The Cat and the Canary


The Cat and the Canary
Filmdaten
Deutscher Titel: Die Katze und der Kanarienvogel
Originaltitel: The Cat and the Canary
Produktionsland: Großbritannien
Erscheinungsjahr: 1979
Länge: 89 Minuten
Originalsprache: Englisch
Stab
Regie: Radley Metzger
Drehbuch: Radley Metzger
Produktion: Ray Corbett, Richard Gordon
Musik: Steven Cagan
Kamera: Alex Thomson
Schnitt: Roger Harrison
Besetzung

Die Katze und der Kanarienvogel (The Cat and the Canary) ist ein britischer Film von Radley Metzger. Er basiert auf dem gleichnamigen Theaterstück von John Willard. Dieses war bereits 1921, 1927 und 1939, jeweils unter dem gleichen Originaltitel, aber mit anderen deutschen Titeln, verfilmt worden.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der 1914 verstorbene Cyrus West hat bestimmt, sein Testament erst zwanzig Jahre nach seinem Tod verlesen zu lassen. Er hat dazu eine Filmbotschaft hinterlassen, auf der er es selbst verliest, und die seine Haushälterin Mrs. Pleasant zwanzig Jahre aufbewahrt hatte. Es kommen sechs Verwandte als mögliche Erben seines Vermögens und einer wertvollen Halskette in Frage, die sich nun 1934 in Wests Anwesen versammeln. West bestimmt Annabell West als Alleinerbin. Allerdings kann sie das Erbe nur antreten, wenn sie die folgenden zwölf Stunden gemeinsam mit ihren Verwandten in Wests Anwesen verbringt. Sollte sie sterben oder von den übrigen Anwesenden für verrückt erklärt werden, falle Wests Besitz dem Ersatzerben zu, der auf einem weiteren Filmdokument genannt wird, das um zwölf Uhr mittags des folgenden Tages vorgespielt werden sollte.

In der Folge kommt es zu einem Gerangel zwischen Harry und Charlie, weil Charlie behauptet, Harry habe einen seiner Patienten ermordet. Ein Mann in einem dunklen Umhang springt durchs Fenster herein. Es ist Hendricks, der Chefpsychiater eines nahegelegenen Sanatoriums. Er informiert die Versammelten darüber, dass ein gefährlicher Geisteskranker aus dem Sanatorium geflohen sei, der von sich glaubt, eine Katze zu sein. Er verstecke sich gern in Häusern und warte, bis die Bewohner schlafen, um sie dann zu töten. Nachdem Hendricks fortgegangen ist, durchsuchen die Anwesenden das Haus.

Annabell schaut sich derweil nochmal die Filmbotschaft Wests an, auf der er einen Hinweis gibt, wo die wertvolle Halskette versteckt ist. Annabell entdeckt, dass auf dem Korken der Weinflasche, die beim Essen getrunken wurde, "ICE" steht. Zusammen mit Paul schließt sie daraus, dass die Kette in der Kühltruhe ist, wo sie sie schließlich auch finden. Annabell legt die Halskette zum Schlafen an, doch während sie schläft, stiehlt ihr ein Unbekannter die Kette. Sie ruft um Hilfe, doch in ihrem Zimmer, das verschlossen war, ist der Dieb nicht zu finden. Sie entdecken schließlich einen Geheimgang hinter dem Schrank, wo sich auch die Leiche von Mrs. Crosby, der Notarin, befindet.

Annabell wird in einen anderen Teil des Hauses gebracht und Paul sucht das Haus abermals nach dem Entflohenen, der ihn bei der Suche niederschlägt. Die Haushälterin rettet ihn. Unterdessen wird Susan von dem Unbekannten getötet und Annabell von ihm entführt. Durch einen weiteren Geheimgang bringt er sie in einem geheimen Kellerraum, wo Annabell ihm eine Maske vom Kopf reißen kann und sich herausstellt, dass es Charlie ist. Er behauptet, ihm stehe das Erbe zu, weil er immer Wests Liebling gewesen sei. Er wisse zudem, dass er der Genannte auf dem zweiten Film sein wird. Hendricks betritt den Raum und stellt sich als Charlies Komplize heraus, der ein Folterspezialist ist.

Hendricks bemerkt, dass Charlies Kriegsmedaille fehlt, die währenddessen Paul bei Mrs. Crosbys Leiche gefunden hat. Charlie will sie holen, wobei ein Kampf mit Paul beginnt. Mrs. Pleasant erschießt Charlie. Paul kommt dann Annabell zu Hilfe und erschießt Hendricks. Am Morgen verabschieden Paul und Annabell die Überlebenden und schauen sich den zweiten Film an, der Charlie als Erben nennt.

Produktion

Die Besetzung der Rollen war turbulent. Peter McEnery wurde zunächst als Harry Blythe besetzt, die Rolle wurde jedoch kurzfristig an Daniel Massey vergeben. Stattdessen spielte McEnery dann Charlie Wilder, der anfangs von Horst Buchholz gespielt werden sollte, der jedoch aus dem Projekt ausstieg. Die Rolle der Haushälterin wurde u.a. Elisabeth Bergner angeboten. Für die Rolle des Anwalts war ursprünglich ein männlicher Darsteller vorgesehen. Als jedoch zahlreiche Darsteller ablehnten, entwickelte man eine weibliche Rolle daraus.

Die Dreharbeiten gingen mitunter schnell von statten. Wendy Hiller arbeitete bloß zehn Tage und Wilfrid Hyde-White drehte seinen Auftritt als verstorbener Cyrus West innerhalb eines Tages ab.[1]

Kritik

„Frisch in Szene gesetzter Detektivkrimi, auch wenn er sein Repertoire aus bekannten Rätsel- und Spannungselementen des Genres rekrutiert.“

Lexikon des Internationalen Films [2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dies und Das auf german.imdb.com
  2. Lexikon des Internationalen Films - Die Katze und der Kanarienvogel

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Cat and the Canary — is a stage play by John Willard, adapted at least four times into feature films, in 1927, 1930, 1939, and again in 1979.Willard s stage play opened on February 7, 1922 in New York City.The story concerns the death and inheritance of old Cyrus… …   Wikipedia

  • The Cat and the Canary —  Cette page d’homonymie répertorie les différentes œuvres portant le même titre. The Cat and the Canary (en français Le Chat et le canari) est le titre de plusieurs œuvres : The Cat and the Canary, court métrage muet américain de George …   Wikipédia en Français

  • cat that ate the canary — noun a) A person who appears self satisfied or smug, especially while concealing something mischievous, prohibited, or private. He talked freely and carried the smile of the cat that swallowed the canary. b) A person whose appearance and behavior …   Wiktionary

  • The Cat and the Canary —    Playwright John Willard achieved his only Broadway success with this long running (349 performances) comedy mystery thriller, which opened on 7 February 1922 at the National Theatre. Florence Eldridge played the ingénue who claims her… …   The Historical Dictionary of the American Theater

  • The Cat and the Canary —    1) Voir Le Chat et le Canari    2) Voir Le Mystère de la maison Norman    3) Voir La Volonté du mort …   Dictionnaire mondial des Films

  • The Cat and the Canary (disambiguation) — The Cat and the Canary is the title of a 1922 play by John Willard. The Cat and the Canary might also refer to:* The Cat and the Canary (1927 film), a 1927 silent film by Paul Leni. * The Cat Creeps, a 1930 sound remake of the 1927 film. * La… …   Wikipedia

  • The Cat and the Canary (1961 film) — The Cat and the Canary ( sv. Katten och kanariefågeln) is a 1961 Swedish television movie directed by Jan Molander. The film is a remake of the 1927 American silent film The Cat and the Canary . The film stars Lena Granhagen as Annabelle West,… …   Wikipedia

  • The Cat and the Canary (1927 film) — Infobox Film | name = The Cat and the Canary caption = Original 1927 quad poster director = Paul Leni producer = Paul Kohner writer = John Willard (play) Walter Anthony (titles) Alfred A. Cohn (adaptation) Robert F. Hill (adaptation) starring… …   Wikipedia

  • The Cat and the Canary (1979 film) — Infobox Film | name = The Cat and the Canary caption = DVD cover director = Radley Metzger producer = Richard Gordon writer = John Willard (play) Radley Metzger (adaptation) starring =Honor Blackman Michael Callan Edward Fox Wendy Hiller Olivia… …   Wikipedia

  • The Cat and the Canary (1939 film) — Infobox Film name = The Cat and the Canary caption = director = Elliott Nugent producer = Arthur Hornblow, Jr. writer = Walter de Leon Lynn Starling Play Author: John Willard narrator = starring = Bob Hope Paulette Goddard John Beal Douglass… …   Wikipedia