Teatro San Carlo


Teatro San Carlo
Teatro San Carlo
Innenansicht

Das Real Teatro di San Carlo ist das größte Opernhaus in Neapel, Italien. Das geschichtsträchtige Haus war jahrelang die größte und eine der angesehensten Opern Europas.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Teatro San Carlo wurde 1735 von den Architekten Giovanni Antonio Medrano und Angelo Carasale für den Bourbonenkönig Karl IV. von Neapel konzipiert und errichtet. König Karl III. wollte Neapel mit einem neuen und größeren Theater an Stelle des alten verfallenden Teatro San Bartolomeo von 1621 ausstatten. Das Teatro di San Carlo war jahrelang mit 3.300 Plätzen das größte Opernhaus und, noch vor der Mailänder Scala, das angesehenste Haus in Europa und der Welt und wurde allein schon wegen seiner Architektur und seiner reichen Einrichtung bewundert. Aber auch durch die zahlreichen Uraufführungen von Vincenzo Bellini, Gaetano Donizetti, Gioachino Rossini u.v.a. war das Teatro San Carlo beim Publikum beliebt. Große Tenöre, wie Franco Corelli, Galliano Masini, Mario del Monaco, Benjamino Gigli und natürlich Enrico Caruso gehörten zu den Künstlern dieses Hauses.

Das Theater wurde am 4. November 1737 — dem Namenstag des Königs — mit der Aufführung von Domenico Sarros Achille in Sciro eröffnet, der sein Werk zu diesem Anlass selbst dirigierte. Grundlage dieser Oper war ein Libretto von Pietro Metastasio.

Im Februar 1816 zerstörte ein Brand große Teile des Theaters. Für die Instandsetzung und Restaurierung zeichnete der Architekt Antonio Niccolini verantwortlich. Bereits Ende August desselben Jahres konnte Niccolini das Theater - mit klassizistischer Modernisierung - wieder der Öffentlichkeit übergeben. Am 28. November 1813 wurde hier die Oper Medea in Corinto vom deutschen Komponisten Johann Simon Mayr uraufgeführt. Der Schüler Mayrs Gaetano Donizetti erlebte hier am 26. September 1835 die Uraufführung seiner Oper Lucia di Lammermoor.

Chefdirigenten

Gastdirigent (Principal Guest Conductor)

  • Maurizio Benini (2010-)

Weblinks

 Commons: Teatro San Carlo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
40.83738888888914.249583333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Teatro San Carlo — Teatro Reale di San Carlo La salle du San Carlo Surnom San Carlo Type Salle …   Wikipédia en Français

  • Teatro San-Carlo — Type Salle d’opéra Lieu Naples …   Wikipédia en Français

  • Teatro San Carlo (Naples) — Teatro San Carlo Teatro San Carlo Type Salle d’opéra Lieu Naples …   Wikipédia en Français

  • Teatro di San Carlo — Teatro San Carlo Teatro San Carlo Type Salle d’opéra Lieu Naples …   Wikipédia en Français

  • Teatro di San Carlo — The Teatro di San Carlo is an opera house in Naples, Italy. It is the oldest continuously active such venue in Europe and it is recognized as a UNESCO World Heritage site. Named after the Bourbon Charles III of Naples ( Carlo III in Italian), the …   Wikipedia

  • San Carlo — Der Name San Carlo steht für verschiedene Dinge: für den heiligen Karl Borromäus auf italienisch für ein Opernhaus in Neapel, das Teatro San Carlo Orte in Italien: San Carlo Canavese Vanzone con San Carlo Orte in der Schweiz: für den Ortsteil San …   Deutsch Wikipedia

  • Teatro San Moisé — Teatro San Moisè Le Teatro San Moisè était un opéra de Venise, où l on joua de 1640 à 1818. Il était situé dans un endroit bien en vue, près du Palazzo Giustinian et de l église San Moisè, à l entrée du Grand Canal, dans le sestiere San Marco.… …   Wikipédia en Français

  • San Carlo — is the Italian for Saint Charles and may refer specifically to San Carlo Borromeo or any of the following:* Teatro di San Carlo, an opera house in Naples, Italy. * San Carlo, an Italian manufacturer of snack foods. * San Carlo ai Catinari, an… …   Wikipedia

  • Teatro San Bartolomeo — Façade de l église actuelle, ex théâtre Surnom San Bartolomeo Type …   Wikipédia en Français

  • Teatro San Moisè — Detalle de los frescos que decoraban el teatro. El teatro San Moisè, fue un teatro de ópera en Venecia, activo desde 1640 hasta 1818. Fue en un lugar prominente cerca del Palazzo Giustinian y la iglesia de San Moisés en la entrada del Gran Canal …   Wikipedia Español