Teilwertverfahren


Teilwertverfahren

Beim Teilwertverfahren handelt es sich um ein versicherungsmathematisches Bewertungsverfahren für Verpflichtungen aus betrieblicher Altersversorgung.

Das Teilwertverfahren wird dargestellt in § 6a Abs. 3 EStG. Der so definierte Teilwert ist ein Spezialfall des steuerlichen Teilwertes nach § 6 EStG. Angewandt wird es im deutschen Handels- und Steuerrecht, während in internationalen oder ausländischen Rechnungslegungsstandards die Projected Unit Credit Method (PUCM) üblich ist.

Beim Teilwertverfahren wird der Aufwand für den Aufbau der Pensionsrückstellungen für aktive Mitarbeiter über eine fiktive Prämie (Teilwertprämie) gleichmäßig über die Dienstzeit verteilt. Dabei wird aber unterstellt, dass die Zusage in der aktuellen Höhe bereits ab Eintritt in das Unternehmen bestanden hat. Erhöhungen der Zusage beeinflussen somit auch die Prämien der Vergangenheit. Das führt dazu, dass jede Änderung der Zusage eine sprunghafte Veränderung der Pensionsrückstellung zur Folge hat.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pensionsrückstellung — Pensionsrückstellungen sind Rückstellungen für Verpflichtungen aus betrieblicher Altersversorgung (Pensionsverpflichtungen). Der Begriff Pensionsrückstellung stammt aus § 6a EStG und bezieht sich daher zunächst auf die Steuerbilanz. In der… …   Deutsch Wikipedia

  • Defined Benefit Obligation — Bei der Projected Unit Credit Method (kurz PUCM, kaum verwendete deutsche Übersetzung: Verfahren der laufenden Einmalprämien) handelt es sich um ein versicherungsmathematisches Bewertungsverfahren für Verpflichtungen aus betrieblicher… …   Deutsch Wikipedia

  • PUCM — Bei der Projected Unit Credit Method (kurz PUCM, kaum verwendete deutsche Übersetzung: Verfahren der laufenden Einmalprämien) handelt es sich um ein versicherungsmathematisches Bewertungsverfahren für Verpflichtungen aus betrieblicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Projected Benefit Obligation — Bei der Projected Unit Credit Method (kurz PUCM, kaum verwendete deutsche Übersetzung: Verfahren der laufenden Einmalprämien) handelt es sich um ein versicherungsmathematisches Bewertungsverfahren für Verpflichtungen aus betrieblicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Projected Unit Credit Method — Bei der Projected Unit Credit Method (kurz PUCM, kaum verwendete deutsche Übersetzung: Verfahren der laufenden Einmalprämien) handelt es sich um ein versicherungsmathematisches Bewertungsverfahren für Verpflichtungen aus betrieblicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Service Cost — Bei der Projected Unit Credit Method (kurz PUCM, kaum verwendete deutsche Übersetzung: Verfahren der laufenden Einmalprämien) handelt es sich um ein versicherungsmathematisches Bewertungsverfahren für Verpflichtungen aus betrieblicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Teilwert — Der Teilwert ist ein Begriff aus dem Steuerrecht. Er wird zur Bewertung der Vermögensgegenstände und Schulden eines Unternehmens in der Steuerbilanz herangezogen. Laut der Legaldefinition (§ 6 Abs. 1 Nr. 1 S. 3 EStG sowie § 10 Satz 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Anwartschaftsbarwertverfahren — Der Begriff Anwartschaftsbarwertverfahren bzw. Projected Unit Credit Methode bezeichnet ein versicherungsmathematisches Bewertungsverfahren für Verpflichtungen aus betrieblicher Altersversorgung, das im internationalen Rechnungslegungsstandard… …   Deutsch Wikipedia

  • Betriebsrentengesetz (BetrAVG) — Kurzbezeichnung für das Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung vom 19.12.1974 (BGBl I 3610) m.spät.Änd., v.a. durch Art. 9 Altersvermögensgesetz vom 26.6.2001 (BGB1 I 1310). I. Beschreibung/Zielsetzung:Das Gesetz enthält… …   Lexikon der Economics

  • Direktzusage — unmittelbare Versorgungszusage, Pensionszusage, Versorgungsversprechen; am weitesten verbreiteter Durchführungsweg der ⇡ betrieblichen Altersversorgung; bei einer Direktzusage ist der Arbeitgeber unmittelbar verpflichtet, die… …   Lexikon der Economics