Tektonische Platten


Tektonische Platten
Plattentektonik: Tektonische Platten mit Kontinenten (Hintergrund)
Karte der aktiven Plattengrenzen

Die Lithosphäre [litoˈsfɛːrə] (feste Gesteinshülle, von griechisch λίθος líthos „Stein“ und σφαίρα sphära „Kugel“) umfasst die Erdkruste und den lithosphärischen Mantel.

Nach dem rheologischen Modell der Erde befindet sich unterhalb der Lithosphäre die Asthenosphäre. Das Gestein der Lithosphäre weist ein annähernd elastisches Verhalten auf. Der Übergang zur Asthenosphäre ist dadurch gekennzeichnet, dass das Material die Elastizität verliert und sich schließlich vergleichbar einer Flüssigkeit verhält. Dies kann mit Hilfe von seismologischen Messungen untersucht werden.

Die Grenzfläche innerhalb der Lithosphäre zwischen der Kruste und dem darunter liegenden Mantel wird als Mohorovičić-Diskontinuität (kurz: Moho) bezeichnet. Unterhalb eines mittelozeanischen Rückens zeigt die Moho auch den Übergang zur Asthenosphäre an, da dort der lithosphärische Mantel fehlt.

Aufbau

Die Mächtigkeit der Lithosphäre kann von wenigen Kilometern bei mittelozeanischen Rücken und von 100 km bis 200 km bei Kontinenten variieren und beträgt im Mittel etwa 100 km. Die Moho befindet sich unter einem Gebirge in Tiefen von 30–50 km, während sie unterhalb des Ozeans nur in Tiefen von 5–7 km liegt.

Die Lithosphäre ist in sieben große Lithosphärenplatten unterteilt, die in unterschiedlichem Maße kontinentale und ozeanische Erdkruste aufweisen. Diese Fragmente sind die Pazifische Platte, die Antarktische Platte, die Nordamerikanische Platte, die Südamerikanische Platte, die Afrikanische Platte, die Eurasische Platte und die indisch-australische Platte. Daneben gibt es noch etliche kleinere Platten, wie zum Beispiel die Karibische Platte, Cocosplatte, Nazcaplatte, Arabische Platte und Philippinische Platte.

Dynamik

Konvergierende Lithosphärenplatten

Diese recht spröden Platten „schwimmen“ auf der vergleichsweise duktilen Asthenosphäre (Isostasie). Sie befinden sich in ständiger Bewegung, was als Kontinentaldrift bezeichnet wird. Als eine Ursache werden thermische Konvektionsströmungen im Erdmantel angenommen.

Das Verhalten einer Platte richtet sich danach, ob es sich um Kontinentale Erdkruste oder Ozeanische Erdkruste handelt. Die Dynamik, Bewegung und Ausbildung wird durch die Plattentektonik beschrieben. Diese Bewegungen führen

  • bei konvergierenden (zueinanderdriftenden) Platten zum
    • Hinabgleiten der schweren ozeanischen Lithosphäre unter die kontinentale (Subduktion), wodurch Tiefseerinnen und Gebirgszüge entstehen (Bsp: Japanische Inseln und Japangraben, Anden und Peru- bzw. Atacamagraben).
    • Hebung riesiger Faltengebirge durch Kollision zweier Kontinentalplatten (Bsp: Himalaya, Alpen). Hierbei wird häufig bei einer der beiden beteiligten Platten die Kruste vom lithosphärischen Mantel abgetrennt (Delamination).
  • bei divergierenden (auseinanderdriftenden) Platten zu Spalten in den Ozeanen, die durch aufsteigendes und sofort erstarrendes Magma gefüllt werden und dabei entlang der mittelozeanischen Rücken ständig neue ozeanische Kruste bilden (Ozeanbodenspreizung). Unterwassergeysire produzieren dabei am Ozeanboden große Mengen an Gasen und heißen mineralische Lösungen, wodurch in diesen Gebieten schwarz oder weiß „rauchende“ Türme, so genannte Black Smoker oder White Smoker, entstehen (siehe Lost City).
  • bei Platten mit Relativbewegungen zueinander zu Verschiebungen bzw. gegenseitigen Verzahnungen der Platten und dadurch in der Folge oft zu starken Erdbeben. Ein Beispiel für dies ist die San-Andreas-Verwerfung.

Als Folge der Plattentektonik finden sich in den aktiven Gebieten in unterschiedlichem Ausmaß Erdbeben und Vulkanismus. Außerdem unterscheiden sich die Kontinentale und die Ozeanische Erdkruste in ihrem Alter. Während die älteste Ozeanische Erdkruste heute nur 160-190 Millionen Jahre alt ist, gibt es 3,8 Milliarden Jahre alte Kontinentale Erdkruste.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Platten — bezeichnet sprachlich: die Platte in der Mehrzahl technisch: umgangssprachlich für die Reifenpanne (von einen platten Reifen haben) geographisch: Platten (bei Wittlich), Gemeinde im Landkreis Bernkastel Wittlich, Rheinland Pfalz Platten… …   Deutsch Wikipedia

  • Tektonische Platte — Plattentektonik: Tektonische Platten mit Kontinenten (Hintergrund) Karte der aktiven Plattengrenzen Die Lithosphäre [ …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der tektonischen Platten — Die Liste der tektonischen Platten umfasst nachgewiesene und vermutete tektonische Platten der Erde. Platten, die nicht mehr existieren, sind nicht aufgeführt. Name Fläche in Steradiant[1] Lage Afrikanische Platte (Nubische Platte)[2] 1,44065… …   Deutsch Wikipedia

  • Mainfränkische Platten — (D 56) Die Mainfränkischen Platten sind eine weitgehend unbewaldete Landschaft der Muschelkalkstufe des Südwestdeutschen Schichtstufenlandes. Sie bilden die größte naturräumliche Haupteinheitengruppe im nordbayerischen Regie …   Deutsch Wikipedia

  • Chilegraben — Tektonische Platten mit Kontinenten im Hintergrund Der bis 8.065 Meter tiefe Atacamagraben (auch Chilegraben genannt) ist eine Tiefseerinne im südöstlichen Pazifik. Geographie Der Atacamagraben befindet sich zwischen der südamerikanischen Küste… …   Deutsch Wikipedia

  • Guatemalagraben — Tektonische Platten mit Kontinenten im Hintergrund Der bis 6.662 m tiefe Mittelamerikagraben (auch Mexikograben bzw. Guatemalagraben genannt) ist eine Tiefseerinne im östlichen Pazifik. Geographie Der Mittelamerikagraben befindet sich vor der… …   Deutsch Wikipedia

  • Izu-Ogasawara-Graben — Tektonische Platten mit Kontinenten im Hintergrund Der bis 10.554 m tiefe Boningraben (engl. Izu Bonin Trench) ist eine Tiefseerinne im nordwestlichen Pazifik. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Javagraben — Tektonische Platten mit Kontinenten im Hintergrund Der bis 7.455 m tiefe Sundagraben (auch Javagraben genannt) ist eine Tiefseerinne vor dem Sunda Bogen im Nordosten des Indischen Ozeans. Geographie Dort befindet sich der Sundagraben südlich der… …   Deutsch Wikipedia

  • Mexikograben — Tektonische Platten mit Kontinenten im Hintergrund Der bis 6.662 m tiefe Mittelamerikagraben (auch Mexikograben bzw. Guatemalagraben genannt) ist eine Tiefseerinne im östlichen Pazifik. Geographie Der Mittelamerikagraben befindet sich vor der… …   Deutsch Wikipedia

  • Mindanaograben — tektonische Platten mit Kontinenten im Hintergrund Der Philippinengraben ist eine Tiefseerinne (auch Tiefseegraben genannt) im westlichen Pazifischen Ozean. Inhaltsverzeichnis 1 Geographie …   Deutsch Wikipedia