The Truth


The Truth
Carl Williams
[[Datei:|200px]]
Daten
Geburtsname Carl Williams
Kampfname(n) {{{ringname}}}
Gewichtsklasse Schwergewicht
Nationalität US-Amerikanisch
Geburtstag 11. November 1959
Geburtsort Belle Glade
Todestag
Todesort
Stil Linksauslage
Größe 1,93 m
Reichweite
Kampfstatistik
Kämpfe 41
Siege 30
K.-o.-Siege 21
Niederlagen 10
Unentschieden
Keine Wertung 1

Carl „The Truth“ Williams (* 11. November 1959 in Belle Glade, Florida) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Schwergewichtsboxer.

Laufbahn

Carl Williams hatte eine Amateurbilanz von 21-1 und wurde 1982 Profi und schlug zunächst einen Reihe unbekannte Aufbaugegner, bis er im Oktober 1984 James Tillis nach Punkten besiegen konnte und einen ersten Titelkampf bekam. In diesem verlor er am 20. Mai 1985 zwar einstimmig aber äußerst umstritten gegen den IBF-Titelträger Larry Holmes.

In seinem nächsten Kampf konnte er den damals ungeschlagenen Jesse Ferguson durch technischen KO in der zehnten Runde schlagen, war aber gegen den durchschnittlich schlagstarken Ferguson zwei Mal am Boden. In der folgenden Auseinandersetzung mit Ex-Titelträger Mike Weaver ging er dann allerdings schon in Runde zwei KO.

1987 gelang ihm ein vorzeitiger Sieg gegen Bert Cooper und auch den ehemaligen WBC-Titelträger Trevor Berbick schlug er nach Punkten.

Damit qualifizierte er sich für einen Weltmeisterschaftskampf gegen Mike Tyson, den er mit einer ganzseitigen Anzeige in der Sonntagsausgabe der New York Times mit dem Inhalt „Is Mike Tyson afraid of The Truth?“ provoziert hatte. In der Begegnung am 21. Juli 1989 war er jedoch chancenlos und ging bereits nach einem einzigen linken Haken in Runde eins KO.

1991 verlor er dann nach Punkten gegen Tim Witherspoon. Er boxte noch bis 1997, diente dabei aber hauptsächlich als Aufbaugegner für Nachwuchsboxer, unter anderem unterlag er gegen Frank Bruno und Alexander Solkin. Gegen Tommy Morrison konnte er 1993 noch einen Achtungserfolg erzielen, als er diesen zwei Mal in der fünften Runde am Boden hatte, schließlich aber selbst KO ging.

Williams arbeitet heute in einem New Yorker Wolkenkratzer als Brandschutzbeauftragter, diese Tätigkeit hat ihm Gerry Cooney vermittelt, für dessen Wohlfahrtsorganisation F.I.S.T. sich Williams engagiert.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Truth — may mean: * The truth in a particular context a statement that is known to be correct mdash;ie. in accord with reality, as corroborated by evidence or related experience *Supreme reality, holding the ultimate meaning and value of existenceIt is… …   Wikipedia

  • The Truth — Студийный альбом Cherish …   Википедия

  • The Truth in Me — Infobox Album | Name = The Truth In Me Type = Album Artist = Roger O Donnell Released = October 24, 2006 Last album = Grey Clouds, Red Sky (unreleased) (1994) This album = The Truth In Me (1999) | ) The Truth In Me is former Cure keyboardist… …   Wikipedia

  • The Truth —    This comedy by Clyde Fitch opened on 7 January 1907 at the Criterion Theater and managed only 34 performances despite its critical assessment as Fitch s finest play. Some have seen the play s action as similar to that in Henrik Ibsen s A Doll… …   The Historical Dictionary of the American Theater

  • the truth — that which is true as opposed to false. → truth …   English new terms dictionary

  • the truth is — sincerely, in all honesty, to be honest …   English contemporary dictionary

  • The Truth About Love — The Truth About Love …   Википедия

  • The Truth and Nothing But the Truth — The 4400 episode Title = The Truth and Nothing But the Truth Season = 4 Episode = 04 Airdate = July 8, 2007 Writer = Mark Kruger Director = Scott Peters Prev = Audrey Parker s Come and Gone Next = Try the Pie IMDb id = 1049219 The Truth and… …   Wikipedia

  • The Truth (Australian band) — The Truth were a funk band from Melbourne, Australia active from 1993 to 1997.Their final line up was Nicky Bomba (drums), Michael Caruana (keyboards), Mick Girasole (bass), Tony Kopa (vocals) and Geoff Wells (guitars).The band gained popularity… …   Wikipedia

  • The Legend and the Truth — Studioalbum von Dezperadoz Veröffentlichung 21. April 2006 Label AFM Records …   Deutsch Wikipedia