Teenage Jesus & the Jerks


Teenage Jesus & the Jerks
Teenage Jesus And The Jerks
Gründung 1976
Auflösung 1979
Wiedervereinigung 2008
Genre No Wave
Gründungsmitglieder
Gesang, E-Gitarre Lydia Lunch (1976-1979)
Saxophon James Chance (1976-1976/1977)
Bass Reck (1976-1978)
Schlagzeug Bradley Field (1976-1979)
Aktuelle Besetzung
Gesang Lydia Lunch
Ehemalige Mitglieder
Bass Jim Sclavunos (1979)
Bass Gordon Stevenson (1978-1979)

Teenage Jesus and the Jerks waren eine amerikanische No Wave-Band, die von 1976 bis 1979 bestand.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Band wurde 1976 unter anderem von der damals 16 Jahre alten Lydia Lunch und James Chance gegründet, James Chance musste die Band jedoch bald verlassen und die Band blieb ein Trio, mit Lunch als Kopf. Reck verließ die Band 1978 und ging zurück nach Japan. Ihm folgten später Jim Sclavunos[1] bzw. Gordon Stevenson als Bassisten. 1978 waren sie eine jener vier Bands, die von Brian Eno für den „No New York“-Sampler ausgewählt wurden, dem zentralen Dokument der No Wave. Neben den vier Stücken auf diesem veröffentlichte die Band nur zwei Singles und zwei kurze Maxi-Singles. 1979 löste Lunch die Band auf. 2008 kam es für Auftritte in London und New York zu einer Reunion, 2009 tourte die Band durch Europa [2].

Viele der Mitglieder blieben aktive Musiker, James Chance und Lydia Lunch begannen erfolgreiche Solokarrieren, Reck gründete in Japan die einflussreiche No-Wave-Band Friction, Jim Sclavunos spielte unter anderem bei 8 Eyed Spy, The Cramps, Nick Cave & The Bad Seeds und The Vanity Set.

Werk

Ihr gesamtes Werk umfasst (inklusive einiger 2008 erstmals veröffentlichter Stücke) nicht mehr als 15 verschiedene Stücke mit einer Gesamtlaufzeit von rund 20 Minuten, Liveauftritte dauerten selten länger als 10 Minuten. Lunch spielte Slide-Gitarre, ließ dabei jedoch alle Saiten offen, griff also keine Akkorde, ihr Gesang war in der Regel extrem lautes Schreien. Die Stücke waren vollständig rhythmisch, mit bis unter 30 Sekunden Länge auch oft extrem kurz.

Teenage Jesus and the Jerks waren eine der wichtigsten Bands der No Wave und beeinflussten insbesondere nachfolgende New Yorker Bands wie Sonic Youth.

Diskografie

Originalveröffentlichungen:

  • Baby Doll (7") (1979)
  • Orphans (7") (1979)
  • Pre Teenage Jesus And The Jerks (12") (1979)
  • Teenage Jesus And The Jerks (12") (1979)

Werkausgabe:

  • Shut Up And Bleed (CD) (2008)

Nachweise

  • Alan Licht: The Primer: No Wave In: The Wire, No. 225, 2002, S. 34-41
  • Eintrag auf AllMusicGuide, Online, Zugriff am 31.3.2009

Einzelnachweise

  1. Siehe Sclavunos Diskographie Online, Zugriff am 31.3.2009
  2. Siehe Website von Lydia Lunch, Online, Zugriff am 31.3.2009

Weblinks

  • Bandfotos, Online, Zugriff am 31.3.2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Teenage Jesus & the Jerks — Datos generales Origen Nueva York, Estados Unidos Estado Inactivos Información artística …   Wikipedia Español

  • Teenage Jesus & the Jerks — were an influential New York City No Wave music group of 1976 79 fronted by Lydia Lunch and James Chance, who later left the band after some conflict about their direction. Reputed to play ten minute sets of thirty second songs (though The Closet …   Wikipedia

  • Teenage Jesus & the Jerks — Teenage Jesus and the Jerks Teenage Jesus and the Jerks étaient un groupe new yorkais de no wave très influent qui exista de 1976 à 1979. Piloté par James Chance et Lydia Lunch, le groupe se dissout lorsque ceux ci quittèrent à la suite d un… …   Wikipédia en Français

  • Teenage Jesus \x26 the Jerks — Teenage Jesus the Jerks Saltar a navegación, búsqueda Teenage Jesus the Jerks Información personal Origen Nueva York, Estados Unidos Estado Inactivos …   Wikipedia Español

  • Teenage Jesus And The Jerks — Gründung 1976 Auflösung 1979 Wiedervereinigung 2008 Genre No Wave Gründungsmitglieder Gesang, E Gitarre Lydia Lunch (1976 1979) …   Deutsch Wikipedia

  • Teenage jesus and the jerks — étaient un groupe new yorkais de no wave très influent qui exista de 1976 à 1979. Piloté par James Chance et Lydia Lunch, le groupe se dissout lorsque ceux ci quittèrent à la suite d un conflit quant à la direction à prendre. Réputés pour faire… …   Wikipédia en Français

  • Teenage Jesus and the Jerks — étaient un groupe new yorkais de no wave très influent qui exista de 1976 à 1979. Piloté par James Chance et Lydia Lunch, le groupe se dissout lorsque ceux ci quittèrent à la suite d un conflit quant à la direction à prendre. Réputés pour faire… …   Wikipédia en Français

  • Teenage Jesus and the Jerks — Allgemeine Informationen Genre(s) No Wave Gründung 1976 Auflösung 1979 Neugründung 2008 …   Deutsch Wikipedia

  • The Velvet Underground — Datos generales Origen Nueva York, Estados Unidos Información artística Género(s) Rock experimental, art rock …   Wikipedia Español

  • The Contortions — James Chance James Chance James Chance en 2009 à New York Nom …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.