Tanigawa Ken’ichi


Tanigawa Ken’ichi

Tanigawa Ken’ichi (jap. 谷川 健一; * 28. Juli 1921 in Minamata) ist einer der bedeutendsten Kulturanthropologen Japans, besonders bezüglich der historischen Ortsnamenkunde.

Lebensweg

Nach dem Besuch der Mittelschule in Kumamoto studierte er an der kaiserlichen Universität Tokio im Hauptfach französische Literatur.

Tanigawa sammelte Informationen über Lebensweise und Kultur der unteren sozialen Schichten, Traditionen, Riten und Legenden, die mit der Küste als Pufferzone zwischen Meer und Land, zwischen Jenseits- und Diesseitsvorstellungen zu tun haben. Sein Spezialgebiet sind Ortsnamen. Zahlreichen Veröffentlichungen erschienen ab 1957 zunächst bei Heibonsha. In den 1960ern geriet er in einen Gelehrtenstreit mit Origuchi Shinobu (折口 信夫) und Yanagita Kunio (1875-1962; 柳田 國男).

Seine 1973 erschienene „Sammlung der historischen Biographien des einfachen Volkes“ (日本庶民生活史料集成) umfasst 20 Bände, das „Kompendium der japanischen Volksbräuche“ (1986; 日本民俗文化大系) 14 Bände. Die Stadt Kawasaki richtete 1981 ein „Institut zur Erforschung japanischer Ortsnamen“ (日本地名研究所) ein, dessen Leiter er wurde und von dem er 2008 einen Preis erhielt. Von 1987 bis 1996 lehrte er an der Kinki-Universität von Osaka, dem anthropologischen Institut dieser Universität stand er vor.

Für Forschungsleistungen erhielt er mehrere akademische Preise, unter anderem 2001 auch einen für seine Tanka-Sammlung. 2007 wurde er Bunka Kōrōsha (文化功労者, „Verdienter der Kultur“).

Werke und Literatur

Personenkennung der Japanischen Nationalbibliographie (著者名典拠ID): 00082455

Seine gesammelten kleineren Werke erschienen seit 1980 sukzessive bei San'ichi in 10 Bänden.

  • Sho Hayashi, Paulus Kaufmann: Über das Jenseits - wohin die Seele der Japaner strebt, in: Memoirs of the Faculty of Education and Regional Studies, Vol. 61 (2005), 62 (2006) (Volltext, deutsch)

Weblinks

Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Tanigawa der Familienname, Ken’ichi der Vorname.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tanigawa Ken'ichi — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ken'ichi Tanigawa — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Tanigawa — ist der Name folgender Personen: Mari Tanigawa (* 1962), japanische Langstreckenläuferin Nagaru Tanigawa (* 1970), japanischer Light Novel Autor Satoru Tanigawa (* 1972), japanischer Leichtathlet Tanigawa Ken’ichi (* 1921), japanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Tanigawa Kenichi — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Kenichi Tanigawa — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ta — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Kenichi — Kenichi, auch Ken’ichi, ist ein männlicher japanischer Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Bekannte Namensträger 3.1 健一 …   Deutsch Wikipedia

  • Matagi — For the island in Fiji, see Matagi Island. The matagi (Japanese: 又鬼) are traditional winter hunters of the Tōhoku region of northern Japan, most famously today in the Shirakami Sanchi forest between Akita and Aomori. They hunt deer and bear, and… …   Wikipedia

  • Minamata — shi 水俣市 …   Deutsch Wikipedia

  • Norbert Kühne — (* 1941 in Groß Ottersleben bei Magdeburg) ist ein deutscher Schriftsteller und Publizist. Kühne schreibt Gedichte, Romane und Sach sowie Lehrbücher und entwickelt Wortbilder. Für seine literarischen Werke nutzt Kühne meist das Pseudonym Ossip… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.