Tajo


Tajo
Tajo/Tejo
Der Tajo durch Toledo, Spanien

Der Tajo durch Toledo, SpanienVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Spanien, Portugal
Flusssystem Tajo

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt

Quelle Fuente de García
40° 19′ 11″ N, 1° 41′ 51″ W40.319722222222-1.69751580Koordinaten: 40° 19′ 11″ N, 1° 41′ 51″ W
Quellhöhe ca. 1.580 msnmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung in Lissabon in den AtlantikVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSKOORDINATE_fehlt
Mündungshöhe msnmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 1.580 m
Länge 1.007 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 80.600 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Rechte Nebenflüsse Jarama, Guadarrama, Alberche, Tiétar, Alagón, Zêzere, Trancão
Linke Nebenflüsse Guadiela, Algodor, Ibor, Almonte, Salor
Großstädte Lissabon
Mittelstädte Aranjuez, Toledo, Talavera de la Reina, Santarém
Einwohner im Einzugsgebiet ca. 9.500.000

Der Tajo (span., [ˈtaxo]) bzw. Tejo (port., [ˈtɛʒʊ]) ist mit einem Lauf von 1.007 km der längste Fluss der Iberischen Halbinsel in Spanien und Portugal.

Einzugsgebiet des Flusses über die Iberische Halbinsel

Inhaltsverzeichnis

Einzugsgebiet

Das Einzugsgebiet des Tajo umfasst 80.600 km², wovon 69,2% (55.810 km²) auf die spanischen Regionen Extremadura, Madrid, Aragonien, Kastilien-La Mancha und 30,8% auf Portugal (24.790 km²) entfallen. Im spanischen Teil lebten 2005 etwa 6,093 Millionen Menschen, im portugiesischen Teil knapp 3,5 Millionen. Auf der Iberischen Halbinsel haben nur der Duero mit 97.290 km² und der Ebro mit 83.093 km² größere Einzugsbereiche.

Verlauf

Der Tajo entspringt in etwa 1.600 m Höhe an der Quelle der Fuente de García im Gebirge der Sierra de Albarracín im Osten Spaniens (Provinz Teruel). In Richtung Westen fließt er durch die Iberische Halbinsel – etwa 40 km südlich vorbei an Madrid – durch die spanischen Städte Aranjuez, Toledo, Talavera de la Reina und Alcántara sowie durch die portugiesische Stadt Santarém. Schließlich mündet er bei Lissabon in den Atlantik.

Rechte Nebenflüsse

  • Jarama, 190 km Länge, durchschnittliche Menge 16-20 m³/sek. In ihn münden der Lozoya, Manzanares, Guadalix, Henares und der Tajuña.
  • Guadarrama, 132 km Länge. In ihn mündet der Aulencia.
  • Alberche, 177 km Länge, durchschnittliche Menge 14,7 m³/sek.
  • Tiétar, 150 km Länge.
  • Alagón, 205 km Länge. Er kommt von der Sierra de Herreros. In ihn münden Arrago und Jerte.
  • Zêzere, 215 km Länge, durchschnittliche Menge 1000 m³/sek.
  • Trancão, 23 km Länge.

Linke Nebenflüsse

  • Guadiela, 115 km Länge. (beachte Stausee hinter der Embalse de Buendía)
  • Algodor, aus den Bergen bei Toldeo mit einer Länge von 55 km.
  • Ibor, 60 km Länge.
  • Almonte, 97 km Länge.
  • Salor mit 120 km Länge von der Sierra de Montánchez herunter. Er mündet bei Alcántara.

Bauwerke und Sehenswürdigkeiten

Die größte Brücke über den Fluss ist die Vasco-da-Gama-Brücke (Ponte Vasco da Gama) mit einer Gesamtlänge von 17,2 km. Sie ist die längste Brücke in Europa. Weit älter sind die römische Puente de Alcántara und die mittelalterliche Puente de San Martín in Toledo.

Wirtschaft

Zur Energiegewinnung wird der Tajo an mehreren Stellen zu Stauseen (z.B. Alcántara-Stausee und Valdecañas-Stausee) aufgestaut.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Tajo - Tejo – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tajo — sustantivo masculino 1. Corte, generalmente profundo, hecho con un instrumento cortante: Le hizo un tajo en una pierna. 2. Corte profundo y casi vertical en el terreno, como el que se forma a causa de un río: El río corre entre profundos tajos. 3 …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • Tajo —   [ taxo] der, portugiesisch Tejo [ tɛʒu], längster Strom der Iberischen Halbinsel, 1 007 km, Einzugsgebiet rd. 80 000 km2 (zwei Drittel davon in Spanien); entspringt in rd. 1 800 m über dem Meeresspiegel am Westhang der Montes Universales… …   Universal-Lexikon

  • tajo — (De tajar). 1. m. Corte hecho con instrumento adecuado. 2. Sitio hasta donde llega en su faena la cuadrilla de operarios que trabaja avanzando sobre el terreno; como la de mineros, segadores, taladores, etc. 3. tarea (ǁ trabajo que debe hacerse… …   Diccionario de la lengua española

  • Tajo [1] — Tajo, 1) (bei den Portugiesen Tejo, bei den Alten Tagus), einer der Hauptflüsse der Pyrenäischen Halbinsel, entspringt aus der Quelle Fuente de Abrega am Westabhange der Muela de S. Juan in der Serrania de Cuenca in Spanien, ist bis zu seiner… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tajo [2] — Tajo, Jägerruf, um auf einen Hirsch aufmerksam zu machen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tajo — (spr. tācho, portug. Tejo, im Altertum Tagus), der längste Fluß der Pyrenäischen Halbinsel (s. Karte »Spanien und Portugal«), entspringt in 1593 m Höhe am Westabhang der Muela de San Juan in der spanischen Provinz Teruel, fließt anfangs… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tajo — (spr. cho), in Portugal Tejo, im Altertum Tagus, längster Strom der Pyrenäischen Halbinsel, entspringt in der span. Prov. Teruel an der Muela de San Juan, fließt in der Hauptrichtung nach SW., mündet nach 910 km (130 km bis Abrantes schiffbar) in …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tajo — (Tacho), portug. Tejo, bei den Alten Tagus, Hauptfluß der pyrenäischen Halbinsel, entspringt auf der Sierra von Albarracin, strömt nach Westen, nimmt während seines Laufes 20 Nebenflüsse auf, erreicht bei Abrantes Portugal u. fällt bei Lissabon,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tajo — [tä′hō΄] Sp. name for TAGUS …   English World dictionary

  • Tajo — Estuario del Tajo redirecciona aquí, para ver acerca de este término, véase: Mar de la Paja. Tajo …   Wikipedia Español