Tenryu-ji


Tenryu-ji
Ahornblätter im Vordergrund eines Gebäudes des Tenryū-ji
Herbstliche Ahornblätter und Bambus im Garten von Tenryū-ji

Tenryū-ji (jap. 天龍寺) ist ein buddhistischer Tempel im Nordwesten der japanischen Stadt Kyōto in deren Stadtbezirk Ukyō.

Er wurde im Jahr 1339 auf dem alten Wohnsitz des Kameyama-tennō unter Anleitung von Musō Soseki und mit der Unterstützung des Shōguns Ashikaga Takauji errichtet, um den Geist des verstorbenen Go-Daigo-tennō zu besänftigen. Der Tenryū-ji gilt als der erste der Fünf Großen Zen-Tempel der Rinzai-shū in Kyōto und war im japanischen Mittelalter einer der Gozan.

Hinter der Haupthalle (hojo) liegt der Sogenchi-Garten, der im 14. Jahrhundert vom Meister der Gartenkunst Muso Kokushi im Stil des chisenkaiyu-shiki (etwa: spazieren gehen) angelegt wurde und ist bis heute nahezu genau wie in den ersten Tagen erhalten geblieben.

1994 wurde der Tenryū-ji zusammen mit anderen antiken Gebäuden in Kyōto von der UNESCO zum Weltkulturerbe Historisches Kyōto (Kyōto, Uji und Ōtsu) ernannt.

Weblinks

35.01599135.673797Koordinaten: 35° 0′ 58″ N, 135° 40′ 26″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tenryū — steht für: Tenryū (Fluss), einen Fluss auf der japanischen Hauptinsel Honshū den Tenryū ji, einen buddhistischen Tempel in Kyōto Tenryū (Shizuoka), eine Stadt in der japanischen Präfektur Shizuoka (eingemeindet nach Hamamatsu) den wesentlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Tenryu-ji — Information Dénomination: Temple Rinzai Branche: Tenryu ji Fondé en …   Wikipédia en Français

  • Tenryū-ji — Information Dénomination: Temple Rinzai Branche: Tenryū ji Fondé en …   Wikipédia en Français

  • Tenryu — The Japanese proper name Tenryū can refer to several items.Places: *Tenryū, Shizuoka *Tenryū, Nagano *Tenryū RiverPeople: *Saburo Tenryū (Saburo Wakuta, 1903 1989), former sumo wrestler and early exponent of the aikido martial art. *Genichiro… …   Wikipedia

  • Tenryu — Der Tenryū (jap. 天竜川, gawa, dt. „Fluss des Himmelsdrachen“) ist ein Fluss auf der japanischen Hauptinsel Honshū. Er ist mit einer Länge von 213 km der neuntlängste Fluss Japans. Er führt eine Wassermenge von durchschnittlich 135 m³/s und bedeckt… …   Deutsch Wikipedia

  • Tenryū-ji — Ein Teich vor der Haupthalle Ahornblätter im Vordergrund eines Gebäudes …   Deutsch Wikipedia

  • Tenryū — El nombre propio japonés Tenryū puede referirse a : Tenryū (Shizuoka), población japonesa de la Prefectura de Shizuoka. Tenryū (Nagano), población japonesa de la Prefectura de Nagano. El río Tenryū, en la Prefectura de Shizuoka. Clase Tenryū …   Wikipedia Español

  • Tenryū-ji — and , Nihongo|Ōeikinmyō ezu|応永鈞命絵図, Nihongo|Tōryōeiyo bakuseki|東陵永與墨蹟, and various writings of Kitabatake Chikafusa* The garden, created by Musō Soseki, features a circular promenade around Nihongo|Sōgen Pond|曹源池|sōgenchi, and is registered as… …   Wikipedia

  • Tenryū-Klasse — Übersicht Typ: Leichter Kreuzer Einheiten: 2 Vorgängerklasse: keine Nachfolgerklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Tenryū (Fluss) — Tenryū Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia