Tatjana Hüfner


Tatjana Hüfner
Tatjana Hüfner Rennrodeln
Tatjana Hüfner.jpg
Nation Deutschland
Geburtstag 30. April 1983
Geburtsort Neuruppin
Beruf Studentin
Karriere
Disziplin Einsitzer
Verein WSC Erzgebirge Oberwiesenthal
Nationalkader seit 2003
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 4 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
EM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 2006 Turin Einzel
Gold 2010 Vancouver Einzel
FIL Rennrodel-Weltmeisterschaften
Gold Igls 2007 Einzel
Gold Oberhof 2008 Einzel
Gold Oberhof 2008 Team
Gold Cesana 2011 Einzel
FIL Rennrodel-Europameisterschaften
Silber Oberhof 2004 Einzel
Silber Winterberg 2006 Einzel
Platzierungen im Rennrodel-Weltcup
 Debüt im Weltcup 2005
 Weltcupsiege 25
 Gesamtweltcup ES 1. (2007/08, 2008/09, 2009/10)
 Challenge Cup ES 1. (2008/09)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Einsitzer 25 7 2
 Challenge Cup Einsitzer 4 0 0
 Mixed – Staffel 7 1 0
letzte Änderung: 18. Dezember 2010

Tatjana Hüfner (* 30. April 1983 in Neuruppin) ist eine deutsche Rennrodlerin und amtierende Olympiasiegerin im Einsitzer.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche Laufbahn

Ihre sportliche Laufbahn begann 1992 in Blankenburg im Harz, bevor sie dann 1997 nach Oberwiesenthal an die Sportschule ging, um ihr Talent voll ausschöpfen zu können. Nach erfolgreichen Jahren im Juniorenbereich schaffte sie 2003 den Sprung in die Damen-Nationalmannschaft. Durch vordere Platzierungen in den Weltcuprennen konnte sie sich im Winter 2005/06 frühzeitig für die Olympischen Winterspiele 2006 in Turin qualifizieren und gewann dort die Bronzemedaille.
Ihre bisher größten Erfolge feierte sie 2007, als sie in Igls Weltmeisterin wurde und 2008, als sie ihren Titel in Oberhof erfolgreich verteidigte. Zudem sicherte sich Tatjana Hüfner am 16. Februar 2008 den Gesamtsieg im Weltcup 2007/08. Auch in den beiden folgenden Weltcup-Wintern 2008/09 und 2009/10 konnte sie sich den Gesamtweltcup sichern. Drei Gesamtweltcupsiege in Folge waren zuvor nur Angelika Schafferer (1978/79–1980/81) gelungen.
Am 16. Februar 2010 wurde Hüfner bei den Olympischen Spielen in Vancouver im Einsitzer Olympiasiegerin.

2010 wurde Hüfner als Mitglied des Rodelclubs Blankenburg von den Sportjournalisten Sachsen-Anhalts für das Bundesland zur Sportlerin des Jahres gewählt.

Vereine

Erfolge

Erfolge
Silber 2004 Vize-Europameisterin, Oberhof
Silber 2006 Vize-Europameisterin, Winterberg
Bronze 2006 3. Platz bei den Olympischen Winterspielen 2006
Gold 2007 Weltmeisterin, Igls
Gold 2008 Weltmeisterin, Oberhof
Olympia-Gold 2010 1. Platz bei den Olympischen Winterspielen 2010
Gold 2011 Weltmeisterin, Cesana

Privates

Neben dem Rodelsport studiert Tatjana Hüfner zurzeit im Fernstudium Praktische Psychologie an der Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF).

Weblinks


Wikimedia Foundation.