unterhaltung

Feste und Veranstaltungen

  • Sumidagawa-Hanabi
  • Asakusa Samba Carnival
  • Matsuri des Torigoe-Schreins
  • Sanja Matsuri: eines der drei großen Feste Tokios

Verkehr

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte.

Söhne und Töchter der Stadt

Angrenzende Städte und Gemeinden

Städtepartnerschaften

Einzelnachweise

  1. Japan-Austria 2009, Sister City. Österreichische Botschaft Tokio. Abgerufen am 12. Januar 2009.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Taito F3 — Package System Pour les articles homonymes, voir F3. Le Taito F3 Package System est un système d arcade créé par Taito en 1992[1] …   Wikipédia en Français

  • Taito f3 — Package System Pour les articles homonymes, voir F3. Le Taito F3 Package System est un système d arcade créé par Taito en 1992[1] …   Wikipédia en Français

  • Taito — Corporation Год основания 1953 Ключевые фигуры Yoichi Wada (президент и CEO) Тип Дочерняя компания Отрасль Программное обеспечение, видеоигры для аркадных автоматов, игровых консолей и мобильных телефонов …   Википедия

  • Taito — Corporation Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 24. August 1953 [1] …   Deutsch Wikipedia

  • Taitō — ku 台東区 Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Taito — o Taitō puede hacer referencia a: Taitō (Tokio), uno de los 23 Barrios Especiales de Tokio. Taito Corporation, una compañía japonesa de videojuegos. Esta página de desambiguación cataloga artículos relacionados con el mismo título. Si llegaste …   Wikipedia Español

  • Taitō-ku — 台東区 Taitō ku Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Taitō — Pour les articles homonymes, voir Taito. Situation de Taito ku dans la Préfecture de Tokyo Taitō ( …   Wikipédia en Français

  • Taito — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Taito peut désignner : Taito Corporation, une société japonaise d édition de jeux vidéo créée en 1953. Taitō, un des 23 arrondissements spéciaux… …   Wikipédia en Français

  • Taito-ku — Original name in latin Tait ku Name in other language Taito, Taito ku, Tait Tait ku, tai dong, tai dong qu State code JP Continent/City Asia/Tokyo longitude 35.71261 latitude 139.78 altitude 14 Population 175928 Date 2013 03 06 …   Cities with a population over 1000 database


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»