The Underdogs


The Underdogs
Chartplatzierungen Erklärung der Daten
Singles
A Very Silent Night
  NZ 1 10.12.2007 (4 Wo.) [1]

[1]

The Underdogs sind ein neuseeländisches Musik- bzw. Benefizprojekt, das Weihnachten 2007 mit A Very Silent Night die meistverkaufte Single des Landes produzierte.

A Very Silent Night

Das Lied A Very Silent Night ("Eine ganz stille Nacht") wurde als Weihnachtssingle für Hunde vermarktet und die Musikaufnahme erfolgte im höchsten auf einer Audio-CD möglichen Frequenzbereich, der an der menschlichen Hörgrenze liegt und von Menschen fast nicht mehr gehört werden kann. Dazu wurde ein Video gedreht, in dem 14 Doggen, zwei Models als Weihnachtselfen sowie der neuseeländische Rapper Dei Hamo als Weihnachtsmann zu sehen sind. Regisseur Chris Graham, der unter anderem schon die Musikvideos für Neuseelands Star-Rapper Scribe gedreht hatte, nahm dabei Anleihen bei den Videos zu Drop It Like It's Hot von Snoop Dogg und Not Many von Scribe. Zu sehen ist ein Hund beim Weihnachtsmann, der sich schließlich über die geschenkte Weihnachts-CD freut. Seine Gedanken werden dabei mit Sprechblasen bzw. Piktogrammen sichtbar gemacht, denn auch bei dem Video ist für menschliche Ohren nichts zu hören.

Allerdings können auch tierische Ohren nur mit der Original-CD etwas anfangen, da bei Komprimierungsverfahren wie MP3 oder der bei YouTube verwendeten Videokomprimierung die extremen Frequenzbereiche abgeschnitten werden. Bei einer CD-Vorstellung in einem Tierheim in Wellington sollen die Hunde aber auf die hohen Musiktöne reagiert haben.

Die Single wurde Anfang Dezember 2007 von Universal veröffentlicht und stieg von Platz 6 über Platz 3 in der Weihnachtswoche an die Spitze der neuseeländischen Charts.

Die Einnahmen aus dem Verkauf (4,99 NZD, etwa 2,60 EUR pro CD) kommen in vollem Umfang der neuseeländischen Tierschutzorganisation SPCA (Royal New Zealand Society for the Prevention of Cruelty to Animals) zugute.

Quellen

  1. a b Chartzplatzierungen in Neuseeland

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Underdogs — may refer to:* The Underdogs (novel) ( Los de abajo ), a 1915 novel about the Mexican Revolution by Mariano Azuela * The Underdogs , a 1979 novel by William Weintraub, and a resulting 1998 play *The Underdogs (band), a 1960s music group *The… …   Wikipedia

  • The Underdogs — Datos generales Origen Atlanta, Estados Unidos …   Wikipedia Español

  • The Underdogs (duo) — The Underdogs Genres R B, pop, jazz, hip hop Occupations Record producers and songwriters Years active 2000–2008, 2011 to present Labels …   Wikipedia

  • The Underdogs (novel) — The Underdogs   Author(s) Mariano Azuela Original title Los de abajo …   Wikipedia

  • Home of the Underdogs — Infobox Website name = Home of the Underdogs favicon = Home of the Underdogs favicon.png caption = Home of The Underdogs as of 14 May 2006 url = http://www.the underdogs.info/ type = Abandonware video games registration = Not Required owner =… …   Wikipedia

  • Home of the Underdogs — (HotU) war eine der größten Abandonware Seiten im Internet. Die Seite wurde im September 1998 von Sarinee Achavanuntakul gegründet und zunächst auf kostenlosem Webspace gehostet, zog aber später auf einen eigenen Server um. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • One with the Underdogs — Studio album by Terror Released July 27, 2004 …   Wikipedia

  • The Neverhood Chronicles — ist ein Computerspiel, das 1996 von Doug TenNapel hergestellt und von DreamWorks Interactive veröffentlicht wurde. Die gesamte Spielwelt wurde aus drei Tonnen Knete hergestellt. Wie bei der Produktion eines Trickfilms mit Knete mussten für… …   Deutsch Wikipedia

  • The Last Eichhof — ist ein Shoot ’em up Computerspiel, das 1993 von Alpha Helix für MS DOS veröffentlicht wurde. Dany Schoch, im Spiel mit dem Pseudonym Tritone betitelt, ist der Hauptprogrammierer. Laut Spielintro ist zudem eine Person mit dem Nickname Tweety für… …   Deutsch Wikipedia

  • The Expelled — are a punk rock band first formed in July 1981 in Leeds, England. The original line up consisted of Jo Ball (vocals), Tim Ramsden (guitar), Craig Macca McEvoy (bass) and Rick Fox (drums).After gigging around Leeds the band signed a record deal… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.