The Arcade Fire


The Arcade Fire
Arcade Fire
Arcade Fire, Stockholm 2005
Arcade Fire, Stockholm 2005
Gründung 2002
Genre Indie-Rock, Art-Rock
Website http://www.arcadefire.com/
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre, Piano, E-Bass Win Butler
Gesang, Schlagzeug, Piano, Keyboard, Akkordeon, Xylophon, Drehleier Régine Chassagne
Keyboard, Gitarre, Akkordeon, Xylophon Richard Reed Parry
Bass, Gitarre Timothy Kingsbury
Bass, Xylophon William Butler
Violine Sarah Neufeld
Violine Owen Pallett
Schlagzeug Jeremy Gara
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug, Gitarre Howard Bilerman (bis 2005)

Arcade Fire ist eine 2002 gegründete kanadische Indie-Rockband aus Montréal, Québec um das Ehepaar Win Butler und Régine Chassagne. Weitere Bandmitglieder sind Richard Parry, Tim Kingsbury, Will Butler, Sarah Neufeld und Jeremy Gara. Bei der Aufnahme der EP Arcade Fire und der LP Funeral, sowie bei zahlreichen Liveauftritten hat auch Owen Pallett als Violinist teilgenommen. Bei den Aufnahmen für das Debütalbum Funeral spielte Howard Bilerman Schlagzeug, der nicht mehr Mitglied der Band ist.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Win Butler zog im Jahr 2000 von Texas über New York nach Montréal, wo er auf der Suche nach Musikern für seine Band Régine Chassagne kennenlernte, deren Familie aus ihrer Heimat Haiti vor dem Duvalier-Régime nach Montréal geflohen war und die in ihrer Kindheit und Jugend eine Vielzahl an Musikinstrumenten erlernt hatte.

Nach und nach scharte Butler die anderen heutigen Mitglieder der Band um sich, und im Jahr 2003 veröffentlichten Arcade Fire ihre gleichnamige EP. Der Name Arcade Fire entstammt angeblich einer Kindheitserinnerung von Win Butler. Ein Mitschüler soll ihn mit einer Geschichte von einem schrecklichen Brand in einer Videospielhalle verängstigt haben. Will Butler, der zur Zeit der EP-Aufnahme noch minderjährige Bruder von Win Butler, folgte seinem Bruder nach Kanada, wurde aber später zur Rückkehr in die USA gezwungen, um seiner Schulpflicht nachzukommen, so dass er bei den Aufnahmen für Funeral nicht dabei sein konnte und durch Howard Bilerman vertreten wurde.

Das erste Album von Arcade Fire, Funeral (engl. für Begräbnis), erschien im September 2004. Die Bandmitglieder haben dem bereits fertigen Album den Titel gegeben, weil kurz hintereinander mehrere ihrer Familienangehörigen gestorben waren. Der Name sagt also nichts über die Musik. Dennoch ist Familie ein zentrales Thema der Lieder auf dem Album. In dem Song Haiti beispielsweise setzt sich Régine Chassagne mit ihrer Heimat auseinander, aus der ihre Familie kurz nach ihrer Geburt flüchten musste.

Der Nachfolger von Funeral trägt den Titel Neon Bible und wurde am 2. März 2007 in Deutschland auf dem Label City Slang veröffentlicht und stieg in die Top 20 der Media Control-Charts ein.

Stil

Der grundsätzliche Stil der Band ist geprägt von Elementen aus Indie-Rock, Art-Rock und Folk; trotzdem stehen in einzelnen Songs auch, für diese Genres eigentlich eher unübliche, Instrumente wie Kirchenorgel, Akkordeon oder Bläser im Vordergrund. Der „leicht hysterische und herzerreißende Gesang Win Butlers (laut.de)[1] wird oftmals durch Backgroundchöre oder die Stimme von Régine Chassagne ergänzt. Die meisten Lieder von Arcade Fire sind auf englisch gesungen; es gibt jedoch auch einige französische gesungene Passagen; etwa in Une Année Sans Lumière vom Debütalbum Funeral oder Black Mirror von Neon Bible.

Diskografie

Arcade Fire bei einem Konzert in New York City 2007

Alben

EPs

  • 2003: The Arcade Fire (Re-Release 2005)

Singles

  • 2004: Neighborhood #1 (Tunnels) / My Buddy (by the Alvino Rey Orchestra)
  • 2005: Neighborhood #2 (Laïka) / My Buddy (by the Alvino Rey Orchestra)
  • 2005: Neighborhood #3 (Power Out) / Power Out (August session) / Power Out (live) / This Must Be The Place (live with David Byrne)
  • 2005: Cold Wind / Brazil
  • 2005: Rebellion (Lies) / Brazil / Rebellion (Lies) (live)
  • 2005: Wake Up
  • 2007: Black Mirror (nur Download)
  • 2007: Keep The Car Running / Broken Window
  • 2007: Intervention / Ocean Of Noise (by Calexico)
  • 2007: No Cars Go / Surf City Eastern Bloc
  • 2007: 7" split tour single: Poupée de cire, poupée de son (Arcade Fire) / No Love Lost (LCD Soundsystem)

DVDs

  • 2009: Miroir Noir - Neon Bible Archives

Liveauftritte

  • 2005 trat David Bowie, bekennender „Arcade Fire“-Fan, zwei Mal als Gast mit der Band in New York auf und absolvierte den Gesangspart von Wake up abwechselnd mit Win Butler. Der erste Auftritt fand am 8. September 2005 beim Fashion Rocks event in der legendären Radio City Music Hall statt, der zweite eine Woche später bei der Summerstage Show im Central Park, wo sie außerdem auch Bowies Lied Queen Bitch spielten. Eine Live-Aufnahme des Wake up-Duetts stand vom 14. November 2005 an eine Woche lang bei iTunes zum Download bereit, die Erlöse flossen in den Hurricane Katrina Relief Fond.
  • Auf einem Konzert in London im Januar 2007 coverte die Band den Song Guns of Brixton von der Band The Clash.
  • Bei einem Konzert in Montreal eröffnete ein ca. achtjähriges Mädchen die Show, welches Le Loup et le Renard von Jean de la Fontaine vorlas.
  • Auf der „Neon Bible“-Tour 2007 wird sehr oft Wake Up als letzte Zugabe im Publikum gespielt.
  • Am 14. Oktober 2007 traten Win Butler und Régine Chassagne von Arcade Fire bei einem Konzert von Bruce Springsteen in Ottawa auf. Gemeinsam mit Springsteen spielten Sie zunächst Springsteens Song State Trooper und anschließend Keep The Car Running.
  • Am 28. November 2005 treten Arcade Fire im Zuge der Vertigo Tour von U2 zusammen mit der Band für einen Song in Montréal auf. Sie spielen ein Cover von „Love Will Tear Us Apart“. Arcade Fire trat weiterhin bei den beiden U2-Konzerten in Montréal und dem Konzert in Ottawa als Vorband auf.

Wissenswertes

  • Im Internet kursiert eine Christmas EP von 2002, die offiziell nie veröffentlicht worden ist. Laut Win Butler entstand die Aufnahme auf einer Weihnachtsfeier in seiner Wohnung. Nur Teile der Band waren anwesend und den Gesang übernahmen Freunde von Win.
  • Coldplay-Sänger Chris Martin hat Arcade Fire während eines Auftritts in Ottawa, Ontario als großartigste Band aller Zeiten ("the greatest band in history") bezeichnet.[2]
  • Die irische Rockband U2 wählte mit „Wake Up“ (aus dem Album „Funeral“) einen Song der kanadischen Band Arcade Fire als Intro für die Konzerte ihrer erfolgreichen „Vertigo“-Tour 2005/06 und hat damit für einige Aufmerksamkeit für die Newcomer gesorgt.
  • Die amerikanische Rockband Foo Fighters spielte 2007 bei einem ihrer Konzerte eine Acoustic-Version des Liedes "Keep the car running", das im Dezember 2007 auf der Premium-Fassung der Single "Long Road to Ruin" veröffentlicht wurde.
  • Rebellion (lies) ist die Hintergrundmusik einiger Werbespots im Internet und US-Fernsehen für die (PRODUCT)RED Kampagne der HIV/AIDS-Hilfestiftung „Global Funds“.
  • Für den Soundtrack zu Six Feet Under steuerte die Band den Song Cold Wind bei.
  • Beim Jahreswechsel 2007/08 in Sydney wurde zum Feuerwerk an der Harbour Bridge das Lied No Cars Go der Band gespielt. Es gilt als eines der größten Feuerwerke weltweit und erregte großes Medieninteresse.
  • Im US-Präsidentschaftswahlkampf setzte sich die Band für den demokratischen Kandidaten Barack Obama ein. [3]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.laut.de/lautstark/cd-reviews/a/arcade_fire/funeral/index.htm
  2. http://youtube.com/watch?v=P21J847ymUE
  3. http://politicalticker.blogs.cnn.com/2008/03/01/arcade-fire-to-perform-for-obama-in-ohio/, NYTimes 2008/03/02

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Arcade Fire — Arcade Fire The Arcade Fire Le groupe The Arcade Fire, Stockholm 2005. Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • The Arcade Fire — es un numeroso grupo nacido en Montreal, Canadá. Su estilo es calificado como post rock experimental y como indie rock. The Arcade Fire han conseguido introducir nuevos instrumentos en una banda de rock como pueden ser violines, violas,… …   Enciclopedia Universal

  • Arcade Fire — à Stockholm en 2005. Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Arcade fire — The Arcade Fire Le groupe The Arcade Fire, Stockholm 2005. Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Arcade Fire — Concierto de Arcade Fire en Estocolmo, 2005. Datos generales Origen …   Wikipedia Español

  • Arcade Fire (EP) — Arcade Fire EP Album par Arcade Fire ArcadeFireEP.jpg Sortie 2003 Enregistrement août 2002 Mount Desert Island, Maine Durée 32:47 …   Wikipédia en Français

  • Arcade Fire — Infobox musical artist Name = Arcade Fire Img capt = The Arcade Fire at Rock en Seine, August 2007 Background = group or band Alias = Origin = Montreal, Quebec, Canada Genre = Indie rockArt rockPost punk revivalBaroque pop Years active =… …   Wikipedia

  • Arcade Fire — Основная информация …   Википедия

  • The Arcade (joystick) — The Arcade was a very popular and appreciated joystick produced by Suzo International on the European market. It distinguished itself from the competition because of its robust construction as the stick had a reinforced inside made of steel and… …   Wikipedia

  • Arcade Fire (EP) — Infobox Album | Name = Arcade Fire Type = EP Artist = Arcade Fire Released = 2003 Recorded = August 2002, Mount Desert Island, Maine Genre = Indie Length = 32:47 Label = Merge (2005) Producer = Richard Parry Win Butler Régine Chassagne Reviews =… …   Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.