Takeharu Dejima


Takeharu Dejima

Dejima Takeharu (jap. 出島 武春; * 21. März 1974 in Kanazawa, Präfektur Ishikawa) ist ein japanischer Sumōringer.

Dejima, der keinen angenommenen Ringernamen verwendet, sondern unter seinem wirklichen Personennamen antritt, kommt aus dem Hochschulsport. Er kämpfte vor seiner Profikarriere für die Chūō-Universität in Tokio. 1996 wechselte er ins professionelle Lager und trat dem Ringerstall Musashigawa-Beya bei. Seine frühe Laufbahn war vom einem schnellen Aufstieg durch die Ränge geprägt: im September 1996 erreichte Dejima die Jūryō-Division, im März 1997 die Makuuchi.

Im November des Jahres wurde er bereits zum Sekiwake befördert - und erlitt in seinem ersten Turnier im neuen Rang eine ernste Verletzung des Sprunggelenks, so dass er an den nächsten Turnieren nicht teilnehmen konnte und wieder weit zurückfiel. Danach stieg er etwas langsamer wieder auf. 1999 hatte er sich wieder zum Sekiwake hochgekämpft. Im Juli des Jahres gewann er das Turnier in Nagoya im Ausscheidungskampf gegen Akebono. Außerdem rückte er zum Ōzeki auf.

Zu diesem Zeitpunkt stand Dejima auf dem Zenit seiner Karriere. Die Ergebnisse seiner zwölf absolvierten Turniere im zweithöchsten Rang genügten nicht, um ihm auf Dauer einen Platz an der Spitze der Division zu sichern, und so wurde Dejima im November 2001 wieder zum einfachen Maegashira degradiert und konnte sich nicht wieder dauerhaft ans oberen Ende der Rangliste vorarbeiten. Ein vorübergehender Wiederaufstieg in die Sanyaku-Ränge im Jahr 2003 blieb folgenlos. Seit seiner ersten schwerwiegenden Verletzung wurde Dejima noch mehrfach Opfer von verschiedenen Beinverletzungen.

Die Technik Dejimas ist schnörkellos. Er beschränkt sich meist darauf, zu versuchen, seine Gegner aus dem Ring zu schieben (Oshi-Sumō). Aktuell bringt er 158 kg Kampfgewicht bei 1,80 m Größe auf.

So lange wie Dejima hat bislang noch kein Rikishi nach Verlust dieses Ranges weitergekämpft. Eine erfolgreiche Rückeroberung dieses Titels ist allerdings angesichts Dejimas abgenommener Stärke und seines im Ligavergleich schon fortgeschrittenen Alters eher unwahrscheinlich.

Weblinks

Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Eigennamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Japanischen. Dejima ist hier somit der Familienname, Takeharu ist der Eigenname.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dejima Takeharu — 出島 武春 Dejima Takeharu Persönliche Daten Wirklicher Name Dejima Takeharu Geboren 21. März 1974 Geburtsort Kanazawa, Präfektur Ishikawa Größe …   Deutsch Wikipedia

  • Dejima — This article is about the artificial island. For the sumo wrestler, see Dejima Takeharu. Dejima and Nagasaki Bay, circa 1820. Two Dutch ships and numerous Chinese trading junks are depicted. Dejima (出島 …   Wikipedia

  • Dejima Takeharu — 出島 武春 Dejima Takeharu Personal information Born Dejima Takeharu March 21, 1974 (1974 03 21) (age 37) Ishikawa, Japan …   Wikipedia

  • Chuo-Universität — Die Chūō Universität (jap. 中央大学 Chūō Daigaku) ist eine Privatuniversität in Tokio, die vor allem für ihre Jurafakultät bekannt ist. Sie wurde 1885 als Englische Schule für Rechtswesen (イギリス法律学校 Igirisu Hōritsu Gakkō) in Kanda Nishiki gegründet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Chūō Daigaku — Die Chūō Universität (jap. 中央大学 Chūō Daigaku) ist eine Privatuniversität in Tokio, die vor allem für ihre Jurafakultät bekannt ist. Sie wurde 1885 als Englische Schule für Rechtswesen (イギリス法律学校 Igirisu Hōritsu Gakkō) in Kanda Nishiki gegründet.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kanasawa — 金沢市 Kanazawa shi Geographische Lage in Japan …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Def–Dek — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Mienoumi — 三重ノ海剛司 Mienoumi Tsuyoshi Persönliche Daten Wirklicher Name Ishiyama Goro Geboren 4. Februar 1948 Geburtsort Matsusaka Größe 1,81 m Gewicht 135 kg Karriere Heya …   Deutsch Wikipedia

  • Kanreki dohyō-iri — In sumo wrestling, a kanreki dohyō iri (Japanese: 還暦土俵入り) is a ring entering ceremony (dohyō iri) performed by a former yokozuna in celebration of his 60th birthday (called kanreki in Japanese). If he is a toshiyori (a sumo elder), the ceremony… …   Wikipedia

  • Chūō-Universität — Die Chūō Universität (jap. 中央大学 Chūō Daigaku) ist eine Privatuniversität in Tokio, die vor allem für ihre Jurafakultät bekannt ist. Sie wurde 1885 als Englische Schule für Rechtswesen (イギリス法律学校 Igirisu Hōritsu Gakkō) in Kanda Nishiki gegründet.… …   Deutsch Wikipedia